Tagesgeld kündigen - Was passiert mit meinen Zinsen?

Titelbild zum Blogbeitrag "Was ist das Tagesgeld Plus der Comdirect? Ein Überblick zu Leistungen & Konditionen"

Hast Du dich auch schon mal gefragt, was passiert, wenn du dein Tagesgeldkonto kündigst und was daraus resultierend mit deinen offenen Zinsen geschieht? In diesem Beitrag findest du die Antworten, die du suchst. Also lass uns gemeinsam herausfinden, wie es um deine Zinsen steht, wenn du dein Tagesgeldkonto auflöst.

Wenn du dein Tagesgeldkonto kündigst, erhältst du die Zinsen, die bis zum Tag der Kündigung erwirtschaftet wurden. Diese werden dir in der Regel am Ende der Zinsperiode gutgeschrieben.

Du musst Dir also keine Sorgen machen, dass du nicht alle Zinsen gutgeschrieben bekommst, weil du dein Konto unterjährig kündigst. In den nächsten Abschnitten dieses Beitrags findest du weiterführende Informationen und alles, was du wissen musst, um deine Zinsen und mögliche Auswirkungen einer Kündigung besser zu verstehen. 

Suchst du ein neues Tagesgeldkonto mit Top-Zins? Dann schau dir mal unsere folgenden Tagesgeld-Empfehlungen an.

+++ TOP 3 Tagesgeldkonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – 4,5% Tagesgeld-Kracher bei angesagter Digitalbank
>>> Best-Zins Tagesgeld bei moderner Bank mit wöchentlichen Zinsen
– Zinssatz: 4,5% Zinsen p.a. (wöchentliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 4 Monate

Empfehlung Nr. 2 – Innovatives Tagesgeld 2.0 für den flexiblen Anleger
>>> Die Tagesgeldrevolution mit täglich fairen und angepassten Zinsen (Leitzinsorientiert)
– Zinssatz: Aktuell 3,98% Zinsen p.a. (tägliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: Ohne Ablauffrist

Empfehlung Nr. 3 – Tagesgeld mit hohem Zins + langer Zinsbindung
>>> Diese sichere Bank zahlt lange hohe Zinsen
– Zinssatz: 3,9% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 6 Monate

Kann man ein Tagesgeldkonto jederzeit kündigen?

Wenn es um die Kündigung eines Tagesgeldkontos geht, gibt es einige wichtige Dinge zu beachten. Lass uns mal genauer anschauen, ob du dein Tagesgeldkonto jederzeit kündigen kannst oder ob es hier gewisse Einschränkungen gibt:

  1. Grundsätzlich kündbar: Ja, die meisten Tagesgeldkonten können jederzeit gekündigt werden. Im Gegensatz zu festverzinslichen Sparprodukten, wie beispielsweise Festgeldkonten, sind Tagesgeldkonten flexibler in Bezug auf die Kündigung.

  2. Keine Mindestlaufzeit: Anders als bei Festgeldkonten gibt es beim Tagesgeldkonto keine Mindestlaufzeit, die du einhalten musst. Das bedeutet, du kannst dein Geld abheben oder das Konto schließen, wann immer du möchtest.

  3. Kündigungsfristen beachten: Obwohl du grundsätzlich jederzeit kündigen kannst, könnte es sein, dass deine Bank eine Kündigungsfrist festgelegt hat. Das heißt, du musst die Bank im Voraus darüber informieren, dass du das Konto auflösen möchtest. Die Kündigungsfristen variieren von Bank zu Bank, deshalb solltest du deine Vertragsbedingungen überprüfen, um sicherzugehen.

  4. Gewährte Zinsen sichern: Achte darauf, dass du auch die Zinsen welche bis zum Tag deiner Kündigung angefallen sind gutgeschrieben bekommst. In der Regel gibt man bei der Kündigung eine neue Kontoverbindung an, auf die sowohl das Guthaben als auch die letzte Zinszahlung transferiert werden soll.

  5. Online-Kündigung: In vielen Fällen kannst du dein Tagesgeldkonto online kündigen. Das spart Zeit und Aufwand. Oft reicht eine formlose Kündigung per E-Mail oder über das Online-Banking-Portal aus. Vergiss nicht, eine Bestätigung der Kündigung von deiner Bank anzufordern.

  6. Mögliche Kosten: Bei einigen Banken können Gebühren für die Kontoschließung anfallen. Überprüfe daher auch, ob deine Bank solche Gebühren erhebt, bevor du die Kündigung einreichst. In der Regel fällt unserer Erfahrung nach allerdings keine Gebühr für den Abschluss und die Auflösung an.

Denke daran, dass die Konditionen je nach Bank variieren können, also immer die Vertragsbedingungen gründlich durchlesen und bei Unklarheiten den Kundenservice kontaktieren. Mit diesen Informationen bist du bestens vorbereitet, um eine fundierte Entscheidung über die Kündigung deines Tagesgeldkontos zu treffen.

Hast Du dein Tagesgeld bereits gekündigt und möchtest ein neues und besseres Angebot abschließen? Wir haben für Dich recherchiert und unsere Top 3 Tagesgeldempfehlungen zusammengestellt.

+++ TOP 3 Tagesgeldkonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – 4,5% Tagesgeld-Kracher bei angesagter Digitalbank
>>> Best-Zins Tagesgeld bei moderner Bank mit wöchentlichen Zinsen
– Zinssatz: 4,5% Zinsen p.a. (wöchentliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 4 Monate

Empfehlung Nr. 2 – Innovatives Tagesgeld 2.0 für den flexiblen Anleger
>>> Die Tagesgeldrevolution mit täglich fairen und angepassten Zinsen (Leitzinsorientiert)
– Zinssatz: Aktuell 3,98% Zinsen p.a. (tägliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: Ohne Ablauffrist

Empfehlung Nr. 3 – Tagesgeld mit hohem Zins + langer Zinsbindung
>>> Diese sichere Bank zahlt lange hohe Zinsen
– Zinssatz: 3,9% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 6 Monate

Was passiert mit meinen Zinsen, wenn ich mein Tagesgeldkonto kündige?

Wenn du darüber nachdenkst, dein Tagesgeldkonto zu kündigen, hast Du dich bestimmt auch schon gefragt, was mit deinen Zinsen passiert. Im nächsten Abschnitt gehen wir auf die interessantesten Punkte zum Thema Zinsen bei der Kündigung des Tagesgeldkontos ein.

  • Bis zur Kündigung bleiben die Zinsen erhalten: Wenn du dein Tagesgeldkonto kündigst, bedeutet das nicht, dass du deine bereits verdienten Zinsen verlierst. Die Zinsen, die du bis zu dem Zeitpunkt der Kündigung verdient hast, bleiben auf deinem Konto gutgeschrieben.

  • Gutschrift der Zinsen: Normalerweise werden die Zinsen regelmäßig auf deinem Tagesgeldkonto gutgeschrieben. Das kann monatlich, vierteljährlich oder auch jährlich sein, abhängig von den Konditionen deiner Bank. Bevor du die Kündigung einreichst, solltest du sicherstellen, dass die Zinsen für den aktuellen Zeitraum bereits gutgeschrieben wurden. Wenn nicht, lohnt es sich zu warten, bis die Gutschrift erfolgt ist, um sie nicht zu verpassen.

  • Zinsen nach der Kündigung: Sobald du dein Tagesgeldkonto gekündigt hast, wird es geschlossen und es werden keine weiteren Zinsen mehr gutgeschrieben. Das Konto bleibt inaktiv, und du kannst keine neuen Zinsen mehr erwarten.

  • Verzinsung während der Kündigungsfrist: Manche Tagesgeldkonten haben eine Kündigungsfrist, die du einhalten musst, bevor du das Konto auflösen kannst. Während dieser Zeit bleibt dein Konto aktiv und die Zinsen werden weiterhin gutgeschrieben, bis die Frist abläuft. Es ist also wichtig, die Kündigungsfrist zu beachten, um so viele Zinsen wie möglich zu erhalten.

  • Keine Verluste bei vorzeitiger Kündigung: Selbst wenn du vor Ablauf der Zinsperiode oder der Kündigungsfrist kündigst, verlierst du nicht die Zinsen, die du bis dahin erwirtschaftet hast. Du erhältst alle Zinsen, die dir bis zu dem Zeitpunkt gutgeschrieben wurden.

Denk daran, dass die Bedingungen dennoch von Bank zu Bank variieren können, daher ist es immer gut, die genauen Konditionen deines Tagesgeldkontos zu prüfen, bevor du die Kündigung einreichst. So kannst du sicher sein, dass du das Beste aus deinen Zinsen herausholst!

Hast Du dein Tagesgeld bereits gekündigt und möchtest ein neues und besseres Angebot abschließen? Wir haben für Dich recherchiert und unsere Top 3 Tagesgeldempfehlungen zusammengestellt.

+++ TOP 3 Tagesgeldkonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – 4,5% Tagesgeld-Kracher bei angesagter Digitalbank
>>> Best-Zins Tagesgeld bei moderner Bank mit wöchentlichen Zinsen
– Zinssatz: 4,5% Zinsen p.a. (wöchentliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 4 Monate

Empfehlung Nr. 2 – Innovatives Tagesgeld 2.0 für den flexiblen Anleger
>>> Die Tagesgeldrevolution mit täglich fairen und angepassten Zinsen (Leitzinsorientiert)
– Zinssatz: Aktuell 3,98% Zinsen p.a. (tägliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: Ohne Ablauffrist

Empfehlung Nr. 3 – Tagesgeld mit hohem Zins + langer Zinsbindung
>>> Diese sichere Bank zahlt lange hohe Zinsen
– Zinssatz: 3,9% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 6 Monate

Verliere ich meine Zinsen, wenn ich vor Ablauf der Zinsperiode kündige?

Hast Du dich auch schon einmal gefragt, ob Du deine Zinsen verlierst, wenn Du dein Tagesgeld vor Ablauf der Kündigungsfrist kündigst? Wir haben Dir die wichtigsten Punkte zu diesem Thema im folgenden Abschnitt aufgelistet:

  • Anteilige Zinsen: Wenn du dein Tagesgeldkonto vor Ablauf der Zinsperiode kündigst, verlierst du normalerweise nicht alle deine Zinsen. Du bekommst jedoch nur die Zinsen gutgeschrieben, die bis zum Zeitpunkt der Kündigung bereits verdient wurden. Das nennt man „antizipierte Zinsen“.

  • Warten auf die nächste Zinsgutschrift: Die Zinsen auf Tagesgeldkonten werden oft regelmäßig, zum Beispiel monatlich oder quartalsweise, gutgeschrieben. Wenn du also kurz vor der nächsten Gutschriftperiode kündigst, könntest du warten, um die vollen Zinsen für den laufenden Zeitraum zu erhalten.

  • Zinseszinseffekt: Der Zinseszinseffekt ist ein wichtiger Faktor bei Tagesgeldkonten. Wenn du vorzeitig kündigst, verpasst du möglicherweise die Möglichkeit, Zinsen auf bereits verdiente Zinsen zu erhalten. Das kann das Wachstum deines Guthabens verlangsamen.

  • Kündigungsfristen berücksichtigen: Es ist wichtig, die Kündigungsfristen deines Tagesgeldkontos zu beachten. Manchmal musst du eine bestimmte Zeit im Voraus ankündigen, dass du das Konto auflösen möchtest, um die vollen Zinsen zu erhalten.

  • Kosten und Nutzen abwägen: Wenn du vorzeitig kündigst, könntest du möglicherweise Gebühren oder Kosten tragen. Bevor du eine Entscheidung triffst, solltest du die möglichen Verluste an Zinsen gegen die Vorteile einer anderen Anlageoption abwägen. In der Regel fallen allerdings keine Kosten für die Eröffnung und Schließung von Tagesgeldkonten an.

Wenn du vor Ablauf der Zinsperiode kündigst, wirst Du in den meisten Fällen exakt die Zinsen erhalten, die bis zum Tag der Kontoauflösung fällig wurden. 

Welche Rolle spielt die Kündigungsfrist für meine Zinsen beim Tagesgeld?

Die Kündigungsfrist spielt in der Regel keine große Rolle bei der Auflösung von Tagesgeldkonten, da die meisten Tagesgeldkonten innerhalb kürzester Zeit aufgelöst werden können. Wir haben ein paar wichtige Punkte rausgesucht, über die man dennoch einmal nachdenken kann.

  • Zeitpunkt der Kündigung: Die Kündigungsfrist gibt an, wie lange im Voraus du deine Bank über deine Absicht informieren musst, dein Tagesgeldkonto zu kündigen. Es ist wichtig zu wissen, dass du während dieser Frist dein Konto noch aktiv hast und weiterhin Zinsen verdienst.

  • Laufzeit des Kontos: Die Länge der Kündigungsfrist hängt von der Vereinbarung ab, die du mit deiner Bank getroffen hast. Die meisten Tagesgeldkonten haben eine kurze Kündigungsfrist von nur wenigen Tagen, während andere eine längere Frist von mehreren Wochen oder sogar Monaten haben können.

  • Zinsgutschrift während der Kündigungsfrist: Während der Kündigungsfrist läuft dein Tagesgeldkonto noch und du bekommst weiterhin Zinsen gutgeschrieben. Das bedeutet, dass du in diesem Zeitraum noch Zinsen auf dein Guthaben verdienst.

  • Vollständige Zinsen erhalten: Wenn du deine Kündigung innerhalb der Kündigungsfrist einreichst, erhältst du in der Regel alle bis dahin verdienten Zinsen. Das gilt auch dann, wenn du vor Ablauf der Zinsperiode kündigst. Du verlierst also keine Zinsen, die du bereits verdient hast.

  • Beendigung des Kontos nach der Frist: Sobald die Kündigungsfrist abgelaufen ist, wird dein Tagesgeldkonto geschlossen und es werden keine weiteren Zinsen gutgeschrieben. Du hast dann keinen Zugriff mehr auf das Konto und es ist nicht mehr aktiv.

  • Flexibilität bei Tagesgeldkonten: Tagesgeldkonten sind in der Regel flexibler als andere Sparprodukte wie Festgeldkonten. Die Möglichkeit, das Konto jederzeit zu kündigen, ist ein Vorteil für viele Sparer, die kurzfristig über ihr Geld verfügen möchten.

  • Gute Planung wichtig: Wenn du dein Tagesgeldkonto kündigen möchtest, ist es wichtig, die Kündigungsfrist gut zu planen. Überlege, ob du das Geld wirklich zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigst oder ob du es noch etwas länger auf dem Konto lassen kannst, um von den Zinsen zu profitieren.

Zusammengefasst, die Kündigungsfrist ist entscheidend dafür, wie lange dein Tagesgeldkonto noch aktiv bleibt und du Zinsen verdienst. Wenn du innerhalb der Frist kündigst, erhältst du alle bis dahin verdienten Zinsen. Die Flexibilität von Tagesgeldkonten ist ein großer Vorteil, aber eine gute Planung ist wichtig, um das Beste aus deinen Zinsen herauszuholen.

Wann werden die Zinsen auf meinem Tagesgeldkonto gutgeschrieben?

Wenn es um die Gutschrift der Zinsen auf deinem Tagesgeldkonto geht, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Hier sind ein paar hilfreiche Details:

  • Regelmäßige Gutschrift: Die Zinsen auf einem Tagesgeldkonto werden normalerweise regelmäßig gutgeschrieben. Das bedeutet, dass du in bestimmten Zeitabständen Zinsen erhältst, je nach den Vereinbarungen mit deiner Bank.

  • Zeitliche Intervalle: Die Häufigkeit der Zinsgutschrift kann je nach Bank unterschiedlich sein. Typische Intervalle sind monatlich, vierteljährlich oder auch jährlich. Es ist wichtig zu wissen, welches Intervall für dein Tagesgeldkonto gilt, damit du genau weißt, wann du Zinsen erwarten kannst.

  • Vertragsbedingungen prüfen: Die genauen Bedingungen zur Zinsgutschrift findest du in den Vertragsunterlagen deines Tagesgeldkontos. Schau dir diese genau an oder kontaktiere deine Bank, um sicherzustellen, dass du über alle relevanten Informationen bezüglich der Zinsgutschrift informiert bist.

  • Zinseszinseffekt: Die Zinsen, die du auf deinem Tagesgeldkonto erhältst, werden in der Regel zum bestehenden Guthaben addiert. Dadurch entsteht der sogenannte Zinseszinseffekt, bei dem du Zinsen auf bereits erwirtschaftete Zinsen bekommst. Dies kann sich positiv auf dein Guthaben auswirken und dir helfen, dein Geld schneller zu vermehren.

  • Verzögerungen bei Neueröffnung: Wenn du ein neues Tagesgeldkonto eröffnest, kann es vorkommen, dass die Zinsgutschrift erst nach einer gewissen Zeit beginnt. Manche Banken haben eine Wartefrist, bevor die Zinsen gutgeschrieben werden. Informiere dich daher bei der Kontoeröffnung über mögliche Verzögerungen.

  • Zinsen bei Kontoschließung: Wenn du dein Tagesgeldkonto kündigst, erhältst du in der Regel die bis dahin erwirtschafteten Zinsen. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass du deine Zinsen nicht verlierst, wenn du das Konto schließt.

Zusammengefasst, die Zinsen auf deinem Tagesgeldkonto werden regelmäßig gutgeschrieben, abhängig von den Vertragsbedingungen und der Vereinbarung mit deiner Bank. Der Zinseszinseffekt kann dazu beitragen, dass dein Guthaben schneller wächst. Vergiss nicht, die Konditionen deines Tagesgeldkontos zu überprüfen, um zu wissen, wann du deine Zinsen erwarten kannst. Wenn du weitere Fragen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Hast Du Lust zu erfahren wie oft die Zinsen beim Tagesgeld gezahlt werden, dann interessiert dich bestimmt auch der folgende Artikel: Tagesgeld; Wie oft werden Zinsen gezahlt?

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Kündigung eines Tagesgeldkontos keinen großen Einfluss auf deine Zinsen hat. Die bereits verdienten Zinsen bleiben dir erhalten und für die Berechnung wird in der Regel der letzte Tag bzw. der Tag der Kontoauflösung genommen.

Es ist wichtig, die Zinsgutschrift-Intervalle zu kennen und die Kündigungsfrist zu beachten, um keine Zinsen zu verpassen. Denk daran, dass der Zinseszinseffekt eine Rolle spielt und das Wachstum deines Guthabens beeinflussen kann.

Vor der Kündigung solltest du gut abwägen, ob du das Konto wirklich nicht mehr benötigst oder ob es sich lohnen könnte, das Geld weiterhin auf dem Tagesgeldkonto zu lassen, um von den Zinsen zu profitieren.

Jede Bank hat unterschiedliche Bedingungen, also informiere dich gründlich über die Konditionen deines Tagesgeldkontos, bevor du eine Entscheidung triffst. Denke daran, dass es auch spezielle Tagesgeldkonten mit flexibleren Kündigungsbedingungen geben könnte.

Insgesamt bieten Tagesgeldkonten Flexibilität und die Möglichkeit, Zinsen auf dein Guthaben zu verdienen, aber eine sorgfältige Planung ist entscheidend, um das Beste aus deinem Geld zu machen.

Kennst Du schon das Cashplus von Unitplus? Die Alternative zum herkömmlichen Tagesgeldkonto hat einige Vorteile! Schau gerne mal in unserem Artikel vorbei: Unitplus Tagesgeld; Was kann das neue Cashplus Tagesgeldkonto 2.0?

Hast Du dein Tagesgeld bereits gekündigt und möchtest ein neues und besseres Angebot abschließen? Wir haben für Dich recherchiert und unsere Top 3 Tagesgeldempfehlungen zusammengestellt.

+++ TOP 3 Tagesgeldkonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – 4,5% Tagesgeld-Kracher bei angesagter Digitalbank
>>> Best-Zins Tagesgeld bei moderner Bank mit wöchentlichen Zinsen
– Zinssatz: 4,5% Zinsen p.a. (wöchentliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 4 Monate

Empfehlung Nr. 2 – Innovatives Tagesgeld 2.0 für den flexiblen Anleger
>>> Die Tagesgeldrevolution mit täglich fairen und angepassten Zinsen (Leitzinsorientiert)
– Zinssatz: Aktuell 3,98% Zinsen p.a. (tägliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: Ohne Ablauffrist

Empfehlung Nr. 3 – Tagesgeld mit hohem Zins + langer Zinsbindung
>>> Diese sichere Bank zahlt lange hohe Zinsen
– Zinssatz: 3,9% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 6 Monate

FAQ

Kann man ein Tagesgeldkonto jederzeit kündigen?
 
Ja, du kannst ein Tagesgeldkonto in der Regel jederzeit kündigen. Im Vergleich zu Festgeldkonten bieten Tagesgeldkonten mehr Flexibilität, da es keine Mindestlaufzeit gibt. Es ist jedoch ratsam, die jeweilige Bank zu kontaktieren und eventuelle Kündigungsfristen zu beachten.
 
Ist ein Tagesgeldkonto kostenpflichtig?
 
Nein, in den meisten Fällen ist ein Tagesgeldkonto kostenfrei. Viele Banken bieten Tagesgeldkonten ohne Gebühren für die Kontoführung an. Es ist jedoch wichtig, die Konditionen der jeweiligen Bank zu überprüfen, da es möglicherweise bestimmte Kosten oder Bedingungen geben könnte.
 
Was ist besser als Tagesgeldkonto?
 
Es gibt keine generelle Antwort darauf, was besser als ein Tagesgeldkonto ist, da es von deinen individuellen Bedürfnissen und Zielen abhängt. Wenn du bereit bist, dein Geld langfristig anzulegen, könnten Investmentfonds oder Aktien eine Option sein. Generell sind Tagesgeldkonten aktuelle aber wieder äußerst interessant, da die Verzinsungen wieder über 3% p.a. liegen.

f

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner