Finanzguru Erfahrungen - Unser persönlicher Erfahrungsbericht 2024

Titelbild zum Beitrag: "Finanzguru App: Kosten und Gebühren des digitalen Finanzassistenten"

Wir haben uns auf die spannende Reise begeben, den Finanzguru genauer unter die Lupe zu nehmen. Was wir dabei erlebt und entdeckt haben, möchten wir im folgenden Beitrag mit dir teilen. Tauche mit uns ein in unseren ehrlichen und persönlichen Erfahrungsbericht und finde heraus, ob der Finanzguru hält, was er verspricht.

Unsere Erfahrungen mit der App Finanzguru waren durchweg positiv: Die App bietet eine klare Übersicht über Finanzen und hilft bei der Budgetplanung. Der Finanzguru überzeugte uns durch seine zahlreichen Funktionalitäten und seine Zuverlässigkeit.

Wir wollen mit dir im folgenden Beitrag die App vorstellen und ein paar relevante Fragen zur Finanzguru App klären.

Viel Spaß beim lesen 🙂

f

Was ist der Finanzguru?

Der Finanzguru ist eine coole App, die dir hilft, deine Finanzen im Griff zu behalten und sogar Geld zu sparen. Lass uns dir erzählen, was Finanzguru genau ist:

  1. Dein Finanz-Allrounder: Finanzguru ist eine kostenlose App für dein Handy, egal ob du ein Android oder ein iOS-Gerät hast. Mit dieser App kannst du all deine Bankkonten an einem Ort verwalten. Egal, ob du bei der Deutschen Bank, einer Sparkasse, oder einer Volksbank bist, Finanzguru unterstützt über 3000 verschiedene Banken und Finanzinstitute.

  2. Der Überblick über deine Finanzen: Du kennst das Gefühl, wenn du den Überblick über deine Ausgaben verlierst? Finanzguru hilft dir dabei, alles im Blick zu behalten. Du kannst all deine Einnahmen und Ausgaben in der App erfassen und sie zeigt dir dann übersichtlich, wofür dein Geld ausgegeben wird.

  3. Sparen leicht gemacht: Das Beste ist, dass Finanzguru schlau ist. Die App erkennt, wenn du Abonnements hast, die du vergessen hast zu kündigen. Sie kann dir auch Tipps geben, wie du Geld beim Wechsel deines Stromanbieters sparen kannst. So hilft sie dir, überflüssige Ausgaben zu vermeiden.

  4. Zukunftsplanung: Finanzguru ist wie ein kleiner Wahrsager für deine Finanzen. Sie analysiert deine Ausgaben und Einnahmen und sagt dir voraus, wie deine Finanzen in den nächsten Monaten aussehen werden. Du kannst also schon im Voraus planen und weißt, welche Fixkosten und regelmäßigen Ausgaben auf dich zukommen.

  5. Prominente Unterstützung: Finanzguru wurde 2018 in der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ bekannt, und der Star-Investor Carsten Maschmeyer stieg ein. Er investierte sogar eine Million Euro und bekam 15 Prozent der Gesellschafteranteile. Die Deutsche Bank hält auch knapp ein Viertel der Anteile an dem Unternehmen.

  6. Einfache Bedienung: Die App ist super benutzerfreundlich. Du musst kein Finanzexperte sein, um sie zu nutzen. Alles ist leicht verständlich und intuitiv gestaltet.

  7. Für alle geeignet: Egal, ob du Student, Berufstätiger oder Rentner bist, Finanzguru ist für jeden geeignet, der seine Finanzen in den Griff bekommen möchte.

Also, wenn du deine Finanzen besser verwalten und sogar Geld sparen möchtest, probiere Finanzguru aus. Es ist wie dein persönlicher Finanzberater, der immer in deiner Tasche ist. Gib der App eine Chance, und du wirst sehen, wie einfach es sein kann, deine Finanzen zu managen.

Du hast Bock auf magisch einfache Finanzen per App? Dann hol dir kostenlos mit Finanzguru deinen persönlichen Finanz-Assistenten!

f

Wie funktioniert der Finanzguru?

Im nächsten Abschnitt wollen wir kurz auf die Funktionen und Möglichkeiten eingehen, die uns absolut überzeugt haben.

  • Verfügbar für Android und iOS: Zuerst mal, der Finanzguru ist eine super praktische App, die du auf deinem Android- oder iOS-Gerät installieren kannst. Egal, ob du ein Samsung, ein iPhone oder ein anderes modernes Handy hast, diese App steht für dich bereit.

  • Leichte Bedienung: Wenn du die App zum ersten Mal öffnest, bekommst du eine kleine Einführung und nützliche Tipps. Das hilft dir, dich schnell zurechtzufinden.

  • Sicherheit an erster Stelle: Deine Finanzen sind wichtig, daher kannst du die App mit einem Code oder deinem Fingerabdrucksensor schützen. So bleiben deine Daten privat und sicher.

  • Erstellung eines Benutzerkontos: Bevor du loslegst, musst du ein Benutzerkonto bei Finanzguru erstellen. Aber keine Sorge, das ist echt simpel. Du gibst einfach deine E-Mail-Adresse und ein Passwort ein. Damit kannst du dich später in die App einloggen.

  • Unterstützung für viele Banken: Hier kommt der coole Teil – Finanzguru unterstützt eine ganze Menge Banken. Das sind nicht nur Sparkassen und Volksbanken, sondern auch bekannte Banken wie die ING, DKB, Deutsche Bank, Commerzbank und viele andere.

  • Hinzufügen deiner Bank: Sobald du dich eingeloggt hast, kannst du deine Bank auswählen. Finanzguru kennt viele von ihnen. Du suchst einfach deine Bank aus der Liste aus.

  • Bankanmeldung: Jetzt wird’s ein bisschen magisch. Du gibst deine normalen Online-Banking-Anmeldedaten ein. Das sind normalerweise deine Kontonummer oder Kunden-ID und dein Passwort. Damit kann Finanzguru auf deine Kontoinformationen zugreifen (aber keine Sorge, sie speichern diese Daten nicht).

  • Finanzübersicht: Und voilà! Sobald du dich bei deiner Bank angemeldet hast, zeigt dir die App eine übersichtliche Darstellung deiner Finanzen. Du siehst deine Kontostände, deine Einnahmen und Ausgaben – alles an einem Ort.

  • Geld sparen: Das ist noch nicht alles! Finanzguru ist nicht nur ein Finanzmanager, sondern auch ein Geldspar-Experte. Die App kann Abonnements aufspüren, die du vergessen hast, und schlägt sogar vor, wie du bei deinen monatlichen Ausgaben Geld sparen kannst.

  • Zukunftsplanung: Und zum Schluss ist der Finanzguru wie ein kleiner Zukunftsblicker. Die App analysiert deine Ausgaben und Einnahmen und sagt dir voraus, wie deine Finanzen in den nächsten Monaten aussehen werden. So kannst du besser planen.

Das war’s! Der Finanzguru ist dein persönlicher Finanzhelfer in deiner Tasche. Einfach zu bedienen und super nützlich, um deine Finanzen im Griff zu behalten und sogar Geld zu sparen. Probier es aus, du wirst sehen, wie hilfreich es sein kann!

f

Wie sinnvoll ist Finanzguru?

Diese Frage können wir nach unserem umfangreichen Test kurz und knapp beantworten:

Der Finanzguru ist äußerst nützlich, um Finanzen zu organisieren, Ausgaben zu verfolgen und Geld zu sparen. Es bietet einen klaren Überblick über deine finanzielle Situation.

Das beste daran ist, dass es eine kostenlose Version gibt anhand der Du dich ebenfalls von der App überzeugen lassen kannst. 

Wie sicher ist die Finanzguru App?

Bei einer App die auf deine persönlichen Finanzen zurückgreift und mit deinen Konten verbunden wird, ist das Thema Sicherheit besonders wichtig. Im folgenden gehen wir auf die Themen Sicherheit und Datenschutz der Finanzguru App ein.

  • Datenschutz und Sensibilität: Finanzguru greift auf hochsensible Daten zu, darunter Bankkontoinformationen. Doch bevor du besorgt bist, bedenke, dass strenge Voraussetzungen gelten, wenn Unternehmen auf solche Daten zugreifen dürfen. Finanzguru erfüllt diese Anforderungen und stellt sicher, dass deine Daten sicher sind.

  • Deutsches Rechenzentrum: Die App verwendet ein deutsches Rechenzentrum, was bedeutet, dass deine Daten nicht im Ausland gespeichert oder verwaltet werden. Das erhöht die Sicherheit und Einhaltung von Datenschutzrichtlinien.

  • Anonymität und Zustimmung: In den AGBs steht klar, dass deine Daten komplett anonymisiert werden und nur dann an Dritte weitergegeben werden, wenn du ausdrücklich zustimmst. Du behältst die Kontrolle über deine Informationen.

  • Nutzerkontrolle: Du kannst die App selbst mit einer PIN oder deinem Fingerabdruck schützen. Das bedeutet, dass nur du Zugriff auf deine Finanzdaten hast.

  • Dreistufiges Sicherheitsverfahren: Finanzguru hat ein fortschrittliches Sicherheitssystem entwickelt. „Fort Knox“ ist die erste Stufe, ein hochsicheres Rechenzentrum. „Burggraben mit Zugbrücke“ ist Stufe zwei, die sicherstellt, dass niemand von außen auf deine Daten zugreift. Schließlich gibt es die sogenannte  „Schatzkammer“, wo Daten analysiert und anonymisiert werden, sodass keine persönlichen Informationen mehr vorhanden sind.

  • Erfahrene Partner: Mit renommierten Partnern wie der Deutschen Bank hat Finanzguru Erfahrung in der sicheren Verwaltung von sensiblen Kundendaten.

Zusammengefasst kannst du dir sicher sein, dass Finanzguru die Sicherheit deiner Daten ernst nimmt. Deine Informationen sind gut geschützt, und die App setzt hohe Standards für Datenschutz und Sicherheit. Du kannst sie also nutzen, um deine Finanzen zu organisieren, ohne dir Sorgen um deine Privatsphäre machen zu müssen.

Du hast Bock auf magisch einfache Finanzen per App? Dann hol dir kostenlos mit Finanzguru deinen persönlichen Finanz-Assistenten!

f

Ist Finanzguru kostenpflichtig?

Lass uns die Kosten der Finanzguru App etwas genauer betrachten:

  • Kostenlose Standardversion: Finanzguru bietet eine kostenlose Version für Android und iOS an. In dieser Version erhältst du eine solide Übersicht über deine Konten und Transaktionen.

  • Vertragsanalysen und mehr: Mit der kostenlosen Version kannst du Verträge analysieren, wechseln und kündigen. Außerdem bekommst du einen Rückblick über deine finanziellen Aktivitäten der letzten drei Monate. Das sollte für die meisten Nutzer ausreichend sein.

  • Kostenpflichtige Finanzguru Plus: Wenn du zusätzliche Funktionen möchtest, gibt es die kostenpflichtige Variante namens „Finanzguru Plus“. Diese kostet 2,99 Euro pro Monat und ist monatlich kündbar. Mit Finanzguru Plus bekommst du:

    • Unbegrenzten Rückblick: Du kannst auf deine finanzielle Historie ohne Begrenzung zugreifen.

    • Export in Excel: Du kannst deine Buchungen in eine Excel-Tabelle exportieren, was die Verwaltung deiner Finanzen erleichtert.

    • Budgetvorschläge: Die App schlägt Budgets vor, um das Sparen zu erleichtern. Du kannst auch deine eigenen Budgets erstellen.

    • Bonus beim Tarifwechsel: Wenn du über die App deinen Strom- oder Gastarif wechselst, kannst du ein kostenloses Jahr Finanzguru Plus im Wert von über 35 Euro erhalten.

Der Finanzguru bietet eine kostenlose Version mit grundlegenden Funktionen an, aber für erweiterte Features und mehr Kontrolle über deine Finanzen kannst du auf die kostenpflichtige Finanzguru Plus-Version umsteigen.

Die monatliche Gebühr beträgt 2,99 Euro, und du kannst monatlich kündigen, falls du deine Finanzverwaltung auf die nächste Stufe heben möchtest.

Was kostet Finanzguru im Monat?

Im vorherigen Abschnitt sind wir schon etwas detaillierter auf das Thema Kosten eingegangen. Hier soll es aber nochmal gezielt um die Frage gehen, was der Finanzguru im Monat kostet.

Der Finanzguru kostet 2,99 Euro pro Monat für die kostenpflichtige Version, Finanzguru Plus. Es gibt allerdings auch eine kostenlose Basisversion, die dir eine gute Übersicht über alle Deine Ausgaben und Konten gibt. 

Hat Finanzguru Zugriff auf mein Konto?

Der Finanzguru benötigt Zugriff auf Bankkonten, um Finanzinformationen anzuzeigen. Die Finanzguru App erfüllt strenge Sicherheitsstandards, um deine Daten zu schützen.

  • Sensible Datenzugriff: Ja, Finanzguru benötigt Zugriff auf bestimmte Informationen in deinem Bankkonto, um dir beim Finanzmanagement zu helfen. Das beinhaltet jedoch nicht nur grundlegende Daten wie deinen Namen oder deine E-Mail-Adresse. Um genaue Finanzinformationen zu liefern, muss die App auf deine Bankkonten zugreifen.

  • Sicherheitsvoraussetzungen: Hier ist das Wichtige: Es gibt strenge Sicherheitsvoraussetzungen für Unternehmen, die Zugriff auf solche sensiblen Daten haben. Finanzguru erfüllt diese Voraussetzungen und stellt sicher, dass deine Daten sicher sind.

  • Deutsches Rechenzentrum: Die App verwendet ein deutsches Rechenzentrum, um sicherzustellen, dass deine Daten nicht im Ausland gespeichert oder verwaltet werden. Das erhöht die Sicherheit und Einhaltung von Datenschutzrichtlinien.

  • Nutzerkontrolle: Deine Daten sind in deiner Hand. Du kannst die App selbst mit einer PIN oder deinem Fingerabdruck schützen. Das bedeutet, dass nur du Zugriff auf deine Finanzdaten hast.

  • Datenschutz in den AGBs: In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) von Finanzguru steht deutlich, dass deine Daten komplett anonymisiert werden und nur dann an Dritte weitergegeben werden, wenn du ausdrücklich zustimmst. Du behältst die Kontrolle über deine Informationen.

  • Dreistufiges Sicherheitsverfahren: Finanzguru hat ein fortschrittliches Sicherheitssystem entwickelt. „Fort Knox“ ist die erste Stufe, ein hochsicheres Rechenzentrum. „Burggraben mit Zugbrücke“ ist Stufe zwei, die sicherstellt, dass niemand von außen auf deine Daten zugreift. Schließlich gibt es die „Schatzkammer“, wo Daten analysiert und anonymisiert werden, sodass keine persönlichen Informationen mehr vorhanden sind.

  • Erfahrene Partner: Finanzguru arbeitet mit renommierten Partnern wie der Deutschen Bank zusammen und hat Erfahrung in der sicheren Verwaltung sensibler Kundendaten.

Zusammengefasst, Finanzguru nimmt die Sicherheit deiner Daten sehr ernst. Deine Informationen sind gut geschützt, und die App setzt hohe Standards für Datenschutz und Sicherheit. Du kannst sie also nutzen, um deine Finanzen zu organisieren, ohne dir Sorgen um deine Privatsphäre machen zu müssen.

 

Unser Persönlicher Erfahrungsbericht zur Finanzguru App und Fazit

Wir haben uns die App heruntergeladen und möchten Dir gerne unsere positiven Erfahrungen teilen. Diese App hat sich als äußerst hilfreich erwiesen, um unsere Finanzen zu organisieren und einen klaren Überblick zu behalten.

Vielseitige Verknüpfungsmöglichkeiten: Mit Finanzguru konnten wir problemlos verschiedene Konten, Kreditkarten und sogar meine Depots bei verschiedenen Banken verknüpfen. Das erleichtert die Verwaltung unsere Finanzen erheblich.

Effektive Künstliche Intelligenz: Die KI-Funktionen dieser App haben uns beeindruckt. Sie ordnen alle Verträge und Transaktionen automatisch den richtigen Kategorien zu, was den Alltag erleichtert und den gesamten Finanzüberblick verbessert.

Ausgezeichnet für Ausgabenverwaltung und Kontenübersicht: Die App erfüllt genau ihren Zweck, indem sie eine klare Übersicht über alle Ausgaben und Konten bietet. Es ist möglich Verträge und Finanzen problemlos zu strukturieren.

Ein kleiner Kritikpunkt: In Bezug auf die Sicherheit muss man der aufgrund EU-Rechtsänderungen gelegentlich die Konten erneut mit Finanzguru verbinden und via TAN-Verfahren bestätigen. Dies kann etwas lästig sein, aber man kann es auch verstehen, da es den geltenden Vorschriften entspricht.

Alles in allem können wir Finanzguru wärmstens empfehlen. Es hat uns geholfen, unsere Finanzen effektiv zu verwalten und bietet eine benutzerfreundliche Lösung für die Kontenübersicht und Vertragsstrukturierung. Ein kleiner Kritikpunkt beeinträchtigt keineswegs die insgesamt positive Erfahrung mit dieser nützlichen App.

Quellen:
https://finanzguru.de/

Du hast Bock auf magisch einfache Finanzen per App? Dann hol dir kostenlos mit Finanzguru deinen persönlichen Finanz-Assistenten!

f

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner