Tagesgeld-Sparplan Consorsbank: In 3 einfachen Schritten einrichten

Titelbild zum Blogbeitrag "Tagesgeld-Sparplan Consorsbank In 3 einfachen Schritten einrichten"

Du möchtest deine Ersparnisse regelmäßig, sicher und gut verzinst anlegen? Dann könnte ein Tagesgeld-Sparplan bei der Consorsbank eine sehr gute Lösung für dich sein. In diesem Artikel erläutern wir, wie du einen Tagesgeld-Sparplan bei der Consorsbank schnell in 3 einfachen Schritten einrichten kannst. Darüber hinaus klären wir alle weiteren relevanten Fragen zu diesem Thema.

Tagesgeld-Sparplan in 3 Schritten bei der Consorsbank einrichten

Für die Einrichtung eines Tagesgeld-Sparplans bei der Consorsbank ist die Erstellung eines Dauerauftrags von einem Girokonto auf das Consorsbank-Tagesgeldkonto notwendig. In der Folge wird ein spezifizierter Geldbetrag regelmäßig – beispielsweise monatlich oder vierteljährlich – vom Girokonto auf das Tagesgeldkonto überwiesen.

Leider ermöglicht die Consorsbank keine automatische Einrichtung eines Tagesgeld-Sparplans mittels Lastschrifteinzug zwischen dem Girokonto (Referenzkonto) und dem Tagesgeldkonto. Dennoch stellt dies kein Hindernis dar, da das Einrichten eines Dauerauftrags vom Girokonto auf das Tagesgeldkonto schnell und problemlos durchführbar ist und das gleiche Ergebnis erzielt.

Wir zeigen dir jetzt, wie du zur Einrichtung vorgehen musst.

Tagesgeld-Sparplan bei der Consorsbank einrichten – 3 Schritte Anleitung

1. Schritt: Über diese offizielle Seite der Consorsbank >>> das Tagesgeldkonto eröffnen.

2. Schritt: Im Online-Banking der Consorsbank einen neuen Dauerauftrag auswählen. Anschließend die Details des Dauerauftrags (Empfänger, IBAN, Betrag etc.) angeben.

3. Schritt: Abschließend das Intervall (monatlich, vierteljährlich etc.) des Dauerauftrags definieren sowie den Start- und Endzeitpunkt festlegen.

Damit ist dein Tagesgeld-Sparplan für dein Consorsbank-Tagesgeldkonto >>> eingerichtet. 

Willst du dir einen Überblick über aktuelle Top-Zins Tagesgeldangebote verschaffen? Dann schau mal in unseren Tagesgeldvergleich:

Was genau ist ein Tagesgeld-Sparplan?

Ein Tagesgeld-Sparplan ist eine Möglichkeit, um wiederkehrende Einzahlungen auf ein Tagesgeldkonto vorzunehmen. Der Sparer entscheidet selbst, wie oft er Geld auf das Tagesgeldkonto überweisen möchtest.

Einige Kreditinstitute bieten die Option, einen solchen Sparplan durch einen automatischen Lastschrifteinzug von deinem Tagesgeldkonto einzurichten. Sollte deine Bank diese Möglichkeit jedoch nicht bereitstellen, brauchst du dich nicht zu beunruhigen. Mithilfe eines Dauerauftrags kannst du problemlos deinen persönlichen Tagesgeld-Sparplan aufsetzen. Den Prozess hierfür habe ich dir am Anfang dieses Beitrags dargelegt.

Einer der Hauptvorteile eines Tagesgeld-Sparplans ist die ständige Verfügbarkeit deiner Geldmittel. Im Unterschied zu einem Festgeldkonto, das an bestimmte Laufzeiten geknüpft ist, gewährt dir ein Tagesgeld-Sparplan maximale Anpassungsfähigkeit.

Neben der Flexibilität zeichnet sich ein Tagesgeld-Sparplan durch ein hohes Maß an Sicherheit aus. Durch die gesetzliche Einlagensicherung sind deine Einzahlungen bis zu einer Summe von 100.000 Euro abgesichert. Dies impliziert, dass selbst bei finanziellen Schwierigkeiten deiner Bank, dein Kapital geschützt ist.

Tagesgeld-Sparplan: Für wen ist er geeignet?

Ein Tagesgeld-Sparplan erweist sich als eine nützliche Option für diverse Zielgruppen. Solltest du dich in einer der nachfolgenden Kategorien wiedererkennen, könnte solch ein Sparplan besonders passend für dich sein:

  • Neulinge im Bereich der Geldanlage: Ein Tagesgeld-Sparplan stellt eine unkomplizierte und risikoarme Herangehensweise dar, um den Prozess des Sparens und Investierens zu starten. Er benötigt kein tiefgründiges Verständnis für komplizierte Konditionen und du musst dich nicht permanent um die Verwaltung deines Kapitals kümmern.

  • Vorsichtige Sparer: Für diejenigen, die ihr Geld sicher verwahren und dabei die Volatilität des Aktienmarktes umgehen möchten, ist ein Tagesgeld-Sparplan eine ausgezeichnete Wahl.

  • Personen, die ein spezielles Ziel verfolgen: Egal, ob du für einen Urlaub, ein neues Fahrzeug, eine Eigentumswohnung oder einen Notgroschen sparst – ein Tagesgeld-Sparplan kann dir helfen, kontinuierlich Geld beiseitezulegen und dein geplantes Ziel zu erreichen.

  • Individuen, die Flexibilität bevorzugen: Ein Tagesgeld-Sparplan gewährt dir zu jeder Zeit Zugang zu deinem Vermögen und ist somit ideal für diejenigen, die sich Anpassungsfähigkeit wünschen.

+++ TOP 3 Tagesgeldkonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – 4,01% Tagesgeld mit wöchentlicher Zinszahlung 
>>> Sichere niederländische Bank mit Tagesgeld Best-Zinsangebot 
– Zinssatz: Aktuell 4,01% Zinsen p.a. (wöchentliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 4 Monate

Empfehlung Nr. 2 – 3,80% Zinsen ohne Zinsbindung (kein Lockangebot)
>>> Eine der sichersten Banken der Welt mit sehr gutem Tagesgeldangebot
– Zinssatz: 3,80% Zinsen p.a. (monatliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: keine Zinsbindung vorhanden
– Vielfach ausgezeichnete Landesbank 

Empfehlung Nr. 3 – Sichere Großbank für den beständigen Anleger
>>> Diese sichere Großbank zahlt hohe Zinsen
– Zinssatz: 3,75% Zinsen p.a. (vierteljährliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 5 Monate

Welche Vorteile hat ein Tagesgeld-Sparplan?

Ein Tagesgeld-Sparplan bietet Vorteile, die direkt aus den Eigenschaften eines Tagesgeldkontos resultieren. Lass uns einen genaueren Blick hierauf werfen.

VorteilErläuterung
FlexibilitätDein Geld ist nicht an spezifische Laufzeiten gebunden. Du hast stets die Möglichkeit, auf dein komplettes Guthaben zuzugreifen, es abzuheben oder aufzustocken. Dies macht den Tagesgeld-Sparplan besonders flexibel und individuell konfigurierbar.
SicherheitDeine Einlagen sind durch die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro geschützt. Selbst wenn deine Bank in finanzielle Schwierigkeiten gerät, bleibt dein Geld sicher.
Unkomplizierte VerwaltungDie Handhabung eines Tagesgeld-Sparplans ist äußerst unkompliziert. Du legst den Sparplan einmalig fest, bestimmst die Höhe deiner regelmäßigen Einzahlungen und kannst danach entspannt zusehen, wie dein Vermögen anwächst.
Beständiges SparenMit dem Sparplan setzt du in regelmäßigen Abständen Geld beiseite. Du bestimmst die Höhe und die Frequenz der Einzahlungen. Dies fördert den nachhaltigen Vermögensaufbau und motiviert zu konstantem und diszipliniertem Sparen.

Auf diese Punkte solltest du bei einem Tagesgeld-Sparplan achten

Trotz der zahlreichen Vorteile, die ein Tagesgeld-Sparplan bietet, gibt es einige Faktoren, die du beachten solltest, bevor du dich für einen entscheidest:

Zinssätze: Es ist wichtig, immer auf dem Laufenden zu sein und die aktuellen Zinssätze zu überprüfen. Es kann bedeutende Unterschiede von mehreren Prozentpunkten bei den Zinsen geben – ein Vergleich könnte also finanziell von Vorteil sein.

Automatisierte Sparbeiträge: Überlege dir, welchen Betrag du regelmäßig sparen kannst und ob dies für dich wirtschaftlich machbar ist.

Gesetzliche Einlagensicherung: Stelle sicher, dass deine Bank über eine Einlagensicherung verfügt. In Deutschland sind deine Einlagen gesetzlich bis zu einem Betrag von 100.000 Euro geschützt.

Änderung eines Tagesgeld-Sparplans

Ein Tagesgeld-Sparplan basiert in der Regel auf einem Dauerauftrag von deinem Girokonto zu deinem Tagesgeldkonto. Falls du den Sparplan modifizieren möchtest, musst du dich lediglich in dein Online-Banking einloggen und den Dauerauftrag entsprechend anpassen.

Je nach Veränderungen in deinen finanziellen Verhältnissen, kannst du den Betrag, den du monatlich sparst, erhöhen oder senken. Vielleicht hat sich dein Gehalt erhöht und du möchtest mehr sparen, oder aus speziellen Gründen musst du vorübergehend weniger beiseitelegen. 

Die Häufigkeit deiner Sparbeiträge ist ebenso anpassbar. Du könntest beispielsweise von monatlichen zu quartalsweisen Einzahlungen wechseln oder umgekehrt. Dies ist durch eine Anpassung des Dauerauftrags problemlos möglich.

Tagesgeld-Sparplan: Welchen Tag soll ich festlegen?

Du bist unsicher, welcher Tag der geeignetste für deinen Tagesgeld-Sparplan ist? Die Antwort hängt von deinen individuellen Umständen ab, aber hier sind einige Aspekte, die dir bei der optimalen Wahl helfen können.

Direkt nach dem Gehaltseingang: Viele Sparer gestalten ihren Sparplan so, dass das Geld unmittelbar nach der Gutschrift ihres Lohns oder Gehalts auf ihr Tagesgeldkonto überwiesen wird. Der Vorteil dieser Methode besteht darin, dass du zuerst Geld beiseitelegst und dann den Rest des Monats mit dem verbleibenden Geld wirtschaftest. Dies ist eine unkomplizierte Methode, um diszipliniert zu sparen.

In der Monatsmitte: Eine andere Möglichkeit ist, das Sparen für die Mitte des Monats zu planen. Auf diese Weise kannst du sicherstellen, dass alle fixen Kosten wie Miete, Versicherungen und weitere Rechnungen beglichen sind und der Betrag, den du sparen möchtest, tatsächlich vorhanden ist.

Am Monatsende: Manche Leute ziehen es vor, am Ende des Monats zu sparen. So können sie präzise abschätzen, wie viel Geld sie zur Verfügung haben und welchen Betrag sie effektiv sparen können.

Bildquelle des Beitrags: www.consorsbank.de/web/Produkteroeffnung/Zinsaktion/Einstieg

FAQ

Ist mein Geld bei der Consorsbank sicher?

Dein Geld ist bei der Consorsbank sicher. Die Consorsbank ist Teil der französischen Großbank BNP Paribas und unterliegt somit der EU-weiten gesetzlichen Einlagensicherung. Diese garantiert eine Absicherung deiner Einlagen bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde und Bank.

Welche Bank steckt hinter der Consorsbank?

Die Consorsbank ist eine Marke der französischen Großbank BNP Paribas. Sie wurde ursprünglich 1994 als Quirin Bank gegründet und 1998 von der französischen Direktbank Cortal erworben. 2002 fusionierte Cortal mit Consors zur heutigen Consorsbank.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner