Postbank Gemeinschaftskonto eröffnen: 3-Schritte-Anleitung

Titelbild zum Beitrag: "Postbank Gemeinschaftskonto eröffnen 3-Schritte-Anleitung"

Du möchtest ein Postbank Gemeinschaftskonto eröffnen? Du stellst dir allerdings die Frage, ob die Postbank diese spezielle Kontoart überhaupt anbietet und wie genau die Kontoeröffnung funktioniert. Dann bist du hier genau richtig.

Es ist grundsätzlich möglich bei der Postbank ein Gemeinschaftskonto zu eröffnen. Hierfür muss im Kontoeröffnungsantrag die Angabe erfolgen, dass das Konto als Gemeinschaftskonto eröffnet werden soll. Das Gemeinschaftskonto der Postbank ist allerdings in den meisten Fällen kostenpflichtig.

Wir nun, wie du dein Postbank Gemeinschaftskonto >>> in 3 einfachen Schritten eröffnen kannst.

Da die Postbank Kontoführungsgebühren verlangt, zeigen wir dir vorab aber welche kostenlosen Top-Girokonten (die du auch mit deinem Partner führen kannst) wir aktuell empfehlen.

+++ TOP 3 kostenlose Gemeinschaftskonto Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – TOP-Angebot bei „Deutschlands bester Bank“ 
>>> Gemeinschaftskonto bei Premium-Bank eröffnen
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 75 € + 3,5% Zinsen auf’s Tagesgeldkonto
– kostenlose Visa-Debitkarte

Empfehlung Nr. 2 – Gigantisches Girokonto mit 2,5% Zinsen + Top-Features
>>> Girokonto mit anderen Nutzern teilen 
– Kontoführung: kostenlos
– Zinshöhe: 2,5% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– kostenlose Mastercard + 4 kostenfreie Unterkonten
– kein klassisches Gemeinschaftskonto

Empfehlung Nr. 3 – Beliebte Direktbank mit 100 € Konto-Bonus
>>> Gemeinschaftskonto eröffnen und attraktiven Bonus sichern
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 100 €
– kostenlose Visa-Debitkarte + (fast) überall kostenlos Geld abheben

Postbank Gemeinschaftskonto in 3 Schritten eröffnen

1. Schritt: Das kostengünstige Online-Konto der Postbank als Gemeinschaftskonto >>> über diese offizielle Postbank-Webseite eröffnen.

2. Schritt: Über den Button „Online abschließen“ den Kontoeröffnungsantrag der Postbank aufrufen. Die Frage „Welches Konto möchten Sie eröffnen?“ mit „Wir möchten ein Gemeinschafskonto eröffnen“ beantworten.

3. Schritt: Anschließend den Kontoeröffnungsantrag komplett ausfüllen und online per Mausklick absenden. 

Die Postbank wird sich nach der Konteröffnung bezüglich der Identitätsüberprüfung mit euch in Verbindung setzen. Für die Identitätsüberprüfung gibt es grundsätzlich zwei Optionen: Das Post-Ident-Verfahren oder das Video-Ident-Verfahren. Ihr könnt frei wählen, welches der beiden Verfahren ihr nutzen möchtet.

Was kostet das Postbank Gemeinschaftskonto?

Die Kosten für das Postbank Gemeinschaftskonto variieren je nach gewähltem Kontomodell. Es gibt Optionen mit monatlichen Grundpreisen und solche, die unter bestimmten Bedingungen kostenfrei sind.

Wenn ihr ein Gemeinschaftskonto bei der Postbank eröffnen möchtet, habt ihr verschiedene Kontomodelle zur Auswahl, die sich in ihren Kostenstrukturen unterscheiden. Hier ist eine Übersicht, damit ihr das passende Modell für euch findet:

 

Kontomodelle Postbank Gemeinschaftskonto

KontomodellMonatlicher GrundpreisBesonderheiten
Postbank Giro direkt1,90 €Für Studenten und Auszubildende kostenfrei
Postbank Giro plus5,90 €Mastercard im 1. Jahr kostenfrei, danach 29 €/Jahr
Postbank Giro extra plus0,00 € bei >3.000 € Geldeingang, sonst 10,90 €Mastercard inklusive, kostenfreies Bargeld im Euro-Ausland
Postbank Giro start direkt0,00 € (für Personen unter 22 Jahren)Mastercard im 1. Jahr kostenfrei, danach 5 €/Jahr
Postbank Giro Basis4,90 €Guthabenkonto ohne regelmäßigen Geldeingang

Das „Postbank Giro direkt“ ist ein Online-Konto, das euch nur 1,90 € pro Monat kostet. Für Studenten und Auszubildende ist es sogar kostenlos.

Das „Postbank Giro plus“ ist ein flexibles Konto, das euch 5,90 € pro Monat kostet. Hier ist die Postbank Mastercard im ersten Jahr kostenlos, danach kostet sie 29 € pro Jahr.

Das „Postbank Giro extra plus“ ist ein Komfort-Konto, das bei einem monatlichen bargeldlosen Geldeingang von mindestens 3.000 € kostenlos ist. Andernfalls beträgt die Gebühr 10,90 € pro Monat. Hier ist die Postbank Mastercard inklusive und ihr könnt im Euro-Ausland gebührenfrei Bargeld abheben.

Das „Postbank Giro start direkt“ ist für alle unter 22 Jahren kostenlos. Die Postbank Mastercard ist im ersten Jahr kostenlos und kostet danach 5 € pro Jahr.

Zuletzt gibt es noch das „Postbank Giro Basis“, ein Guthabenkonto ohne regelmäßigen Geldeingang, das euch 4,90 € pro Monat kostet.

Wenn du keine Kontoführungsgebühren zahlen willst (was wir sehr gut verstehen können) dann schau dir mal die kostenlosen Girokonten in unserem Vergleichsrechner an. Fast alle davon können auch als Gemeinschaftskonto geführt werden.

Was brauche ich um das Gemeinschaftskonto bei der Postbank zu eröffnen?

Um ein Postbank Gemeinschaftskonto zu eröffnen, benötigt man gültige Ausweisdokumente, Adressnachweise und gegebenenfalls Einkommensnachweise. Beide Kontoinhaber müssen die erforderlichen Unterlagen bereitstellen.

Wenn ihr ein Gemeinschaftskonto bei der Postbank eröffnen wollt, gibt es ein paar Dinge, die ihr im Vorfeld bereithalten solltet:

  • Zunächst braucht jeder von euch ein gültiges Ausweisdokument. Das kann der Personalausweis oder der Reisepass sein. Wichtig ist, dass das Dokument noch gültig ist.
  • Dann benötigt ihr einen aktuellen Adressnachweis. Das kann zum Beispiel eine Nebenkostenabrechnung oder ein ähnliches offizielles Dokument sein, auf dem eure Adresse vermerkt ist.
  • In manchen Fällen kann auch ein Einkommensnachweis erforderlich sein. Das hängt aber von der spezifischen Kontoart ab, die ihr wählt.

Denkt daran, dass beide Kontoinhaber diese Unterlagen bereitstellen müssen. Es ist also nicht ausreichend, wenn nur einer von euch die Dokumente hat. Sobald ihr alles beisammen habt, könnt ihr den Prozess zur Kontoeröffnung starten.

Wie lange dauert die Kontoeröffnung des Postbank Gemeinschaftskontos?

Die Dauer der Kontoeröffnung eines Postbank Gemeinschaftskontos kann variieren, üblicherweise ist das Konto innerhalb weniger Werktage einsatzbereit, sofern alle Unterlagen vollständig sind.

Wenn ihr euch entschieden habt, ein Gemeinschaftskonto bei der Postbank zu eröffnen, fragt ihr euch sicher, wie lange das dauert. Grundsätzlich geht das ziemlich flott. Sobald ihr alle erforderlichen Unterlagen eingereicht habt, seid ihr schon fast am Ziel.

Die Postbank prüft eure Angaben und Unterlagen, und wenn alles in Ordnung ist, wird euer Konto in der Regel innerhalb weniger Werktage freigeschaltet.

Hier ein kleiner Überblick über den Ablauf:

  1. Unterlagen einreichen: Ihr füllt das Online-Formular aus und ladet eure Dokumente hoch oder bringt sie in eine Filiale.

  2. Identitätsprüfung: Ihr müsst eure Identität bestätigen. Das geht online über das VideoIdent-Verfahren oder persönlich in einer Postfiliale.

  3. Freischaltung: Nach erfolgreicher Prüfung eurer Unterlagen und Identität wird euer Konto freigeschaltet. Ihr erhaltet dann eure Kontodaten und könnt loslegen.

  4. Zugangsdaten: Die Zugangsdaten für das Online-Banking sowie eure Karten kommen per Post. Das kann ein paar Tage dauern, also habt ein wenig Geduld.

+++ TOP 3 kostenlose Gemeinschaftskonto Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – TOP-Angebot bei „Deutschlands bester Bank“ 
>>> Gemeinschaftskonto bei Premium-Bank eröffnen
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 75 € + 3,5% Zinsen auf’s Tagesgeldkonto
– kostenlose Visa-Debitkarte

Empfehlung Nr. 2 – Gigantisches Girokonto mit 2,5% Zinsen + Top-Features
>>> Girokonto mit anderen Nutzern teilen 
– Kontoführung: kostenlos
– Zinshöhe: 2,5% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– kostenlose Mastercard + 4 kostenfreie Unterkonten
– kein klassisches Gemeinschaftskonto

Empfehlung Nr. 3 – Beliebte Direktbank mit 100 € Konto-Bonus
>>> Gemeinschaftskonto eröffnen und attraktiven Bonus sichern
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 100 €
– kostenlose Visa-Debitkarte + (fast) überall kostenlos Geld abheben

Kostenlos Geld abheben bei der Postbank - wo geht das?

Kostenloses Geldabheben ist an Postbank Geldautomaten, Cash Recyclern und bei vielen Shell-Tankstellen möglich. Zudem bieten Partnerbanken im Ausland kostenfreie Bargeldabhebungen an.

Wenn ihr ein Konto bei der Postbank habt, könnt ihr an vielen Orten kostenlos Geld abheben. Natürlich geht das an allen Postbank Geldautomaten und Cash Recyclern. Ihr könnt auch an über 1.300 Shell-Tankstellen in Deutschland ohne Gebühren Bargeld bekommen. 

Für Reisende gibt’s auch gute Nachrichten: Wenn ihr im Ausland seid, könnt ihr an Geldautomaten der Partnerbanken der Postbank kostenlos Geld abheben. Das gilt für viele Länder, also checkt vor eurer Reise, welche Banken das sind.

Hier nochmal zusammengefasst, wo ihr überall kostenlos Bargeld bekommt:

  • Postbank Geldautomaten
  • Cash Recycler der Postbank
  • Über 1.300 Shell-Tankstellen in Deutschland
  • Geldautomaten der Partnerbanken im Ausland

Wie viel Geld darf man auf dem Girokonto der Postbank haben?

Es gibt kein festgelegtes Limit für den Geldbetrag, den man auf einem Postbank Girokonto halten darf. Die Höhe des Guthabens ist grundsätzlich nicht beschränkt.

Bei der Postbank gibt es kein oberes Limit, wie viel Geld ihr auf eurem Girokonto haben dürft. Das bedeutet, ihr könnt so viel Geld darauf parken, wie ihr möchtet. Das ist besonders praktisch, wenn ihr größere Summen ansparen wollt oder einfach ein finanzielles Polster habt.

Aber denkt dran, dass ein Girokonto nicht unbedingt die beste Wahl für langfristiges Sparen ist. Die Zinsen auf Girokonten sind meistens ziemlich niedrig, und manchmal gibt es gar keine. Wenn ihr also eine größere Summe habt, die ihr nicht direkt braucht, könnte es sich lohnen, nach anderen Anlageformen zu schauen, wie zum Beispiel einem Tagesgeldkonto oder einem Festgeldkonto.

+++ TOP 3 kostenlose Gemeinschaftskonto Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – TOP-Angebot bei „Deutschlands bester Bank“ 
>>> Gemeinschaftskonto bei Premium-Bank eröffnen
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 75 € + 3,5% Zinsen auf’s Tagesgeldkonto
– kostenlose Visa-Debitkarte

Empfehlung Nr. 2 – Gigantisches Girokonto mit 2,5% Zinsen + Top-Features
>>> Girokonto mit anderen Nutzern teilen 
– Kontoführung: kostenlos
– Zinshöhe: 2,5% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– kostenlose Mastercard + 4 kostenfreie Unterkonten
– kein klassisches Gemeinschaftskonto

Empfehlung Nr. 3 – Beliebte Direktbank mit 100 € Konto-Bonus
>>> Gemeinschaftskonto eröffnen und attraktiven Bonus sichern
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 100 €
– kostenlose Visa-Debitkarte + (fast) überall kostenlos Geld abheben

Ist die Postbank sicher?

Wenn es um euer Geld geht, ist Sicherheit natürlich super wichtig. Da könnt ihr bei der Postbank beruhigt sein. Die gehört nämlich zur Deutschen Bank Gruppe, einer der größten Bankengruppen weltweit. Das heißt, euer Geld ist dort in guten Händen.

Hier ein paar Punkte, die für die Sicherheit der Postbank sprechen:

  • Teil der Cash Group: Ihr könnt an über 9.000 Geldautomaten der Cash Group kostenlos Geld abheben.

  • Deutsche Bankenregulierung: Als deutsche Bank unterliegt die Postbank strengen Regulierungen und Sicherheitsstandards.

  • Einlagensicherung: Eure Einlagen sind bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt.

  • Moderne Sicherheitsverfahren: Für das Online-Banking bietet die Postbank moderne Sicherheitsverfahren wie das BestSign-Verfahren oder das mobileTAN-Verfahren an.

  • Regelmäßige Sicherheitsupdates: Die Postbank aktualisiert regelmäßig ihre Systeme, um sie vor neuen Bedrohungen zu schützen.

Kurzum, ihr könnt euch darauf verlassen, dass die Postbank ein sicherer Ort für euer Geld ist. Mit den modernen Sicherheitsverfahren und der Einlagensicherung seid ihr auf der sicheren Seite.

Fazit zum Thema "Postbank Gemeinschaftskonto"

Ein Gemeinschaftskonto bei der Postbank >>> zu eröffnen, ist ein ziemlich geradliniger Prozess, der in drei Schritten abläuft. Die Kosten variieren je nach gewähltem Kontomodell, und es gibt sowohl kostenpflichtige als auch kostenlose Optionen, je nach euren Bedürfnissen und Voraussetzungen.

Die erforderlichen Unterlagen sind überschaubar, und die Kontoeröffnung selbst nimmt nur wenige Werktage in Anspruch. Die Postbank bietet euch zudem die Flexibilität, an vielen Orten kostenlos Geld abzuheben. Es gibt kein Limit für das Guthaben auf eurem Konto, und die Sicherheitsstandards sind hoch.

Allerdings solltet ihr bedenken, dass es auch kostenlose Gemeinschaftskonto-Alternativen zu den Kontomodellen der Postbank gibt, die ihr in Betracht ziehen könntet. Letztendlich hängt die Wahl des richtigen Kontos von euren individuellen Präferenzen und finanziellen Umständen ab.

Bildquelle: www.postbank.de/privatkunden/produkte/konten-karten/girokonten/gemeinschaftskonto.html

FAQ

Was ist ein Unterkonto bei der Postbank?

Ein Unterkonto bei der Postbank ist ein zusätzliches Konto, das mit dem Hauptkonto verbunden ist. Es ermöglicht eine bessere Organisation und Übersicht über verschiedene Finanzziele oder Ausgabenkategorien.

Welche Kontoarten gibt es bei der Postbank?

Die Postbank bietet verschiedene Kontoarten an, darunter Girokonten, Tagesgeldkonten, Festgeldkonten, Geschäftskonten und Sparkonten, um unterschiedliche Bedürfnisse zu erfüllen.

Welche Bank steckt hinter der Postbank?

Hinter der Postbank steht die Deutsche Bank AG, eine der weltweit führenden Banken. Die Postbank ist eine Niederlassung der Deutschen Bank AG und profitiert von deren umfangreichem Netzwerk und Expertise.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner