Volksbank Unterkonto eröffnen: Möglichkeiten & Kosten (2024)

Titelbild zum Beitrag: "Volksbank Unterkonto eröffnen Möglichkeiten & Kosten"

Du möchtest bei der Volksbank ein Unterkonto für dein Girokonto eröffnen? Du fragst dich aber, ob dies überhaupt möglich ist und welche Kosten bzw. Gebühren dabei entstehen? Dann bist du hier richtig. Wir zeigen dir heute, ob du bei der Volksbank ein Unterkonto eröffnen und einrichten kannst und welche kostenlose Unterkonto-Alternative existiert.

Volksbanken bieten in der Regel keine Unterkonten für ein Girokonto an. Es besteht hier meist nur die Möglichkeit ein weiteres Girokonto zu den normalen Kontoführungsgebühren zu eröffnen.

Dies ist vermutlich nicht die Antwort, die du hören wolltest. Aber lies weiter, denn wir haben eine ideale Unterkonto-Alternative für dich. 

Das kostenlose Smart-Konto der C24-Bank >>> bietet dir die Möglichkeit ein Girokonto mit bis zu 4 Unterkonten zu führen – völlig kostenfrei. Das Beste daran: C24 zahlt auf dein Girokonto und die Unterkonten Zinsen

Wir zeigen dir jetzt, wie du dein kostenloses C24 Smart-Konto inklusive der 4 Unterkonten schnell und einfach eröffnen und einrichten kannst. Die Konditionen des C24 Smart-Kontos findest du hier:

+++ Kostenloses Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 0 €
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

Volksbank Unterkonto-Alternative: C24 Smart-Konto in 3 Schritten eröffnen

Schritt 1: Kontoeröffnungsantrag für Smart-Konto der C24-Bank aufrufen

Im ersten Schritt solltest du über diese offizielle C24-Website den Kontoeröffnungsantrag für das kostenlose C24 Smart-Konto >>> aufrufen.

Schritt 2: Kontoeröffnungsantrag vollständig ausfüllen

Fülle den Kontoeröffnungsantrag vollständig aus und schicke ihn einfach online ab. Identifiziere dich im Anschluss daran ganz einfach per Post-Ident oder Video-Ident-Verfahren.

Schritt 3: Unterkonten einrichten

Sobald du deine Kontounterlagen sowie deinen Online-Zugang zum C24 Girokonto per Post erhalten hast, kannst du deine 4 Unterkonten einrichten. Hierfür musst du im C24 Online-Banking lediglich ein neues Unterkonto erstellen und hierfür ein individuellen Namen wie z. B. „Sparen“ oder „Rücklage“ festlegen. Sobald du das erste Mal Geld auf das Unterkonto überwiesen hast, ist dieses vollständig eingerichtet und kann von dir genutzt werden.

Anschließend stehen dir 4 kostenlose Unterkonten zur Verfügung, mit denen du dein Geld verwalten kannst. 

Übrigens: Hier geht es direkt zum C24 Smart-Konto:

+++ Kostenloses Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 0 €
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

Was ist ein Unterkonto?

Ein Unterkonto ist ein zusätzliches Bankkonto, das mit einem Hauptkonto verbunden ist. Es bietet dieselben Funktionen wie das Hauptkonto, ermöglicht jedoch eine bessere Übersicht und Verwaltung spezifischer Finanzen, beispielsweise für Sparziele oder Budgetplanung.

Du kennst das Hauptkonto bei deiner Bank, richtig? Ein Unterkonto ist quasi ein zusätzlicher Arm deines bestehenden Kontos. Stell es dir wie eine Unterkategorie vor, die du selbst erstellst, um deine Finanzen besser zu organisieren. Super praktisch, wenn du für etwas Bestimmtes sparen möchtest, wie etwa für einen Urlaub oder ein neues Auto.

Es funktioniert fast wie dein normales Konto. Du kannst Geld überweisen, Daueraufträge einrichten und sogar deine eigenen Budgets besser im Blick behalten. Manche nutzen es auch, um ihre monatlichen Ausgaben zu kontrollieren. Statt alles auf einem Haufen zu haben, hast du mit Unterkonten alles schön sortiert und klar vor Augen.

Denk daran, Unterkonten sind nicht nur für Sparfüchse. Sie sind auch ideal, um für regelmäßige Ausgaben wie Miete oder Versicherungen ein separates Budget zu haben. So hast du immer den perfekten Überblick über deine Finanzen

Was kostet ein Unterkonto bei der Volksbank?

In der Regel bieten Volksbanken keine Unterkonten an. Stattdessen können Kunden zusätzliche Giro- oder Sparkonten eröffnen, die möglicherweise Gebühren beinhalten, abhängig vom gewählten Kontomodell.

Kommen wir zu den Kosten bei der Volksbank für ein zusätzliches Konto, das einem Unterkonto ähnelt. Normalerweise, und das ist wichtig zu verstehen, bieten die Volksbanken keine klassischen Unterkonten an. Stattdessen gibt es die Möglichkeit, ein weiteres Giro- oder Sparkonto zu eröffnen.

Diese Konten können je nach gewähltem Kontotyp unterschiedliche Gebühren haben. Bei einem Girokonto könnten zum Beispiel Kontoführungsgebühren anfallen. Diese variieren je nach Bank und Kontomodell, also schau genau hin, welches Angebot zu deinen Bedürfnissen passt. Manchmal gibt es Modelle, die bei einem bestimmten Mindesteingang kostenfrei sind.

Bei Sparkonten sieht es meist etwas anders aus. Hier fallen in der Regel keine laufenden Kosten an, aber die Zinsen sind oft niedriger als bei anderen Sparformen. Es lohnt sich also, die Konditionen genau zu vergleichen. Auch hierbei können die Angebote der verschiedenen Volksbanken variieren.

Falls du konkret auf der Suche nach einer Möglichkeit bist, deine Finanzen besser zu organisieren, wirf gerne einen Blick in unsere Empfehlungen für Girokonten mit Unterkonten.

+++ TOP 3 Empfehlungen Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung Nr. 1 – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 0 €
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 2 – Smartes Girokonto mit 10 Unterkonten
>>> Starkes Konto mit Spar- und Budgeting-Tools
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 4,90 €
– Anzahl Unterkonten: 10 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 3 – Premium-Konto mit bis zu 25 Unterkonten
>>> Umfangreiches Konto-Paket mit vielen Vorteilen
– Kontoführungsgebühr (p. M.) : 8,99 €
– Anzahl Unterkonten: 25 
– kostenlose bunq-Kreditkarte + umfangreiche Vorteile

Was kostet ein zweites Konto bei der Volksbank?

Die Kosten für ein zweites Konto bei der Volksbank variieren je nach Kontotyp und Tarifmodell. Es können monatliche Gebühren, Transaktionskosten oder andere Gebühren je nach gewähltem Konto und Nutzung anfallen.

Wenn du bei der Volksbank ein zweites Konto eröffnen möchtest, musst du mit verschiedenen Kosten rechnen. Diese hängen vom Kontotyp ab, den du wählst. Zum Beispiel bei einem Girokonto: Hier gibt es oft eine monatliche Kontoführungsgebühr bei der Volksbank. Die Höhe dieser Gebühr kann sich je nach Kontomodell unterscheiden. Manche Modelle bieten Vergünstigungen, wie eine geringere Gebühr bei regelmäßigem Geldeingang.

Bei einem Sparkonto sieht es meist anders aus. Hier fallen in der Regel keine laufenden Gebühren an. Allerdings sind die Zinsen für das Sparen oft niedriger. Es ist also eine Abwägungssache, welches Konto für deine Bedürfnisse am besten passt. Informiere dich gut über die verschiedenen Optionen und deren Kosten, bevor du eine Entscheidung triffst.

Wenn du auf der Suche nach einem neuen kostenlosen Girokonto bist, dann wirf gerne mal einen Blick in unseren Girokonto-Vergleich.

Macht ein zweites Konto Sinn?

Ein zweites Konto kann sinnvoll sein für getrennte Budgets, spezielle Sparziele, verbesserte Übersicht und Kontrolle der Finanzen. Es hängt von individuellen Bedürfnissen und finanziellen Zielen ab.

Mal ehrlich, ein zweites Konto kann echt praktisch sein. Hier sind ein paar Gründe dafür:

  • Getrennte Budgets: Stell dir vor, du hast ein Konto nur für deine monatlichen Ausgaben und ein anderes für das Sparen. Das macht es viel einfacher, den Überblick zu behalten.

  • Spezielle Sparziele: Wenn du für etwas Großes sparen möchtest, wie eine Reise oder ein neues Auto, hilft dir ein separates Konto dabei, dieses Ziel im Auge zu behalten.

  • Bessere Kontrolle: Mit zwei Konten kannst du deine Einnahmen und Ausgaben viel besser kontrollieren. So siehst du auf einen Blick, was wohin fließt.

  • Notfallfonds: Ein zweites Konto kann auch als Notfallfonds dienen. Das ist Geld, das du nur in echten Notfällen anrührst.

Hat ein Unterkonto eine eigene IBAN?

Ein Unterkonto hat in der Regel eine eigene IBAN, was unabhängige Transaktionen ermöglicht und die Unterscheidung vom Hauptkonto vereinfacht, besonders bei der Verwaltung verschiedener Finanzströme.

Normalerweise hat jedes Unterkonto seine eigene IBAN. Das ist super praktisch, denn so kannst du Transaktionen spezifisch für dieses Konto abwickeln. Stell dir vor, du hast ein Hauptkonto für dein Gehalt und ein Unterkonto für deine Sparziele. Mit separaten IBANs kannst du ganz einfach Geld zwischen diesen Konten verschieben und behältst dabei den perfekten Überblick.

Eine eigene IBAN für dein Unterkonto bedeutet auch, dass du Direktüberweisungen auf dieses Konto erhalten kannst. Das ist besonders nützlich, wenn du beispielsweise für ein bestimmtes Ziel, wie eine größere Anschaffung oder eine Reise, sparst. So kann jeder, der dir Geld überweisen möchte, direkt das Unterkonto nutzen.

+++ TOP 3 Empfehlungen Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung Nr. 1 – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 0 €
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 2 – Smartes Girokonto mit 10 Unterkonten
>>> Starkes Konto mit Spar- und Budgeting-Tools
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 4,90 €
– Anzahl Unterkonten: 10 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 3 – Premium-Konto mit bis zu 25 Unterkonten
>>> Umfangreiches Konto-Paket mit vielen Vorteilen
– Kontoführungsgebühr (p. M.) : 8,99 €
– Anzahl Unterkonten: 25 
– kostenlose bunq-Kreditkarte + umfangreiche Vorteile

Ist die Volksbank sicher?

Die Volksbank gilt als sicher, dank Einlagensicherung, moderner Sicherheitstechnologie, persönlichem Service und regelmäßigen Kontrollen durch Finanzaufsichtsbehörden.

Sicherheit ist beim Banking das A und O. Und ja, bei der Volksbank kannst du dich sicher fühlen. Hier sind ein paar Gründe, warum:

  • Einlagensicherung: Deine Einlagen sind bis zu 100.000 Euro pro Kunde abgesichert. Das ist gesetzlich so geregelt und gilt für alle Banken in Deutschland, also auch für die Volksbank.

  • Moderne Sicherheitstechnologien: Online-Banking muss sicher sein. Die Volksbank nutzt dafür aktuelle Verfahren, wie TAN-Generatoren und ständige Sicherheitsupdates, um deine Daten und dein Geld zu schützen.

  • Persönliche Beratung: Das ist ein echter Pluspunkt. Bei der Volksbank gibt es oft eine Filiale in deiner Nähe. Falls du Fragen hast oder Hilfe brauchst, kannst du einfach vorbeischauen und bekommst persönliche Unterstützung.

  • Regelmäßige Überprüfungen: Die Volksbank wird von Finanzaufsichtsbehörden kontrolliert. Das sorgt für zusätzliche Sicherheit und Stabilität.

Fazit zum Thema "Volksbank Unterkonto"

Wenn du bei der Volksbank kein Unterkonto findest, ist das C24 Smart-Konto eine hervorragende Alternative >>>. Die Eröffnung ist einfach und in drei Schritten erledigt: Antrag aufrufen, ausfüllen und Unterkonten einrichten.

Ein Unterkonto, das seine eigene IBAN hat, ist ideal, um dein Geld übersichtlich zu managen, sei es für spezielle Sparziele oder zur besseren Budgetkontrolle. Obwohl die Volksbank selbst keine klassischen Unterkonten anbietet, ist sie eine sichere Bank. Und wenn du überlegst, ein zweites Konto zu eröffnen, denk an die möglichen Kosten und ob es wirklich Sinn für deine finanziellen Bedürfnisse macht.

Letztendlich geht es darum, die richtige Lösung für deine Finanzverwaltung zu finden, und das C24 Smart-Konto könnte genau das Richtige sein.

+++ Kostenloses Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 0 €
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

FAQ

Wie viel kostet ein Konto bei der Volksbank?

Ein Konto bei der Volksbank hat unterschiedliche Kosten, abhängig vom gewählten Kontomodell. Es können monatliche Gebühren, Gebühren für bestimmte Dienstleistungen oder Transaktionskosten anfallen. Eine genaue Kostenaufstellung erhält man direkt bei der Volksbank oder auf ihrer Website.

Kann man einfach so ein zweites Konto eröffnen?

Ein zweites Konto zu eröffnen ist in der Regel unkompliziert. Man muss einen Antrag bei der Bank stellen, oft online oder direkt in der Filiale. Die Bank prüft dann die Bonität und weitere Voraussetzungen, bevor das Konto eröffnet wird.

Wie viel kostet ein Kontoauszug bei der Volksbank?

Die Kosten für einen Kontoauszug bei der Volksbank können variieren. Einige Kontomodelle beinhalten kostenlose Kontoauszüge, während bei anderen Gebühren anfallen können. Für genaue Informationen sollten die Konditionen des jeweiligen Kontos überprüft oder direkt bei der Bank nachgefragt werden.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner