Commerzbank oder Volksbank - Girokonto im Vergleich (2024)

Titelbild zum Beitrag: "Commerzbank oder Volksbank - Girokonto im Vergleich"

Du stellst dir die Frage, welche Bank das bessere Girokonto anbietet – die Commerzbank oder die Volksbank? Dann bist du hier genau richtig. In unserem Girokonto-Vergleich nehmen wir die Girokonten beider Banken detailliert unter die Lupe und analysieren deren Vorteile und Nachteile. Wir zeigen dir jetzt, welches Konto unseren Girokonto-Vergleich für sich entscheiden konnte.

Der Girokonto-Vergleich der Commerzbank und der Volksbank endet unentschieden mit 5:5 Punkten. Beide Girokonten haben ihre Stärken und Schwächen und es kann deshalb kein klarer Gewinner ermittelt werden.

In unserem Commerzbank oder Volksbank-Vergleich haben wir die wichtigsten Kriterien der Girokonten gegenübergestellt und pro Vergleichskriterium Punkte vergeben. Mit Hilfe dieses Vorgehens konnten wir ein neutrales Vergleichsergebnis schaffen.

Bevor wir dich durch den Girokonto-Vergleich führen, zeigen wir dir jetzt schon mal die Ergebnisse in einer kurzen Übersicht:

VergleichskriteriumCommerzbankVolksbank
Kontoführungsgebühren✔️
Kartenangebot (Kreditkarten, Debitkarten, Girokarten)✔️
Möglichkeiten der Kartenzahlung✔️✔️
Zinsen für den Dispositionskredit✔️
Guthabenzinsen auf das Girokonto
Höhe des Verwahrentgelts✔️✔️
Geld abheben✔️
Möglichkeiten Geld einzuzahlen
Sicherheit der Banken (technisch und durch Einlagensicherung)✔️✔️

Wir bei Geldarchitekt.de sind der Meinung, dass es aktuell bessere Girokonten auf dem Markt gibt, als die der Commerzbank und Volksbanken. Aus diesem Grund stellen wir dir jetzt unsere TOP 3 der kostenlosen Girokonten vor.

+++ TOP 3 kostenlose Girokonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – TOP-Angebot bei „Deutschlands bester Bank“ 
>>> kostenloses Girokonto bei Premium-Bank eröffnen
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 50 € + 3,5% Sonderzins auf’s Tagesgeldkonto
– kostenlose Visa-Debitkarte

Empfehlung Nr. 2 – Gigantisches Girokonto mit 2,5% Zinsen + Top-Features
>>> Diese Bank zahlt 2,5% Zinsen auf ihr Girokonto
– Kontoführung: kostenlos
– Zinshöhe: 2,5% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– kostenlose Mastercard + 4 kostenfreie Unterkonten

Empfehlung Nr. 3 – Komplett-kostenlos-Konto  + 150 € Willkommensbonus
>>> Girokonto eröffnen und attraktiven Bonus sichern
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 150 € Bonus bei Kontoeröffnung
– kostenlose Kreditkarte

Kontoführungsgebühren

Die Wahl eines Girokontos kann erheblich von den Kontoführungsgebühren beeinflusst werden. Wir zeigen dir im Folgenden die Kontoführungsgebühren der Commerzbank und Volksbank im Vergleich.

Commerzbank oder Volksbank: Kontoführungsgebühren im Vergleich

KriteriumCommerzbank (Girokonto Basic)Volksbank
KontoführungsgebührenKostenlos bei einem Mindestgeldeingang von 700€, sonst 9,90€/MonatVariable Gebühren, abhängig von Filiale und Kontomodell

Die Commerzbank bietet ein attraktives Girokontomodell >>>, bei dem Kunden unter bestimmten Voraussetzungen von der Gebühr befreit sind. Für Kunden, die diesen Mindesteingang nicht erreichen, kann die Gebühr mit 9,90 € pro Monat jedoch relativ hoch ausfallen.

Die Volksbank bietet eine flexiblere Gebührenstruktur, die potenziell an die Bedürfnisse lokaler Kunden angepasst werden kann, jedoch auch zu Unsicherheiten in der Planung führen könnte.

Unser Urteil: Die Commerzbank bietet eine klare und potenziell kostenfreie Struktur, was für Kunden mit regelmäßigem Einkommen vorteilhaft sein könnte. Die Volksbank hingegen erfordert eine individuelle Anfrage für präzise Kostendetails, was die Entscheidung für potenzielle Kunden komplizieren könnte. Für dieses Kriterium vergeben wir einen Punkt an die Commerzbank, da sie transparente und günstige Konditionen unter bestimmten Voraussetzungen bietet.

Zwischenstand Commerzbank vs Volksbank – 1:0

Kartenangebot (Kreditkarten, Debitkarten, Girokarten)

Das Kartenangebot einer Bank ist entscheidend für alltägliche Bankgeschäfte und bargeldlosen Zahlungsverkehr. Wir schauen uns im Folgenden an, was die Commerzbank und Volksbank für Karten anbieten.

KriteriumCommerzbankVolksbank
KartenangebotGirocard, Mastercard Debit (3,50€/Monat)girocard Maestro, girocard Debit Mastercard, Visa Debitkarten

Beim Vergleich der Kartenangebote von Commerzbank und Volksbank finden wir eine Vielfalt von Optionen für Kunden beider Banken. Die Commerzbank bietet neben einer Standard Debitkarte (Girocard) auch Mastercard Debitkarten an, die mit monatlichen Kosten verbunden sind.

Die Volksbank bietet ihrerseits eine Auswahl an Debit- und Kreditkarten, einschließlich girocard Maestro, girocard Debit Mastercard und Visa Debitkarten.

Unser Urteil: Aufgrund des vielfältigeren Angebots ohne zusätzliche Gebühren für Standardkarten gewähren wir der Volksbank einen Punkt. Die Commerzbank bietet zwar eine solide Grundausstattung, die zusätzlichen Kosten für die Mastercard Debit könnten jedoch für einige Kunden ein Nachteil sein.

Zwischenstand Commerzbank vs Volksbank – 1:1

Übrigens: Du kannst dir mit unserem folgenden Girokontorechner selber einen Überblick über den Girokonto-Markt verschaffen.

Möglichkeiten der Kartenzahlung

Wenn du viel unterwegs bist oder einfach gern flexibel zahlst, ist das Angebot an Zahlungsmöglichkeiten mit Karten ein wichtiges Kriterium. Beide Banken, Commerzbank und Volksbank, stellen sicher, dass du nahezu überall bargeldlos bezahlen kannst. 

Möglichkeiten der Kartenzahlung Commerzbank

Die Commerzbank ermöglicht es dir, vielseitig mit deinen Karten zu zahlen:

  • Kontaktloses Bezahlen: Nutze Apple Pay und Google Pay für schnelle und sichere Transaktionen.
  • Weltweite Akzeptanz: Deine Mastercard Debit wird fast überall auf der Welt akzeptiert.
  • Sicheres Online-Shopping: Profitiere von zusätzlichen Sicherheitsfeatures beim Einkaufen im Internet.

Möglichkeiten der Kartenzahlung Volksbank

Auch die Volksbank bietet umfangreiche Optionen für das Bezahlen mit Karten:

  • Mobiles Bezahlen: Setze auf Apple Pay oder die Pay App für Android-Geräte, um kontaktlos zu zahlen.
  • Internationale Einsatzmöglichkeiten: Deine girocard und Kreditkarten sind international einsetzbar.
  • Sicherheitsmerkmale: Genieße hohe Sicherheitsstandards beim Online- und Offline-Zahlen.

Unser Urteil: Beide Banken bieten exzellente Möglichkeiten für Kartenzahlungen, sowohl im Inland als auch weltweit, und integrieren moderne Technologien für sicheres und schnelles Bezahlen. Da keine der beiden Banken hier einen klaren Vorteil bietet, erhalten beide einen Punkt für dieses Kriterium.

Zwischenstand Commerzbank vs Volksbank – 2:2

Zinsen für den Dispositionskredit

Die Zinsen für den Dispositionskredit sind ein wesentlicher Faktor, wenn es um die Kosten eines Girokontos geht. Hier sehen wir uns die Angebote der Commerzbank und der Volksbank an.

Commerzbank oder Volksbank: Vergleich Zinsen Dispositionskredit

KriteriumCommerzbankVolksbank
Zinsen für den Dispositionskredit12,20% p.a.Variable, abhängig von der regionalen Filiale und Kundenvereinbarung

Die Commerzbank bietet einen Dispositionskredit mit einem Zinssatz von 12,20% p.a. an. Dieser Zinssatz ist relativ hoch, bietet jedoch Klarheit und Transparenz über die Kosten.

Die Volksbank hingegen hat keine einheitlichen Zinssätze für ihre Dispositionskredite angegeben, was darauf hindeutet, dass diese variabel und möglicherweise verhandelbar sind, abhängig von der Filiale und der individuellen Kundenbeziehung.

Unser Urteil: Die Commerzbank bietet zwar höhere, aber transparente Zinsen für den Dispositionskredit. Die Volksbank lässt Kunden möglicherweise über die genauen Konditionen im Unklaren, was es schwierig macht, die Angebote direkt zu vergleichen. Aufgrund der Transparenz der Commerzbank geben wir in diesem Fall der Commerzbank einen Punkt.

Zwischenstand Commerzbank vs Volksbank – 3:2

Guthabenzinsen auf das Girokonto

Derzeit bieten weder die Commerzbank noch die Volksbank einen Guthabenzins auf ihr Girokonto an. 

Unser Urteil: Aufgrund des nicht vorhandenen Guthabenzinses auf dem Girokonto bekommt keine der beiden Banken einen Punkt.

Zwischenstand Commerzbank vs Volksbank – 3:2

Höhe des Verwahrentgelts

Aktuell verlangen weder die Commerzbank noch die Volksbank ein Verwahrentgelt auf das Guthaben des Girokontos. Damit bieten beide Banken zeitgemäße Bedingungen für ihre Kunden an.

Unser Urteil: Punkt für beide Banken.

Zwischenstand Commerzbank vs Volksbank – 4:3

Geld abheben

Geldabhebungen sind ein essentieller Teil der alltäglichen Bankgeschäfte. Es ist wichtig, dass Kunden leicht und kostengünstig auf ihr Geld zugreifen können. In diesem Vergleich betrachten wir, wie die Commerzbank und die Volksbank ihren Kunden den Zugang zu Bargeld ermöglichen.

Commerzbank oder Volksbank: Möglichkeiten Geld abzuheben

KriteriumCommerzbankVolksbank
Möglichkeiten Geld abzuhebenKostenlos an über 6.000 Cash Group AutomatenKostenlos an rund 14.700 BankCard ServiceNetz Geldautomaten

Die Commerzbank ermöglicht ihren Kunden, kostenlos an mehr als 6.000 Automaten der Cash Group Bargeld abzuheben. Diese weitreichende Verfügbarkeit ist in städtischen Gebieten besonders stark, kann jedoch in ländlichen Regionen eingeschränkter sein.

Die Volksbank hingegen bietet ihren Kunden Zugang zu einem noch größeren Netzwerk: Die Geldabhebung ist an rund 14.700 Geldautomaten des BankCard ServiceNetzes kostenfrei möglich. Dieses Netzwerk ist über ganz Deutschland verteilt und schließt sowohl städtische als auch ländliche Gebiete ein.

Unser Urteil: Die Volksbank bietet eine umfangreichere Infrastruktur für Bargeldabhebungen ohne jegliche Kosten an einem deutlich größeren Netzwerk von Geldautomaten. Dies ist besonders vorteilhaft für Kunden, die in weniger dicht besiedelten Gebieten leben. Aufgrund dieser Überlegenheit in der Verfügbarkeit und Zugänglichkeit erhält die Volksbank einen Punkt.

Zwischenstand Commerzbank vs Volksbank – 4:4

+++ TOP 3 kostenlose Girokonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – TOP-Angebot bei „Deutschlands bester Bank“ 
>>> kostenloses Girokonto bei Premium-Bank eröffnen
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 50 € + 3,5% Sonderzins auf’s Tagesgeldkonto
– kostenlose Visa-Debitkarte

Empfehlung Nr. 2 – Gigantisches Girokonto mit 2,5% Zinsen + Top-Features
>>> Diese Bank zahlt 2,5% Zinsen auf ihr Girokonto
– Kontoführung: kostenlos
– Zinshöhe: 2,5% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– kostenlose Mastercard + 4 kostenfreie Unterkonten

Empfehlung Nr. 3 – Komplett-kostenlos-Konto  + 150 € Willkommensbonus
>>> Girokonto eröffnen und attraktiven Bonus sichern
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 150 € Bonus bei Kontoeröffnung
– kostenlose Kreditkarte

Geld einzahlen

Die Möglichkeit, Geld auf das eigene Konto einzuzahlen, ist ein wichtiger Aspekt des täglichen Bankgeschäfts, besonders für diejenigen, die regelmäßig Bargeldtransaktionen tätigen. Hier betrachten wir, wie Commerzbank und Volksbank ihren Kunden Dienste für Bargeldeinzahlungen bieten.

Commerzbank oder Volksbank: Möglichkeiten Geld einzuzahlen

KriteriumCommerzbankVolksbank
Möglichkeiten Geld einzuzahlenKostenlos an eigenen Automaten und Schaltern; 3,90€ bei anderen BankenKostenlos an eigenen Automaten und Schaltern; Kosten variieren bei anderen Banken

Die Commerzbank ermöglicht es ihren Kunden, an ihren Automaten und Schaltern kostenlos Geld einzuzahlen. Falls Einzahlungen bei anderen Banken vorgenommen werden müssen, fällt eine Gebühr von 3,90 Euro pro Transaktion an.

Die Volksbank bietet ebenfalls kostenlose Einzahlungen an ihren eigenen Geldautomaten und Schaltern an. Allerdings variieren die Kosten für Einzahlungen bei anderen Banken, abhängig von der jeweiligen Filiale und den lokalen Konditionen.

Unser Urteil: Beide Banken bieten solide Grundservices für Einzahlungen an eigenen Standorten ohne zusätzliche Kosten. Da jedoch die Kosten bei Fremdbanken variieren und nicht immer transparent sind, können wir hier keinen klaren Vorteil für eine der Banken feststellen. In diesem Fall vergeben wir an keine der Banken einen Punkt, da die Informationen und Konditionen ähnlich sind und keine Bank einen deutlichen Vorteil bietet.

Zwischenstand Commerzbank vs Volksbank – 4:4

Sicherheit der Banken

Beim Thema Sicherheit legen sowohl Commerzbank als auch Volksbank großen Wert darauf, dass deine Finanzen und persönlichen Daten geschützt sind. Sicherheit ist ein entscheidender Aspekt bei der Wahl einer Bank, da sie Vertrauen schafft und Risiken minimiert.

Sicherheit der Banken – Commerzbank

  • Technische Sicherheitsmaßnahmen: Die Commerzbank nutzt moderne Verschlüsselungstechnologien und biometrische Verfahren zur sicheren Authentifizierung.
  • Einlagensicherung: Deine Einlagen sind durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. geschützt, was dir eine hohe Sicherheit bis zu einem bestimmten Betrag garantiert.
  • Weitere Schutzmaßnahmen: Die Bank bietet eine Sicherheitsgarantie beim Online-Banking, die bei einem eventuellen Schaden durch Dritte greift.

Sicherheit der Banken – Volksbank

  • Technische Sicherheitsmaßnahmen: Auch die Volksbank setzt auf fortschrittliche Sicherheitstechnologien und kontinuierliche Systemüberwachung, um Betrugsversuche zu verhindern.
  • Einlagensicherung: Als Teil der genossenschaftlichen FinanzGruppe sind Einlagen über die Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken abgesichert.
  • Zusätzliche Sicherheitsfeatures: Die Bank sorgt mit regelmäßigen Updates und Sicherheitsberatungen dafür, dass du als Kunde geschützt bist und informiert bleibst.

Unser Urteil: Beide Banken bieten ein hohes Maß an Sicherheit durch fortschrittliche technische Maßnahmen und umfassende Einlagensicherungen. Sie erfüllen hohe Standards zum Schutz ihrer Kunden. Aufgrund der gleichwertigen Sicherheitsangebote beider Institutionen vergeben wir in diesem Fall an beide Banken einen Punkt.

Endstand Commerzbank vs Volksbank – 5:5

Fazit zum Thema "Commerzbank oder Volksbank"

Nach einem umfassenden Vergleich der Girokonten von Commerzbank und Volksbank zeigt sich, dass beide Banken ihre eigenen Stärken und Schwächen haben, was zu einem Endstand von 5:5 führt. Beide Banken bieten attraktive Merkmale, die je nach individuellen Bedürfnissen der Kunden ansprechend sein können. Dennoch ergibt sich aus dem Vergleich kein klarer Gewinner.

Die Commerzbank punktet mit ihrer transparenten Kostenstruktur beim Girokonto, was für Kunden mit regelmäßigem Einkommen von mindestens 700€ monatlich vorteilhaft ist, da das Konto unter diesen Bedingungen kostenfrei geführt wird. Dies bietet eine klare Kostenkontrolle und Verlässlichkeit in der Budgetplanung. Zusätzlich bietet die Commerzbank mit ihrer Technologie für sicheres Online-Banking und die Möglichkeit weltweiter Kartenzahlungen durch die Mastercard Debit einen modernen, internationalen Service.

Die Volksbank hingegen zeichnet sich durch ihr breites Netz an Geldautomaten aus, was vor allem in ländlicheren Gebieten von Vorteil sein kann. Die genossenschaftliche Struktur, die den Kunden auch eine gewisse Mitsprache und Beteiligung ermöglicht, fördert zudem eine lokale Verbundenheit und Unterstützung.

Beide Banken bieten solide Sicherheitsfeatures und flexible Kartenzahlungsoptionen, sodass die Entscheidung letztlich von den persönlichen Prioritäten und Lebensumständen des Kunden abhängt. Es bleibt also dem Einzelnen überlassen, welche Aspekte er oder sie höher

FAQ zum Thema "Commerzbank oder Volksbank"

Ist die Volksbank zu empfehlen?

Die Volksbank ist für ihre kundenorientierte Beratung und die lokale Präsenz bekannt. Sie bietet als Genossenschaftsbank Vorteile wie Mitbestimmungsrechte und Gewinnbeteiligungen, was sie besonders für Kunden attraktiv macht, die Wert auf eine enge Kundenbeziehung und regionale Unterstützung legen.

Was sind die Vorteile bei der Commerzbank?

Die Commerzbank zeichnet sich durch ein breites Angebot an Finanzdienstleistungen aus, darunter verschiedene Girokontenmodelle und Kreditoptionen. Sie bietet zudem eine umfangreiche Online- und App-Banking-Plattform, die es ermöglicht, Bankgeschäfte effizient und bequem zu erledigen.

Welche Bank steckt hinter Volksbank?

Hinter der Volksbank stehen zahlreiche unabhängige Volksbanken und Raiffeisenbanken, die als Genossenschaften organisiert sind. Diese Bankengruppe ist unter dem Dach des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR) vereint.

Was unterscheidet die Volksbank von anderen Banken?

Die Volksbank unterscheidet sich von anderen Banken durch ihr genossenschaftliches Prinzip, das den Mitgliedern Mitbestimmungsrechte und eine Gewinnbeteiligung gewährt. Dies fördert eine starke Gemeinschaftsbindung und lokale Verbundenheit, die in anderen Banktypen oft weniger ausgeprägt ist.

Wie beliebt ist die Commerzbank?

Die Commerzbank ist eine der größten Banken Deutschlands und genießt hohe Beliebtheit bei Privat- und Geschäftskunden. Ihre Stärke liegt in der umfassenden Palette an Dienstleistungen sowie in der ausgezeichneten Infrastruktur für Online-Banking.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner