Unterkonto Kosten: Beste kostenlose Bank (2024)

Titelbild zum Beitrag: "Unterkonto Kosten: Beste kostenlose Bank"

Du möchtest wissen, wie hoch die Kosten für ein Unterkonto sind? Du fragst dich außerdem, ob es eine Bank gibt, die kostenlose Unterkonten anbietet? Dann bist du hier richtig. Wir zeigen dir, welche Banken ein Girokonto mit Unterkonten im Jahr 2024 im Angebot haben, wie hoch die Kosten für die Konten sind und welcher Top-Anbieter kostenlose Unterkonten anbietet. 

Es gibt verschiedene Banken, bei denen ein Girokonto mit Unterkonten geführt werden kann, wie z. B. die C24-Bank, bunq oder N26. Die Kontoführungsgebühren sind hierbei grundsätzlich unterschiedlich.

Unser Favorit für kostenlose Unterkonten ist das hervorragende Smart-Konto der C24-Bank >>>. Bei dem Smart-Konto hast du die Möglichkeit ein Girokonto mit bis zu 4 Unterkonten zu führen – ohne jegliche Kosten. Das Beste daran: Es werden Zinsen auf das Girokonto und die Unterkonten gezahlt.

Du willst dir selber einen Überblick über die Unterkonto Kosten verschaffen? Kein Problem! Wir zeigen dir jetzt unsere TOP 3 Empfehlungen für kostenlose und kostenpflichtige Girokonten mit Unterkonten.

+++ TOP 3 Empfehlungen Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung Nr. 1 – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 0 €
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 2 – Smartes Girokonto mit 10 Unterkonten
>>> Starkes Konto mit Spar- und Budgeting-Tools
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 4,90 €
– Anzahl Unterkonten: 10 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 3 – Premium-Konto mit bis zu 25 Unterkonten
>>> Umfangreiches Konto-Paket mit vielen Vorteilen
– Kontoführungsgebühr (p. M.) : 8,99 €
– Anzahl Unterkonten: 25 
– kostenlose bunq-Kreditkarte + umfangreiche Vorteile

Unterkonto ohne Kosten eröffnen: Unser kostenloser Favorit (2024)

Schritt 1: Kontoeröffnungsantrag für C24 Smart-Konto online aufrufen

Im ersten Schritt solltest du über diese offizielle C24-Bank Website den Kontoeröffnungsantrag für das kostenlose C24 Smart-Konto >>> online aufrufen.

Schritt 2: Kontoeröffnungsantrag vollständig ausfüllen

Fülle den Kontoeröffnungsantrag komplett aus und schicke ihn einfach online ab. Identifiziere dich anschließend ganz einfach per Post-Ident oder Video-Ident-Verfahren.

Schritt 3: C24 Unterkonten einrichten

Wenn dir deine Kontounterlagen sowie dein Online-Zugang zum C24 Girokonto zugesendet wurden, kannst du deine Unterkonten selbstständig einrichten. Hierfür musst du im C24 Online-Banking lediglich ein neues Unterkonto erstellen und hierfür einen Namen wie z. B. „Urlaub“ oder „Sparen“ festlegen. Das Konto ist aktiv, sobald das erste Mal Geld auf dem Unterkonto eingegangen ist.

Übrigens: Hier gelangst du direkt zum C24 Smart-Konto:

+++ Kostenloses Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): kostenlos
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

Was ist ein Unterkonto?

Ein Unterkonto ist eine Nebenstruktur eines Hauptkontos, welche eine detaillierte Nachverfolgung von Ausgaben und Einnahmen ermöglicht, indem es diese in Kategorien oder Projekte unterteilt, um die Finanzverwaltung zu optimieren.

Ein Unterkonto funktioniert wie ein eigenes, kleineres Konto unter dem Dach deines Hauptkontos. Es ist super praktisch, um dein Geld besser zu organisieren. Stell dir vor, du hast verschiedene Ziele, wie zum Beispiel für einen Urlaub zu sparen, Budgets fürs Essen oder sogar für monatliche Rechnungen zu planen. Hier kommen Unterkonten ins Spiel: Du kannst für jedes Ziel ein separates Unterkonto erstellen. Das hilft dir nicht nur, den Überblick zu behalten, sondern auch, disziplinierter mit deinem Geld umzugehen.

Denk an Unterkonten als Schubladen in deinem Finanzschrank. Jede Schublade ist für einen bestimmten Zweck da, und du weißt immer genau, was wo liegt. So kannst du ohne großen Aufwand Mittel zuweisen, umverteilten und deine finanziellen Ziele effizienter verfolgen. Es ist eine kluge Art, deine Finanzen zu strukturieren, besonders wenn du spezifische Sparziele hast oder dein Budget besser kontrollieren möchtest. Mit Unterkonten machst du den ersten Schritt zu einer ausgeklügelten Finanzverwaltung.

Wie hoch sind die Kosten für ein Unterkonto?

Die Kosten für ein Unterkonto variieren je nach Bank und Kontomodell. Einige Banken bieten kostenlose Unterkonten an, während andere Gebühren für die Nutzung oder Verwaltung erheben.

Die Kosten für Unterkonten hängen stark von der Bank ab, mit der du zusammenarbeitest. Glücklicherweise gibt es heute Banken, die kostenlose Unterkonten anbieten, wie z. B. die C24-Bank mit dem Smart-Konto >>>. Das heißt, du kannst mehrere Unterkonten führen, ohne zusätzliche Gebühren zu zahlen.

In unseren folgenden TOP3-Empfehlungen für Unterkonten zeigen wir dir verschiedene Kontenmodelle für Unterkonten und deren monatliche Kosten.

+++ TOP 3 Empfehlungen Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung Nr. 1 – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 0 €
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 2 – Smartes Girokonto mit 10 Unterkonten
>>> Starkes Konto mit Spar- und Budgeting-Tools
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 4,90 €
– Anzahl Unterkonten: 10 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 3 – Premium-Konto mit bis zu 25 Unterkonten
>>> Umfangreiches Konto-Paket mit vielen Vorteilen
– Kontoführungsgebühr (p. M.) : 8,99 €
– Anzahl Unterkonten: 25 
– kostenlose bunq-Kreditkarte + umfangreiche Vorteile

Gibt es kostenlose Unterkonten?

Es gibt Banken, die kostenlose Unterkonten anbieten. Die Anzahl der Banken, die kostenpflichtige Kontomodelle für Unterkonten anbieten, ist unserer Erfahrung nach höher.

Es gibt definitiv kostenlose Unterkonten, vor allem bei Online-Banken wie z. B. der C24-Bank und dem Smart-Konto >>>.  Diese Institute haben oft weniger Overhead-Kosten als traditionelle Banken und können daher einige ihrer Dienstleistungen, wie eben Unterkonten, kostenlos anbieten. Das ist super, denn so kannst du dein Geld effektiv organisieren, ohne dass es dich extra kostet.

Wenn du also nach Möglichkeiten suchst, deine Finanzen besser zu strukturieren, ohne dabei draufzuzahlen, solltest du definitiv einen Blick auf die Angebote von Online-Banken werfen. Sie bieten oft flexiblere Lösungen an, die genau auf die Bedürfnisse moderner Nutzer zugeschnitten sind. Es lohnt sich, die verschiedenen Optionen zu vergleichen, um das beste Angebot für deine Bedürfnisse zu finden.

Was sind die Vorteile von Unterkonten?

Unterkonten bringen eine Menge Vorteile mit sich, die deine Finanzverwaltung auf ein neues Level heben können. Hier sind einige der wichtigsten:

  • Übersichtlichkeit: Mit Unterkonten hast du deine Finanzen immer klar vor Augen. Du siehst auf einen Blick, wie viel Geld du für welche Zwecke zur Seite gelegt hast. Das macht es einfacher, den Überblick zu behalten und gezielte Entscheidungen zu treffen.

  • Zielorientiertes Sparen: Unterkonten eignen sich perfekt, um für spezifische Ziele zu sparen. Egal ob für den nächsten Urlaub, ein neues Auto oder die Altersvorsorge – du kannst für jedes Ziel ein eigenes Unterkonto einrichten und so dein Sparen strukturieren.

  • Budgetkontrolle: Sie helfen dir, dein Budget besser zu managen. Indem du für verschiedene Ausgabenkategorien wie Wohnen, Lebensmittel oder Freizeit separate Unterkonten führst, kannst du genau tracken, wie viel Geld du wofür ausgibst. Das unterstützt dich dabei, innerhalb deines Budgets zu bleiben und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

Durch die Nutzung von Unterkonten kannst du also nicht nur dein Geld effektiver verwalten, sondern auch deine finanziellen Ziele schneller erreichen. Es ist ein einfaches, aber wirkungsvolles Tool, das dir dabei hilft, deine Finanzen nach deinen Wünschen und Bedürfnissen zu organisieren.

Was kostet eine Überweisung vom Unterkonto?

Die Kosten für eine Überweisung vom Unterkonto hängen von der Bank und dem zugrundeliegenden Kontomodell ab. Viele Banken bieten kostenlose interne Überweisungen an, externe können jedoch gebührenpflichtig sein.

Überweisungen vom Unterkonto sind oft kostenlos, besonders wenn es sich um interne Überweisungen innerhalb derselben Bank handelt. Das macht es super einfach, Geld zwischen deinen verschiedenen Unterkonten hin und her zu schieben, ohne dass extra Kosten anfallen. Wenn du jedoch Geld auf Konten außerhalb deiner Bank überweisen möchtest, könnten Gebühren anfallen. Diese variieren je nach Bank und den gewählten Konditionen deines Kontos.

Es lohnt sich, die Gebührenstruktur deiner Bank genauer anzusehen, um Überraschungen zu vermeiden. Online-Banken bieten oft günstigere Konditionen im Vergleich zu traditionellen Banken, also prüfe auch hier die Optionen. Im Endeffekt kannst du so sicherstellen, dass du deine Finanzen kosteneffizient verwaltest.

+++ TOP 3 Empfehlungen Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung Nr. 1 – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 0 €
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 2 – Smartes Girokonto mit 10 Unterkonten
>>> Starkes Konto mit Spar- und Budgeting-Tools
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 4,90 €
– Anzahl Unterkonten: 10 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 3 – Premium-Konto mit bis zu 25 Unterkonten
>>> Umfangreiches Konto-Paket mit vielen Vorteilen
– Kontoführungsgebühr (p. M.) : 8,99 €
– Anzahl Unterkonten: 25 
– kostenlose bunq-Kreditkarte + umfangreiche Vorteile

Gibt es ein Tagesgeldkonto mit Unterkonten?

Einige Banken bieten Tagesgeldkonten mit der Möglichkeit an, Unterkonten zu erstellen. Dies ermöglicht eine flexible Geldanlage und erleichtert die Verwaltung verschiedener Sparziele.

Ja, es gibt Tagesgeldkonten mit Unterkonten, und das ist eine ziemlich praktische Sache. Stell dir vor, du kannst dein Geld auf einem Tagesgeldkonto parken, das nicht nur eine attraktive Verzinsung bietet, sondern dir auch erlaubt, für verschiedene Ziele gleichzeitig zu sparen. Mit Unterkonten kannst du dein Geld übersichtlich aufteilen – für den Urlaub, die neue Küche oder das Auto.

Diese Flexibilität macht es super einfach, deine Sparziele im Auge zu behalten und gleichzeitig von den Zinsen eines Tagesgeldkontos zu profitieren. Es ist also eine tolle Möglichkeit, dein Geld zu organisieren und gleichzeitig zu vermehren.

Ist mein Geld sicher auf Unterkonten?

Geld ist auf Unterkonten ist genauso sicher wie auf dem Hauptkonto, solange die Bank unter die Einlagensicherung fällt. Die Sicherheit wird durch dieselben gesetzlichen Regelungen gewährleistet.

Wenn du dich fragst, ob dein Geld auf Unterkonten sicher ist, kann ich dich beruhigen: Ja, dein Geld ist dort genauso sicher wie auf deinem Hauptkonto. Das liegt daran, dass Unterkonten von denselben Sicherheitsmaßnahmen und gesetzlichen Regelungen profitieren wie das Hauptkonto. Hier sind ein paar Punkte, die deine Sicherheit gewährleisten:

  • Einlagensicherung: Dein Geld ist durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Das bedeutet, dass deine Einlagen bis zu einem bestimmten Betrag (meistens bis zu 100.000 Euro pro Bank und Kunde) abgesichert sind, sollte deine Bank in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

  • Banklizenz: Banken, die Unterkonten anbieten, besitzen in der Regel eine vollwertige Banklizenz und unterliegen der Aufsicht durch Finanzregulierungsbehörden. Das sorgt für ein zusätzliches Sicherheitsnetz.

  • Moderne Sicherheitstechnologien: Banken setzen fortschrittliche Sicherheitstechnologien ein, um dein Geld und deine persönlichen Daten zu schützen. Dazu gehören Verschlüsselungstechniken, Zwei-Faktor-Authentifizierung und regelmäßige Sicherheitsaudits.

Kurz gesagt, deine Unterkonten sind ein sicherer Ort für dein Geld. Du kannst also beruhigt planen und sparen, ohne dir Sorgen über die Sicherheit deiner Einlagen machen zu müssen.

Fazit zum Thema "Unterkonten Kosten"

Unterkonten bieten eine großartige Möglichkeit, die Finanzverwaltung zu optimieren und für mehr Übersicht über die eigenen Finanzen zu sorgen. Sie ermöglichen es, für verschiedene Ziele zu sparen, Ausgaben zu kategorisieren und Budgets effektiver zu managen.

Einige Banken, insbesondere Online-Banken, bieten diese praktischen Helfer kostenlos an, was sie besonders attraktiv macht. Die Kosten für Überweisungen vom Unterkonto können variieren, sind aber oft intern kostenfrei. Zudem gibt es Tagesgeldkonten mit Unterkonten, die eine flexible Geldanlage ermöglichen. 

Die Sicherheit des Geldes ist durch die Einlagensicherung und moderne Sicherheitstechnologien gewährleistet. Zusammengefasst sind Unterkonten ein sicheres, kosteneffizientes Werkzeug, das die persönliche Finanzplanung unterstützt und vereinfacht.

+++ Kostenloses Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): kostenlos
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

FAQ

Ist ein Unterkonto ein Girokonto?

Ein Unterkonto funktioniert ähnlich wie ein Girokonto, ist aber ein separates Konto, das dem Hauptkonto untergeordnet ist. Es dient der besseren Organisation der Finanzen, verfügt jedoch über ähnliche Funktionen wie ein Girokonto, abhängig von den Bedingungen der jeweiligen Bank.

Wie kann man ein Unterkonto kündigen?

Um ein Unterkonto zu kündigen, muss man in der Regel den Kundenservice der Bank kontaktieren oder das Online-Banking-Portal nutzen. Die genauen Schritte können je nach Bank variieren, umfassen aber oft das Ausfüllen eines Kündigungsformulars und dessen Einreichung bei der Bank.

Kann man von einem Unterkonto Geld abheben?

Von einem Unterkonto kann Geld abgehoben werden, wenn es die Bank erlaubt und das Unterkonto über eine Debitkarte verfügt oder Überweisungen auf ein Hauptkonto möglich sind, von dem dann abgehoben werden kann. Die Funktionalität hängt von den spezifischen Konditionen der Bank ab.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner