Postbank Unterkonto eröffnen: Möglichkeiten & Kosten (2024)

Titelbild zum Beitrag: "Postbank Unterkonto eröffnen - Möglichkeiten & Kosten 2024"

Du möchtest bei der Postbank ein Unterkonto für dein Girokonto einrichten? Du fragst dich aber, ob dies überhaupt möglich ist und welche Kosten dabei entstehen? Dann bist du hier richtig. Wir zeigen dir, ob du bei der Postbank ein Unterkonto eröffnen und einrichten kannst und welche ideale kostenlose Unterkonto-Alternative es aktuell gibt.

Die Postbank bietet grundsätzlich keine Unterkonten für ein Girokonto an. Es besteht bei der Postbank lediglich die Möglichkeit ein weiteres Girokonto zu den geltenden Kontoführungsgebühren oder ein Tagesgeldkonto zu eröffnen und dieses als Unterkonto zu nutzen.

Wenn du auf der Suche nach einer Bank bist, bei der du ein Unterkonto oder mehrere Unterkonten zu deinem Girokonto führen kannst, dann ist die Postbank nicht die richtige Wahl. Wir zeigen dir aber jetzt, welche exzellente kostenfreie Unterkonto-Alternative es gibt, die dir mehrere vollwertige Unterkonten bietet.

Mit dem kostenlosen Smart-Konto der C24-Bank >>> kannst du zu deinem Girokonto bis zu 4 Unterkonten führen – und das komplett kostenlos. Das Beste daran: Es gibt Zinsen sowohl auf dem Giro- als auch auf den Unterkonten. 

Wir zeigen dir jetzt, wie du dein kostenloses C24 Smart-Konto mit 4 Unterkonten eröffnen und einrichten kannst. Die aktuellen Konditionen des C24 Smart-Kontos findest du übrigens hier:

+++ Kostenloses Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): kostenlos
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

Postbank Unterkonto-Alternative: C24 Smart-Konto eröffnen und einrichten

Schritt 1: Kontoeröffnungsantrag für C24 Smart-Konto aufrufen

Öffne zuerst über diese offizielle C24-Bank Website den Kontoeröffnungsantrag für das kostenlose C24 Smart-Konto >>> .

Schritt 2: Kontoeröffnungsantrag ausfüllen

Fülle den Kontoeröffnungsantrag der C24-Bank komplett aus und schicke ihn einfach online per Mausklick an die Bank. Im Anschluss kannst du dich ganz einfach per Video-Ident oder Post-Ident-Verfahren identifizieren.

Schritt 3: Unterkonten bei C24 einrichten

Wenn dir deine Kontounterlagen und dein Online-Zugang zum C24 Smart-Konto zugesendet wurden, kannst du deine 4 Unterkonten einrichten. Hierfür musst du im C24 Online-Banking lediglich ein neues Unterkonto erstellen und hierfür einen Namen wie z. B. „Sparen“ oder „Urlaub“ festlegen. Das Unterkonto wird aktiv, sobald du das erste Mal Geld auf das Konto überwiesen hast. Diesen Schritt kannst du bis zu 4 x wiederholen. 

Übrigens: Hier geht’s für dich direkt zum C24 Smart-Konto:

+++ Kostenloses Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): kostenlos
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

Was ist eigentlich ein Unterkonto?

Ein Unterkonto ist ein zusätzliches Konto, das an ein Hauptkonto gekoppelt ist. Es ermöglicht separate Transaktionen und Übersichten, während es unter der gleichen Kontonummer und dem gleichen Inhaber wie das Hauptkonto geführt wird.

Wenn du bei der Postbank ein Unterkonto eröffnen möchtest, ist das eine praktische Möglichkeit, deine Finanzen besser zu organisieren. Stell dir vor, du hast ein Hauptkonto, auf dem dein Gehalt eingeht und von dem deine regelmäßigen Zahlungen abgebucht werden. Nun möchtest du vielleicht einen Teil deines Geldes separat verwalten, vielleicht für ein spezielles Sparziel oder um Ausgaben für bestimmte Zwecke klar zu trennen.

Genau hier kommt das Unterkonto ins Spiel. Es funktioniert wie ein normales Girokonto, aber es ist direkt mit deinem Hauptkonto verknüpft. Das bedeutet, du kannst ganz einfach Geld zwischen deinem Haupt- und Unterkonto verschieben. So behältst du den Überblick, ohne mehrere komplett getrennte Konten führen zu müssen.

Wie hoch sind die Kosten für ein Unterkonto bei der Postbank?

Da die Postbank keine Unterkonten anbietet, entstehen keine Kosten für Unterkonten bei ihr. 

Da die Postbank keine Unterkonten anbietet, gibt es auch keine spezifischen Kosten dafür. Aber keine Sorge, es gibt hervorragende  Alternativen wie z. B. das kostenlose C24 Smart-Konto >>>. Hier kannst du bis zu 4 kostenfreie Unterkonten zu deinem Girokonto führen.

Wie viele Unterkonten kann man bei der Postbank haben?

Da die Postbank keine Unterkonten anbietet, ist es nicht möglich, bei ihr Unterkonten zu eröffnen oder zu führen.

Es ist wichtig zu wissen, dass du bei der Postbank leider keine Unterkonten einrichten kannst. Das könnte für dich ein entscheidender Punkt sein, vor allem wenn du nach einer Möglichkeit suchst, dein Geld übersichtlicher zu verwalten. Wenn du also mit dem Gedanken spielst, bei der Postbank ein Konto zu eröffnen und dabei auf die Funktion von Unterkonten gehofft hast, muss ich dich enttäuschen.

Aber keine Sorge, es gibt andere Banken und Finanzinstitute, die diese Option anbieten, wie z. B. die C24 Bank mit dem Smart-Konto >>>. Wenn Unterkonten für dich ein wichtiges Feature sind, könnte es sich lohnen, ein solches Konto bei der C24-Bank abzuschließen.

Was kostet ein zweites Girokonto bei der Postbank?

Die Kosten für ein zweites Girokonto bei der Postbank hängen vom Kontomodell ab. Die Postbank bietet verschiedene Kontomodelle an, darunter das „Giro direkt“, das „Giro plus“ und das „Giro extra plus“. Die Preise für diese Konten sind für das Erstkonto und Zweikonto identisch.

Das „Giro direkt“ ist ein Online-Konto, das 1,90 Euro pro Monat kostet. Dieses Konto ist für Studenten und Auszubildende sogar kostenlos. Das „Giro plus“ kostet 5,90 Euro pro Monat und bietet flexible Kontoführungsoptionen. Das „Giro extra plus“ ist unter bestimmten Bedingungen, wie einem monatlichen bargeldlosen Geldeingang von mindestens 3.000 Euro, kostenlos. Andernfalls belaufen sich die Kosten auf 10,90 Euro pro Monat. Diese Informationen basieren auf den aktuellen Angeboten der Postbank und können sich ändern, daher ist es ratsam, die aktuellsten Informationen direkt auf der Website der Postbank zu überprüfen.

+++ TOP 3 Empfehlungen Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung Nr. 1 – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 0 €
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 2 – Smartes Girokonto mit 10 Unterkonten
>>> Starkes Konto mit Spar- und Budgeting-Tools
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 4,90 €
– Anzahl Unterkonten: 10 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 3 – Premium-Konto mit bis zu 25 Unterkonten
>>> Umfangreiches Konto-Paket mit vielen Vorteilen
– Kontoführungsgebühr (p. M.) : 8,99 €
– Anzahl Unterkonten: 25 
– kostenlose bunq-Kreditkarte + umfangreiche Vorteile

Ist es sinnvoll Unterkonten zu führen?

Das Führen von Unterkonten bietet eine bessere Übersicht über Finanzen und erleichtert das Erreichen spezifischer Sparziele. Es erlaubt die Trennung verschiedener Geldströme und vereinfacht das Finanzmanagement, kann jedoch zusätzlichen Verwaltungsaufwand bedeuten.

Unterkonten zu führen, kann eine wirklich praktische Sache sein, vor allem wenn du deine Finanzen klar und übersichtlich halten willst. Stell dir vor, du hast verschiedene Ziele, für die du sparen möchtest – vielleicht für einen Urlaub, ein neues Auto oder sogar für die Altersvorsorge. Hierbei helfen dir Unterkonten:

  • Übersichtlichkeit: Mit Unterkonten kannst du dein Geld für verschiedene Zwecke aufteilen. So siehst du auf einen Blick, wie viel du für jedes Ziel gespart hast.

  • Zielorientiertes Sparen: Du kannst für jedes Sparziel ein eigenes Unterkonto einrichten. Das motiviert dich, kontinuierlich Geld beiseite zu legen.

  • Trennung von Ausgaben: Unterkonten eignen sich super, um Ausgaben für bestimmte Bereiche, wie Haushalt, Freizeit oder unvorhergesehene Kosten, getrennt zu halten.

Wie viel Geld darf man auf dem Girokonto der Postbank haben?

Auf deinem Girokonto bei der Postbank kannst du im Prinzip so viel Geld haben, wie du möchtest. Es gibt kein festgelegtes Maximum. Aber ein paar Dinge solltest du bedenken:

  • Einlagensicherung: Dein Geld ist bis zu einem bestimmten Betrag durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Übersteigt dein Guthaben diesen Betrag, könnte das darüber hinausgehende Geld bei einer Bankenkrise nicht abgesichert sein.

  • Zinsen: Girokonten bringen meist kaum Zinsen. Für größere Summen, die du nicht unmittelbar benötigst, könnten andere Anlageformen wie Tagesgeld– oder Festgeldkonten sinnvoller sein.

  • Übersichtlichkeit: Große Summen auf dem Girokonto können die Übersicht über deine Finanzen erschweren. Daher ist es oft besser, Geld, das du gerade nicht brauchst, auf ein Spar- oder Anlagekonto zu verschieben.

+++ Kostenloses Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): kostenlos
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

Ist die Postbank eine sichere Bank?

Die Postbank gilt als sichere Bank, da sie Teil der Deutschen Bank Gruppe ist und unter die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland fällt. Diese schützt Einlagen bis zu 100.000 Euro pro Kunde und Bank.

Die Postbank zählt zu den etablierten und vertrauenswürdigen Banken in Deutschland. Als Teil der Deutschen Bank Gruppe profitiert sie von deren Reputation und finanzieller Stabilität. Hier einige Punkte zur Sicherheit der Postbank:

  • Einlagensicherung: Dein Geld ist durch die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde und Bank abgesichert. Das gibt ein gutes Sicherheitsgefühl, falls es mal zu Problemen bei der Bank kommen sollte.

  • Stabilität: Die Postbank ist Teil der Deutschen Bank Gruppe, einer der größten Bankengruppen weltweit. Das spricht für finanzielle Stabilität und Zuverlässigkeit.

  • Sicherheitsmaßnahmen: Die Postbank setzt auf moderne Sicherheitstechnologien im Online-Banking, um deine Finanzen und persönlichen Daten zu schützen.

Fazit zum Thema "Postbank Unterkonto"

Die Postbank selbst bietet keine Unterkonten an, aber es gibt Alternativen wie das C24 Smart-Konto >>>. Unterkonten sind super, um deine Finanzen übersichtlicher zu gestalten, insbesondere wenn du verschiedene Sparziele hast.

Bei der Postbank kannst du zwar ein zweites Girokonto eröffnen, aber die Kosten variieren je nach Kontomodell. Es ist wichtig zu wissen, dass es kein festgelegtes Limit für die Geldmenge gibt, die du auf deinem Girokonto haben kannst, aber für große Beträge sind andere Anlageformen sinnvoller.

Die Postbank, als Teil der Deutschen Bank Gruppe, zählt zu den sicheren Banken in Deutschland, mit einer soliden Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro. Abschließend lässt sich sagen, dass die Wahl einer Bank und die Entscheidung für oder gegen Unterkonten stark von deinen persönlichen Bedürfnissen und Zielen abhängt.

+++ TOP 3 Empfehlungen Girokonto mit Unterkonten +++

Empfehlung Nr. 1 – Kostenloses Top-Girokonto mit 2,5% Zinsen und 4 Unterkonten
>>> 2,5% Zinsen auf Girokonto und Unterkonten 
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 0 €
– Anzahl Unterkonten: 4 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 2 – Smartes Girokonto mit 10 Unterkonten
>>> Starkes Konto mit Spar- und Budgeting-Tools
– Kontoführungsgebühr (p. M.): 4,90 €
– Anzahl Unterkonten: 10 
– kostenlose Mastercard

Empfehlung Nr. 3 – Premium-Konto mit bis zu 25 Unterkonten
>>> Umfangreiches Konto-Paket mit vielen Vorteilen
– Kontoführungsgebühr (p. M.) : 8,99 €
– Anzahl Unterkonten: 25 
– kostenlose bunq-Kreditkarte + umfangreiche Vorteile

FAQ

Was kostet eine Girocard bei der Postbank?

Die Kosten für eine Girocard bei der Postbank werden auf der Website der Bank nicht direkt angegeben. Es ist möglich, dass diese je nach gewähltem Kontomodell variieren könnten.

Hat ein Unterkonto eine IBAN?

Ein Unterkonto kann eine eigene IBAN haben. Dies ermöglicht es, Transaktionen wie SEPA-Zahlungen durchzuführen, was bedeutet, dass ein Unterkonto weitgehend wie ein eigenständiges Konto funktionieren kann.

Kann man direkt auf ein Unterkonto überweisen?

Man kann direkt auf ein Unterkonto überweisen. Dies ist besonders praktisch, wenn man Gelder für bestimmte Zwecke oder Sparziele trennen möchte. Da das Unterkonto mit dem Hauptkonto verbunden ist, erleichtert dies das Finanzmanagement und macht es übersichtlicher.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner