DKB Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto – Eröffnung und Kosten

Titelbild zum Blogbeitrag "DKB Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto – Eröffnung und Kosten"

Du spielst mit dem Gedanken, bei der DKB ein Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto zu eröffnen, aber du bist dir nicht sicher, ob die Bank diese Kontoart anbietet? Uns falls ja, welche Kosten würden dir bei einem Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto bei der DKB entstehen? Genau diese Fragen werden wir in diesem Beitrag beantworten.

Bei der DKB kann ein Tagesgeldkonto nicht als Gemeinschaftskonto eröffnet werden. Zu einem Girokonto als Gemeinschaftskonto kann jeder Kontoinhaber allerdings ein eigenes Tagesgeldkonto eröffnen. Dieses Konto ist wird aber nur im persönlichen Banking des jeweiligen Kontoinhabers angezeigt.

Ein klassisches Tagesgeld-Gemeinschaftskonto, wie es andere Banken anbieten, gibt es bei der DKB nicht. Es muss ein Umweg gewählt werden, der daraus besteht, dass die Kontoinhaber eines Giro-Gemeinschaftskonto jeweils zwei separate Tagesgeldkonten führen.

Dieser Weg ist ehrlicherweise ziemlich aufwendig und unnötig kompliziert. Aus diesem Grund zeigen wir dir in diesem Beitrag eine hervorragende Alternativ-Bank, die dir ein kostenloses Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto anbietet. Zuerst zeigen wir dir aber, welche Schritte du bei der DKB gehen musst, wenn du zwei Tagesgeldkonten als Inhaber eines Giro-Gemeinschaftskonto eröffnen möchtest.

DKB Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto eröffnen

Es ist bei der DKB leider nicht möglich, ein Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto zu eröffnen. Kontoinhaber eines Giro-Gemeinschaftskontos haben die Möglichkeit jeweils ein weiteres Tagesgeldkonto zu eröffnen. Bei diesen Tagesgeldkonten handelt es sich allerdings um Tagesgeld-Einzelkonten.

Wenn du ein DKB Girokonto als Gemeinschaftskonto führen möchtest und zusätzlich zwei Tagesgeldkonten (als Einzelkonten) eröffnen willst, musst du folgende drei Schritte gehen:

1. Schritt: Eröffnung des DKB Giro-Gemeinschaftskontos >>>

2. Schritt: Nach Eröffnung des DKB Giro-Gemeinschaftskontos kannst du über das Online-Banking zwei weitere kostenlose Tagesgeldkonten (Einzelkonten) hinzufügen.

3. Schritt: Kontoinhaber für das Tagesgeldkonto angeben.

Die beiden Einzel-Tagesgeldkonten werden ausschließlich im Online-Banking der Person angezeigt, die das Konto eröffnet hat. Es gibt also keine gemeinsame Übersicht und keinen gemeinsamen Zugriff, so wie es andere Banken anbieten. 

Da diese Lösung sehr kompliziert und für viele nicht zufriedenstellend sein dürfte, empfehlen wir jetzt als Alternative eine renommierte Bank, die ein kostenloses Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto mit Top-Konditionen anbietet. 

Comdirect Tagesgeld Plus als Gemeinschaftskonto eröffnen

Das kostenlose Tagesgeldkonto der Comdirect >>> (sogenanntes „Tagesgeld Plus“) lässt sich problemlos als Gemeinschaftskonto eröffnen. 

In 3 einfachen Schritten das Tagesgeldkonto der Comdirect als Gemeinschaftskonto eröffnen:

1. Schritt: Über diese offizielle Seite das Comdirect Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto >>> eröffnen.

2. Schritt: Die Frage „Wie möchten Sie das Tagesgeld PLUS nutzen?“ mit „Gemeinschaftskonto“ beantworten.

3. Schritt: Den Kontoantrag absenden und die Comdirect wird das Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto eröffnen. 

Das Tagesgeld Plus Konto der Comdirect ist natürlich kostenlos. Es entstehen dir keine weiteren Gebühren durch das Konto. Da ich selber auch Konten bei der Comdirect führe weiß ich, dass du eine renommierte und kundenorientierte Bank an deiner Seite hast. 

Was kostet ein Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto bei der DKB?

Tagesgeldkonten bei der DKB sind grundsätzlich kostenlos. Bei der DKB ist es allerdings nicht möglich ein Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto zu führen. 

Um zwei weitere Tagesgeldkonten (als Einzelkonten) zu eröffnen, muss ein Giro-Gemeinschaftskonto bestehen. Das Giro-Gemeinschaftskonto wiederum ist allerdings nur unter bestimmten Bedingungen kostenfrei. Für weitere Tagesgeldkonten könntest du zumindest rechnerisch die anteiligen (indirekten) Kosten deines Girokontos ansetzen. 

+++ TOP 3 Tagesgeldkonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – 4,5% Tagesgeld-Kracher bei angesagter Digitalbank
>>> Best-Zins Tagesgeld bei moderner Bank mit wöchentlichen Zinsen
– Zinssatz: 4,5% Zinsen p.a. (wöchentliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 4 Monate

Empfehlung Nr. 2 – Innovatives Tagesgeld 2.0 für den flexiblen Anleger
>>> Die Tagesgeldrevolution mit täglich fairen und angepassten Zinsen (Leitzinsorientiert)
– Zinssatz: Aktuell 3,98% Zinsen p.a. (tägliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: Ohne Ablauffrist

Empfehlung Nr. 3 – Tagesgeld mit hohem Zins + langer Zinsbindung
>>> Diese sichere Bank zahlt lange hohe Zinsen
– Zinssatz: 3,9% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 6 Monate

Wann zahlt DKB Zinsen auf Tagesgeld?

Die DKB ist bekannt für ihre attraktiven Konditionen und das Tagesgeldkonto bildet hier keine Ausnahme. Aber wann zahlt eigentlich die DKB die Zinsen auf das Tagesgeld? Das ist eine Frage, die viele Anleger interessiert.

Die DKB zahlt die Zinsen für das Tagesgeldkonto quartalsweise aus. Die Gutschrift erfolgt automatisch auf dem Konto, es muss nicht Weiteres veranlasst werden.

Es gibt jedoch ein paar Dinge, die du beim DKB-Tagesgeldkonto beachten solltest:

Der Zinssatz kann sich ändern: Die DKB behält sich das Recht vor, die Zinssätze für das Tagesgeldkonto anzupassen. Das ist marktüblich und hängt von der allgemeinen Zinsentwicklung ab.

Zinseszins-Effekt: Da die Zinsen nur quartalsweise und nicht monatlich gutgeschrieben werden, profitierst du nicht maximal vom Zinseszins-Effekt.

Verfügbarkeit des Geldes: Bei einem Tagesgeldkonto bleibt dein Geld täglich verfügbar. Das bedeutet, du kannst jederzeit auf dein Geld zugreifen, ohne Einbußen bei den Zinsen hinnehmen zu müssen.

Wie sicher ist das Geld bei der DKB?

Es ist verständlich, dass du dich fragst, wie sicher dein Geld bei der DKB ist. Letztlich geht es hier um dein hart verdientes Geld, und du möchtest natürlich wissen, dass es gut aufgehoben ist. Die DKB mehrere Vorkehrungen getroffen, um dein Geld und deine Daten sicher zu verwahren:

  1. Einlagensicherung: Als deutsche Bank fällt die DKB unter die deutsche Einlagensicherung. Diese schützt dein Geld bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde. Sollte also etwas Unvorhergesehenes passieren, ist dein Geld bis zu diesem Betrag abgesichert.

  2. Online-Sicherheit: Die DKB setzt auf hohe Sicherheitsstandards im Online-Banking. Sie verwendet ein Zwei-Faktor-Authentifizierungsverfahren, um sicherzustellen, dass nur du Zugang zu deinem Konto hast. Darüber hinaus werden deine Daten verschlüsselt, um sie vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

  3. Stabilität der Bank: Die DKB ist nicht irgendeine Bank, sie ist eine Tochtergesellschaft der Bayerischen Landesbank. Das gibt zusätzliche Sicherheit, da sie Teil einer starken und stabilen Bankengruppe ist.

  4. Datenschutz: Die DKB legt großen Wert auf den Schutz deiner persönlichen Daten. Sie folgt strengen Datenschutzbestimmungen und stellt sicher, dass deine Daten sicher und privat bleiben.

Kurz gesagt, bei der DKB ist dein Geld sicher und gut aufgehoben.

Fazit

Ein Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto zu führen ist bei der DKB nicht möglich. Wenn du ein Giro-Gemeinschaftskonto bei der DKB führst, hast du die Möglichkeit zwei weitere Tagesgeldkonten als Einzelkonten zu eröffnen. Allerdings werden diese Konten lediglich im Online-Banking des jeweiligen Kontoinhabers angezeigt. 

Die Comdirect >>> ist eine hervorragende kostenlose Alternative, um ein Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto zu führen. 

FAQ

Ist das DKB Gemeinschaftskonto ein oder Konto?

Das DKB Gemeinschaftskonto ist konzipiert als „Und-Konto“. Das bedeutet, sämtliche Transaktionen benötigen die Zustimmung beider Kontoinhaber.

Sollte man ein gemeinsames Konto haben?

Ob man ein gemeinsames Konto haben sollte, hängt von individuellen Umständen ab. Bei gemeinsamen finanziellen Verpflichtungen kann es sinnvoll sein, um Übersicht und Verwaltung zu vereinfachen.

Was spricht gegen ein gemeinsames Konto?

Potenzielle Nachteile eines gemeinsamen Kontos sind der Verlust finanzieller Privatsphäre und Autonomie. Außerdem kann es bei Unstimmigkeiten zu Schwierigkeiten bei der Kontonutzung kommen.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner