Kosten des Tagesgeldkontos der Sparkasse: Ist es wirklich kostenlos?

Titelbild zum Blogbeitrag "Kosten des Tagesgeldkontos der Sparkasse Ist es wirklich kostenlos"

Hast du dich jemals gefragt, ob dein Sparkassen-Tagesgeldkonto wirklich kostenlos ist? In diesem Blogbeitrag beantworten wir diese Frage und tauchen zudem noch tiefer in das Thema „Tagesgeldkonto der Sparkasse“ ein. Wir zeigen dir zudem, welche anderen hochverzinsten und zudem kostenlosen Tagesgeld-Alternative es auf dem Markt gibt.

Die Kosten für ein Tagesgeldkonto bei der Sparkasse variieren je nach Sparkassenverband. Während einige Konten gebührenfrei sind, können bei anderen Kontoführungsgebühren anfallen. Die genauen Kosten sollten im Zweifel direkt bei der lokalen Sparkasse erfragt werden.

Wie du siehst gibt es also keine pauschale Antwort auf die Frage, nach den Kosten eines Tagesgeldkontos bei der Sparkasse. Vielmehr ist es eine Einzelfallentscheidung, die von jeder Sparkasse selber getroffen wird. 

Nichtsdestotrotz fallen die Zinsen auf den Tagesgeldkonten fast aller Sparkassen niedriger aus, als bei vielen anderen (digitalen) Banken. Aus diesem Grund lohnt es sich für Sparkassen-Kunden genauer auf den Zinssatz ihres Tagesgeldkontos zu schauen. Denn nicht selten gehen Sparkassen-Anleger jährlich tausende Euros durch die Lappen. 

Wenn du also ein Tagesgeldkonto bei einer Sparkasse haben solltest, lohnt es sich für dich vermutlich ein paar Minuten zu investieren und weiterzulesen. Denn wir zeigen dir im folgenden unsere kostenlose Tagesgeld-Empfehlung mit Top-Zins. Und die wird vermutlich einiges mehr an Zinsen abwerfen als dein Tagesgeldkonto bei der Sparkasse.

Inhaltsverzeichnis

Die beste kostenlose Tagesgeld-Alternative zum Sparkasse-Tagesgeldkonto

Wenn dir hohe Zinsen auf deinem Tagesgeldkonto wichtig sind, dann bist du bei den meisten Sparkassen leider an der falschen Adresse. Dies liegt vor allem an den hohen Kosten der meisten Sparkassen, die in Form von geringeren Zinsen an den Kunden weitergegeben werden.

Aber für uns Privatanleger geht es neben dem Thema Sicherheit doch vor allem darum, dass unser Geld gut verzinst für uns arbeitet, oder?

Aus diesem Grund solltest du dir unsere kostenlose Top-Zins Alternative zum Sparkasse-Tagesgeldkonto einmal genauer angucken:

+++ TOP Tagesgeldkonto Empfehlung +++

>>> Best-Zins Tagesgeld bei moderner Direktbank
– Zinssatz: 3,6% Zinsen p.a. (monatliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 6 Monate
– Staatliche Einlagensicherung bis 100.000 €

Für den Fall, dass du dir gerne ein breites Angebot an kostenlosen Tagesgeld-Alternativen zum Sparkassen-Tagesgeldkonto angucken möchtest, kann dir unser Tagesgeldvergleich sicher helfen. 

Hier findest du die aktuellsten Zins-Konditionen verschiedenster Banken.

Wie lange dauert es ein Tagesgeldkonto bei der Sparkasse zu eröffnen?

Du bist also bereit, den Sprung zu wagen und ein Tagesgeldkonto bei der Sparkasse zu eröffnen. Aber du stellst dir die Frage, wie lange es dauert bis das Konto eingerichtet ist? 

Die Dauer für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos bei der Sparkasse ist unterschiedlich und hängt von der jeweiligen Sparkasse ab. Grundsätzlich gilt aber: Ein Online eröffnetes Konto sollte schneller verfügbar sein als ein Konto, das in der Filiale eröffnet wurde.

Online kann der Prozess ziemlich flott vonstatten gehen. In der Regel musst du ein Formular ausfüllen und einige persönliche Informationen bereitstellen, wie deinen Namen, deine Adresse und vielleicht auch deine Steueridentifikationsnummer. Nachdem das alles erledigt ist, könnte das Konto theoretisch innerhalb eines Werktages eröffnet sein.

Allerdings kann es auch länger dauern, wenn zusätzliche Verifizierungen oder Dokumentationen benötigt werden. Und wenn du es vorziehst, den traditionellen Weg zu gehen und die Bankfiliale zu besuchen, dann solltest du auch etwas Wartezeit einplanen, insbesondere wenn du einen Beratungstermin benötigst.

Im Großen und Ganzen solltest du also mit ein bis zwei Wochen rechnen, um auf der sicheren Seite zu sein. So hast du genug Zeitpuffer, falls unerwartete Hürden auftauchen sollten. Aber mit ein bisschen Glück ist dein Konto schon in ein paar Tagen startklar!

+++ TOP Tagesgeldkonto Empfehlung +++

>>> Best-Zins Tagesgeld bei moderner Direktbank
– Zinssatz: 3,6% Zinsen p.a. (monatliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 6 Monate
– Staatliche Einlagensicherung bis 100.000 €

Wie kann ich Geld von meinem Tagesgeldkonto bei der Sparkasse abheben?

Beim Tagesgeldkonto handelt es sich um ein sogenanntes „Nicht-Transaktionskonto“. Das bedeutet, du kannst nicht direkt Geld abheben oder Zahlungen tätigen, wie du es von deinem Girokonto gewohnt bist. Aber keine Sorge, das bedeutet nicht, dass dein Geld für immer eingesperrt ist.

Um an das Geld vom Tagesgeldkonto der Sparkasse zu kommen, muss eine Überweisung auf das Referenzkonto vorgenommen werden. Das ist in der Regel das Girokonto. Von dort aus kann das Geld anschließend abgehoben werden.

Und wie geht das? Ganz einfach: Du loggst dich in dein Online-Banking der Sparkasse ein, gehst auf dein Tagesgeldkonto und veranlasst eine Überweisung auf dein Girokonto. Je nach Bank kann es ein oder zwei Arbeitstage dauern, bis das Geld auf deinem Konto ist. Aber dann steht deinem Einkaufsbummel oder was auch immer du vorhast, nichts mehr im Wege!

Wie viel Geld darf man auf dem Tagesgeldkonto der Sparkasse haben?

Also, du hast etwas gespart und fragst dich jetzt, wie viel Geld du eigentlich auf deinem Tagesgeldkonto bei der Sparkasse liegen haben darfst? Gute Frage! Die kurze Antwort ist: 

Es gibt grundsätzlich keine Obergrenze, wie viel Geld man auf dem Tagesgeldkonto der Sparkasse haben darf. In der Regel kann so viel Geld eingezahlt werden, wie man möchte.

Aber bevor du dein gesamtes Erspartes auf das Tagesgeldkonto verlagerst, solltest du ein paar Dinge bedenken. Auch wenn es kein explizites Limit gibt, ist es klug, die gesetzliche Einlagensicherung im Auge zu behalten. Diese beträgt 100.000 Euro pro Person und Bank. Falls deine Bank Pleite geht, ist dein Geld bis zu diesem Betrag abgesichert. Alles, was darüber liegt, könnte verloren gehen.

Außerdem bieten viele Banken den besten Zinssatz nur bis zu einem bestimmten Betrag an. Übersteigt dein Kontostand diesen Betrag, könnten die überschüssigen Euros weniger Zinsen einbringen.

Also, obwohl du theoretisch so viel Geld wie du möchtest auf deinem Tagesgeldkonto parken kannst, macht es vielleicht Sinn, nicht alle Ersparnisse an einem Ort zu horten – Stichwort „Diversifikation„.

Wenn du auf der Suche nach einem weiteren Tagesgeldkonto mit lukrativen Zinsen bist, kann dir unser Tagesgeldvergleich sicher weiterhelfen. Hier findest du das passende Konto für dich: 

Ist ein Tagesgeldkonto bei der Sparkasse kostenlos?

Du spielst also mit dem Gedanken, ein Tagesgeldkonto bei der Sparkasse zu eröffnen und fragst dich jetzt, ob das wirklich kostenlos ist? Ich kann das gut verstehen, denn schließlich will keiner gerne unnötige Gebühren zahlen.

Grundsätzlich sind Tagesgeldkonten bei vielen Sparkassen kostenlos. Es fallen also häufig keine monatlichen Kontoführungsgebühren an. Allerdings können darüber hinaus dennoch Gebühren anfallen. Zum Beispiel für spezielle Dienstleistungen, wie bestimmte Überweisungsarten oder für Papierauszüge. 

Und denk dran, dass die Konditionen je nach Sparkasse variieren können, da jede Sparkasse eigenständig agiert.

Letztlich hängt es also davon ab, wie du dein Konto nutzt und bei welcher Sparkasse du bist. Daher ist es immer eine gute Idee, sich vorab gründlich zu informieren, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Fazit

Nachdem wir uns durch das Dickicht der Tagesgeldkonten der Sparkasse gekämpft haben, können wir festhalten: Ja, viele der Tagesgeldkonten sind grundsätzlich kostenlos. Allerdings können je nach Nutzung und Sparkassenverband doch Gebühren anfallen. 

Die Eröffnung kann etwas Zeit beanspruchen und das Abheben von Geld erfordert einen kleinen Umweg über dein Girokonto.

Wenn du an den besten Zinsen für dein Geld interessiert bist, dann ist ein Tagesgeldkonto bei der Sparkasse vermutlich nicht die beste Option. In diesem Fall solltest du dich nach höher verzinsten Tagesgeldkonten umsehen.

+++ TOP Tagesgeldkonto Empfehlung +++

>>> Best-Zins Tagesgeld bei moderner Direktbank
– Zinssatz: 3,6% Zinsen p.a. (monatliche Zinszahlung)
– Zinsbindung: 6 Monate
– Staatliche Einlagensicherung bis 100.000 €

FAQ

Wie oft werden Zinsen auf das Tagesgeldkonto der Sparkasse gezahlt?

Zinsen auf Tagesgeldkonten bei der Sparkasse werden in der Regel jährlich gutgeschrieben, wobei die genauen Konditionen von der jeweiligen Sparkasse abhängen können.

Wie überweist man Geld auf das Tagesgeldkonto?

Geld auf das Tagesgeldkonto überweist du, indem du eine Überweisung von deinem Referenzkonto, meistens deinem Girokonto, auf das Tagesgeldkonto vernimmst.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner