Sparkasse oder Volksbank - Welches Girokonto ist besser? (2024)

Titelbild zum Beitrag: "Sparkasse oder Volksbank Welches Girokonto ist besser"

Du stellst dir die Frage, welche Bank das bessere kostenlose Girokonto anbietet – die Sparkasse oder die Volksbank? Dann bist du in diesem Beitrag genau richtig. In unserem Girokonto-Vergleich nehmen wir die Girokonten der beiden Banken unter die Lupe und analysieren deren Vorteile und Nachteile. Wir zeigen dir jetzt, welches Konto unseren Girokonto-Vergleich gewonnen hat.

Das Girokonto der Sparkasse gewinnt unseren Vergleich mit 8:6 Punkten gegen das Girokonto der Volksbank. Das Sparkasse Girokonto punktet gegenüber dem Volksbank Konto vor allem mit einheitlichen Kontoführungsgebühren und einem besseren Dispositionskredit.

In unserem Sparkasse vs. Volksbank-Vergleich haben wir die relevantesten Kriterien der Girokonten gegenübergestellt und pro Vergleichskriterium Punkte vergeben. Anhand dieses Vorgehens konnten wir ein neutrales Vergleichsergebnis schaffen, um herauszufinden, welche Bank das bessere Girokonto anbietet.

Im Folgenden zeigen wir dir die Ergebnisse in einer kurzen Übersicht:

VergleichskriteriumSparkasseVolksbank
Kontoführungsgebühren
Kartenangebot
Möglichkeiten der Kartenzahlung
Zinsen für den Dispositionskredit
Guthabenzins auf das Girokonto
Höhe des Verwahrentgelts
Möglichkeiten Geld abzuheben
Möglichkeiten Geld einzuzahlen
Sicherheit der Banken

Wir führen dich jetzt durch unseren Kontovergleich.

Wir sind der Meinung, dass es aktuell bessere und kostenfreiere Girokonten auf dem Markt gibt, als die der Sparkassen und Volksbanken. Aus diesem Grund präsentieren wir dir jetzt unsere TOP 3 der kostenlosen Girokonten.

+++ TOP 3 kostenlose Girokonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – TOP-Angebot bei „Deutschlands bester Bank“ 
>>> kostenloses Girokonto bei Premium-Bank eröffnen
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 50 € + 3,5% Sonderzins auf’s Tagesgeldkonto
– kostenlose Visa-Debitkarte

Empfehlung Nr. 2 – Gigantisches Girokonto mit 2,5% Zinsen + Top-Features
>>> Diese Bank zahlt 2,5% Zinsen auf ihr Girokonto
– Kontoführung: kostenlos
– Zinshöhe: 2,5% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– kostenlose Mastercard + 4 kostenfreie Unterkonten

Empfehlung Nr. 3 – Komplett-kostenlos-Konto  + 150 € Willkommensbonus
>>> Girokonto eröffnen und attraktiven Bonus sichern
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 150 € Bonus bei Kontoeröffnung
– kostenlose Kreditkarte

Kontoführungsgebühren

Wenn du dein Girokonto auswählst, spielen die Kontoführungsgebühren oft eine entscheidende Rolle. Hier vergleichen wir die Gebührenstrukturen der Sparkasse und Volksbank, um dir bei der Entscheidung zu helfen. Werfen wir einen Blick auf die Details in einer übersichtlichen Tabelle.

Sparkasse vs Volksbank: Vergleich Kontoführungsgebühren

 SparkasseVolksbank
Standard Kontoführungsgebühren4,95 € pro MonatVarriert je nach Filiale
Inklusive DiensteOnline- und Mobile-Banking, digitales KontoauszugsarchivOnline- und Mobile-Banking, Kontostandsabfragen
Zusätzliche Gebühren2,00 € für beleghafte Überweisungen, 2,00 € für Kontoauszüge am DruckerDetails abhängig von der Filiale und Region

Die Sparkasse bietet eine transparente und meist einheitliche Gebühr von 4,95 Euro pro Monat für die Kontoführung. Dies beinhaltet Online- und Mobile-Banking sowie das digitale Kontoauszugsarchiv. Für spezielle Dienste wie beleghafte Überweisungen und Kontoauszüge am Drucker fallen zusätzliche Kosten an.

Im Gegensatz dazu variieren die Kontoführungsgebühren bei der Volksbank je nach Filiale und Region, was die Kostenvergleichbarkeit erschwert. Beide Banken bieten grundlegende Online-Dienste ohne zusätzliche Kosten.

Unser Urteil: Aufgrund der Transparenz und Einheitlichkeit der Gebühren vergibt dieser Vergleich einen Punkt an die Sparkasse. Die Volksbank, während möglicherweise in manchen Fällen günstiger, bietet weniger Vorhersehbarkeit in ihren Gebührenstrukturen, was für Kunden eine Herausforderung darstellen kann.

Zwischenstand Sparkasse vs Volksbank – 1:0

Kartenangebot (Kreditkarten, Debitkarten, Girokarten)

Das Kartenangebot einer Bank ist ein wesentliches Element, das oft entscheidet, wie flexibel man im Alltag mit seinem Geld umgehen kann. Hier vergleichen wir das Angebot an Kreditkarten, Debitkarten und Girokarten von Sparkasse und Volksbank.

 SparkasseVolksbank
DebitkartenSparkassen-Card (Debitkarte)girocard (Debitkarte)
KreditkartenSparkassen-KreditkarteMastercard und Visa Kreditkarten
Kosten für Hauptkarte12,00 € jährlich für die Sparkassen-CardKosten variieren je nach Kartenmodell und Bank
Zusätzliche AngeboteMobiles Bezahlen, kontaktloses BezahlenMobiles Bezahlen mit Apple Pay und Android Pay App

Die Sparkasse bietet mit der Sparkassen-Card eine Debitkarte, die für jährlich 12,00 € erhältlich ist, und unterstützt mobiles sowie kontaktloses Bezahlen. Ihre Kreditkarte ermöglicht ebenfalls moderne Bezahlmethoden.

Die Volksbank bietet mit girocard ebenfalls eine Debitkarte und ergänzt dies durch eine Auswahl an Mastercard und Visa Kreditkarten, deren Kosten je nach gewähltem Modell und Bank variieren.

Unser Urteil: Beide Banken bieten eine solide Auswahl an Karten, die modernes Bezahlen unterstützen. Die Sparkasse zeigt ein etwas transparenteres Kostenmodell für ihre Hauptkarte, während die Volksbank eine breitere Auswahl an Kreditkarten bietet. Aufgrund der größeren Flexibilität in der Auswahl und der modernen Bezahllösungen vergeben wir jeweils einen Punkt an beide Banken.

Zwischenstand Sparkasse vs Volksbank – 2:1

Du willst dir selber einen Überblick auf den Girokonto-Markt verschaffen? Kein Problem! Wirf einfach einen Blick in unseren folgenden Girokontorechner.

Möglichkeiten der Kartenzahlung

Möglichkeiten der Kartenzahlung Sparkasse

  • Sparkasse ermöglicht kontaktloses Bezahlen mit der Sparkassen-Card, der Kreditkarte oder dem Smartphone.
  • Du kannst auch online sicher mit giropay bezahlen.
  • Für das mobile Bezahlen brauchst du keine zusätzlichen Geräte, da die Sparkassen-App inklusive pushTAN-Verfahren dies unterstützt.

Möglichkeiten der Kartenzahlung Volksbank

  • Volksbank unterstützt ebenfalls das kontaktlose Bezahlen mit girocard, Mastercard und Visa Kreditkarten.
  • Kunden können ihre Einkäufe bequem per Smartphone zahlen, wobei Apple Pay und die Pay App für Android unterstützt werden.
  • Die VR-BankingApp ermöglicht mobiles Bezahlen und bietet zusätzliche Sicherheitsfeatures wie die Bestätigung über biometrische Daten.

Unser Urteil: Beide Banken bieten vielseitige und moderne Möglichkeiten zur Kartenzahlung. Von kontaktlosen Zahlungen über Smartphones bis hin zu sicheren Online-Bezahlverfahren decken sie die Bedürfnisse ihrer Kunden gut ab. In diesem Bereich stehen beide Banken gleichauf, daher bekommen sowohl die Sparkasse als auch die Volksbank einen Punkt.

Zwischenstand Sparkasse vs Volksbank – 3:2

Zinsen für den Dispositionskredit

Die Zinsen für den Dispositionskredit (Dispozins) können eine bedeutende Rolle spielen, wenn es darum geht, kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken. Hier vergleichen wir die Konditionen der Sparkasse und der Volksbank, um dir einen klaren Überblick zu geben.

 SparkasseVolksbank
Dispozins10,50 % p.a.Varriert je nach Filiale; durchschnittlich ca. 10-11% p.a.

Bei der Sparkasse beträgt der Dispozins aktuell einheitlich 10,50 % pro Jahr, was einen klaren und einfach zu verstehenden Rahmen für Kunden bietet.

Die Volksbank, während sie im Durchschnitt ähnliche Zinssätze hat, zeigt eine Variation in den Dispozinsen, die von der jeweiligen Filiale abhängig sind und manchmal höher als bei der Sparkasse sein können.

Unser Urteil: Die Sparkasse bietet in diesem Fall eine größere Konsistenz mit einem festen Zinssatz, der leicht nachvollziehbar ist. Die Volksbank bietet Flexibilität, die je nach Filiale zu leicht höheren Kosten führen kann, besonders bei Überziehungen. Aufgrund der transparenteren und potenziell kostengünstigeren Struktur der Sparkasse vergeben wir einen Punkt an die Sparkasse.

Zwischenstand Sparkasse vs Volksbank – 4:2

+++ TOP 3 kostenlose Girokonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – TOP-Angebot bei „Deutschlands bester Bank“ 
>>> kostenloses Girokonto bei Premium-Bank eröffnen
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 50 € + 3,5% Sonderzins auf’s Tagesgeldkonto
– kostenlose Visa-Debitkarte

Empfehlung Nr. 2 – Gigantisches Girokonto mit 2,5% Zinsen + Top-Features
>>> Diese Bank zahlt 2,5% Zinsen auf ihr Girokonto
– Kontoführung: kostenlos
– Zinshöhe: 2,5% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– kostenlose Mastercard + 4 kostenfreie Unterkonten

Empfehlung Nr. 3 – Komplett-kostenlos-Konto  + 150 € Willkommensbonus
>>> Girokonto eröffnen und attraktiven Bonus sichern
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 150 € Bonus bei Kontoeröffnung
– kostenlose Kreditkarte

Guthabenzinsen auf das Girokonto

Weder die Sparkasse noch die Volksbank bieten derzeit einen Guthabenzins auf ihr Girokonto an. 

Unser Urteil: Aufgrund des nicht vorhandenen Guthabenzinses auf dem Girokonto erhält keine der beiden Banken einen Punkt.

Zwischenstand Sparkasse vs Volksbank – 4:2

Höhe des Verwahrentgelts

Weder die Sparkasse noch Volksbank verlangen gegenwärtig ein Verwahrentgelt auf das Guthaben des Girokontos. Damit bieten beide Banken aktuelle und standardmäßige Bedingungen für ihre Kunden an.

Unser Urteil: Punkt für beide Banken.

Zwischenstand Sparkasse vs Volksbank – 5:3

Geld abheben

Die Verfügbarkeit von Geldautomaten und die Bedingungen für das Abheben von Bargeld sind entscheidende Faktoren bei der Wahl eines Girokontos. Im Folgenden vergleichen wir, wie die Sparkasse und die Volksbank in diesem Bereich abschneiden.

Sparkasse vs Volksbank: Möglichkeiten Geld abzuheben

 SparkasseVolksbank
Anzahl der GeldautomatenÜber 22.000 in DeutschlandCa. 14.700 in Deutschland
Kostenfreie AbhebungenAn allen Sparkassen-GeldautomatenAn allen Volksbanken-Geldautomaten
Kosten für Abhebungen bei anderen BankenKosten variieren je nach Karte und BankKosten variieren je nach Karte und Bank

Die Sparkasse bietet mit über 22.000 Geldautomaten eine umfangreiche Abdeckung in ganz Deutschland, was den Zugang zu Bargeld erleichtert. Bargeldabhebungen an Sparkassen-Automaten sind generell kostenfrei.

Die Volksbank bietet ebenfalls ein großes Netzwerk mit etwa 14.700 Automaten, an denen Kunden kostenfrei Geld abheben können. Beide Banken haben ähnliche Bedingungen für das Abheben an Geldautomaten anderer Banken, die in der Regel kostenpflichtig sind.

Unser Urteil: Beide Banken bieten ihren Kunden umfangreiche Möglichkeiten, kostenlos Geld abzuheben, allerdings hat die Sparkasse aufgrund ihrer größeren Anzahl an Geldautomaten einen leichten Vorteil. Da jedoch beide ein starkes Netzwerk bieten, erhalten beide Banken einen Punkt für dieses Kriterium.

Zwischenstand Sparkasse vs Volksbank – 6:4

Geld einzahlen

Die Flexibilität und Kosten beim Einzahlen von Bargeld sind wichtige Faktoren für viele Bankkunden. Wir vergleichen hier, wie die Sparkasse und die Volksbank in Bezug auf die Einzahlungsmöglichkeiten abschneiden.

Sparkasse vs Volksbank: Möglichkeiten Geld einzuzahlen

 SparkasseVolksbank
Orte für EinzahlungenFilialen und spezielle EinzahlungsautomatenFilialen und Einzahlungsautomaten
Kosten für EinzahlungenKostenlos an eigenen Automaten und FilialenKostenlos an eigenen Automaten und Filialen
Anzahl der EinzahlungsautomatenVarriert regional, nicht an jedem Standort verfügbarVarriert regional, ähnlich begrenzt wie bei der Sparkasse

Die Sparkasse und die Volksbank bieten beide die Möglichkeit, Geld an ihren Geldautomaten und in Filialen kostenlos einzuzahlen. Während beide Banken in städtischen Gebieten häufiger Einzahlungsautomaten zur Verfügung stellen, kann die Verfügbarkeit in ländlichen Regionen eingeschränkt sein. Diese Bedingungen sind bei beiden Instituten sehr ähnlich, was die Planung und Durchführung von Einzahlungen für die Kunden beider Banken gleichermaßen bequem macht.

Unser Urteil: Sowohl die Sparkasse als auch die Volksbank bieten gute Möglichkeiten für das kostenlose Einzahlen von Bargeld in einem vergleichbaren Netz von Einzahlungsautomaten und Filialen. Aufgrund dieser Gleichheit in den angebotenen Dienstleistungen erhalten beide Banken in diesem Kriterium jeweils einen Punkt.

Zwischenstand Sparkasse vs Volksbank – 7:5

Sicherheit der Banken

Sicherheit der Banken Sparkasse

  • Die Sparkasse setzt auf moderne Sicherheitstechnologien wie die S-pushTAN für mobile Transaktionen.
  • Ihre Daten werden durch starke Verschlüsselungsverfahren geschützt.
  • Alle Kundeneinlagen sind durch die Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde abgesichert.

Sicherheit der Banken Volksbank

  • Auch die Volksbank nutzt fortschrittliche Sicherheitsmaßnahmen wie biometrische Verfahren für die Authentifizierung in ihrer Banking-App.
  • Der Datenschutz wird großgeschrieben, und die Übertragungen sind stets verschlüsselt.
  • Die Einlagen bei der Volksbank sind ebenfalls bis zu 100.000 Euro pro Kunde durch die deutsche Einlagensicherung geschützt.

Unser Urteil: Sowohl die Sparkasse als auch die Volksbank bieten hochgradige Sicherheitsmaßnahmen, die den Schutz der Kundendaten und der finanziellen Ressourcen gewährleisten. Beide Banken erfüllen die gesetzlichen Anforderungen zur Einlagensicherung. Da sie in diesem Bereich gleichauf liegen, erhalten beide Banken einen Punkt für ihre Sicherheitsvorkehrungen.

Endstand Sparkasse vs Volksbank – 8:6

+++ TOP 3 kostenlose Girokonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – TOP-Angebot bei „Deutschlands bester Bank“ 
>>> kostenloses Girokonto bei Premium-Bank eröffnen
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 50 € + 3,5% Sonderzins auf’s Tagesgeldkonto
– kostenlose Visa-Debitkarte

Empfehlung Nr. 2 – Gigantisches Girokonto mit 2,5% Zinsen + Top-Features
>>> Diese Bank zahlt 2,5% Zinsen auf ihr Girokonto
– Kontoführung: kostenlos
– Zinshöhe: 2,5% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– kostenlose Mastercard + 4 kostenfreie Unterkonten

Empfehlung Nr. 3 – Komplett-kostenlos-Konto  + 150 € Willkommensbonus
>>> Girokonto eröffnen und attraktiven Bonus sichern
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 150 € Bonus bei Kontoeröffnung
– kostenlose Kreditkarte

Fazit zum Thema "Sparkasse vs Volksbank"

Nach sorgfältiger Betrachtung der verschiedenen Aspekte beider Girokonten, erweist sich die Sparkasse als der leichte Gewinner dieses Vergleichs mit einem Endstand von 8:6.

Die Sparkasse zeichnet sich durch eine transparente und konsequente Preisgestaltung aus, was bei den Kontoführungsgebühren deutlich wird. Sie bietet eine breite Palette an Zahlungsmöglichkeiten, einschließlich kontaktlosem und mobilem Bezahlen, die die tägliche Handhabung des Kontos vereinfachen.

Ein weiterer ausschlaggebender Faktor für die Sparkasse ist die höhere Anzahl an Geldautomaten, die deutschlandweit verfügbar sind. Dies bietet den Kunden der Sparkasse einen bequemeren Zugang zu Bargeld im Vergleich zur Volksbank. Auch in Punkto Sicherheit steht die Sparkasse der Volksbank in nichts nach, beide Institutionen bieten robuste Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Kundendaten und Einlagen.

Obwohl die Volksbank in einigen Bereichen, wie der Flexibilität der Kreditkartenangebote und den genossenschaftlichen Vorteilen, sehr stark abschneidet, sind es die konsistenten Gebühren und die breite Verfügbarkeit von Dienstleistungen, die die Sparkasse leicht hervorheben. Daher ist das Girokonto der Sparkasse insbesondere für diejenigen empfehlenswert, die Wert auf klare Kostenstrukturen und weitreichende Serviceangebote legen.

FAQ zum Thema "Sparkasse vs Volksbank"

Welche Bank ist günstiger Volksbank oder Sparkasse?

Die Kosten können bei beiden Banken variieren, abhängig von lokalen Angeboten und spezifischen Kontomodellen. Die Sparkasse tendiert zu einheitlicheren Gebühren, während die Volksbank individuellere Preisgestaltung bieten kann.

Was ist der Unterschied zwischen Volksbanken und Sparkassen?

Volksbanken sind Genossenschaftsbanken, was bedeutet, dass Kunden auch Mitglieder und somit Miteigentümer werden können. Sparkassen sind öffentlich-rechtliche Institute, die regional verankert sind und gemeinnützige Ziele verfolgen.

Was ist besonders an der Sparkasse?

Sparkassen zeichnen sich durch ihre starke regionale Verankerung und Förderung lokaler Projekte aus. Sie bieten ein dichtes Filialnetz und setzen sich für die finanzielle Inklusion der Bevölkerung ein.

Was ist der Vorteil bei der Volksbank?

Ein Vorteil der Volksbank ist die genossenschaftliche Struktur, die Mitgliedern ermöglicht, am Erfolg der Bank teilzuhaben und Einfluss auf Geschäftsentscheidungen zu nehmen.

Was spricht für die Volksbank?

Die Volksbank bietet durch ihre Mitgliederstruktur eine persönliche Beziehung und oft maßgeschneiderte Finanzprodukte. Die Kunden profitieren von einer transparenten Entscheidungsfindung und oft von einer engen Kundenbindung.

Ist die Sparkasse zu empfehlen?

Die Sparkasse ist empfehlenswert für Personen, die Wert auf ein breites Filialnetz, lokale Verankerung und eine umfangreiche Palette an Finanzdienstleistungen legen. Ihre Gemeinwohlorientierung spricht zusätzlich für ihre Empfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner