Commerzbank oder Deutsche Bank - Girokonto-Vergleich (2024)

Titelbild zum Beitrag: "Commerzbank oder Deutsche Bank - Girokonto-Vergleich (2024)"

Du stellst dir die Frage, welche Bank das bessere Girokonto anbietet – die Commerzbank oder die Deutsche Bank? Dann bist du in diesem Beitrag richtig. In unserem Girokonto-Vergleich nehmen wir die Girokonten der beiden Banken genau unter die Lupe und analysieren deren Vor- und Nachteile. Wir zeigen dir im nächsten Absatz, welches Konto unseren Girokonto-Vergleich gewonnen hat.

Das kostenlose Girokonto der Commerzbank >>> gewinnt unseren Vergleich mit 6:5 Punkten gegen das Girokonto der Deutschen Bank. Das Commerzbank Girokonto punktet gegenüber dem Deutsche Bank Konto vor allem mit günstigeren Kontoführungsgebühren, vielfältigeren Möglichkeiten der Kartenzahlung, einem günstigeren Dispositionskredit sowie besseren Möglichkeiten Geld einzuzahlen.

In unserem Commerzbank vs. Deutsche Bank Vergleich haben wir die relevantesten Kriterien der Girokonten gegenübergestellt und pro Vergleichskriterium Punkte verteilt. Mit Hilfe dieses Vorgehens konnten wir ein objektives Vergleichsergebnis schaffen und damit herauszufinden, welche Bank das bessere Girokonto anbietet.

Im Folgenden zeigen wir dir die Ergebnisse des Vergleichs in einer kurzen Tabelle:

VergleichskriteriumCommerzbank Deutsche Bank
Kontoführungsgebühren
Kartenangebot (Kreditkarten, Debitkarten, Girokarten)
Möglichkeiten der Kartenzahlung
Zinsen für den Dispositionskredit
Guthabenzinsen auf das Girokonto
Höhe des Verwahrentgelts
Möglichkeiten Geld abzuheben
Möglichkeiten Geld einzuzahlen
Sicherheit der Banken

Wir führen dich jetzt durch unseren exklusiven Kontovergleich.

Übrigens: Florian und ich sind der Meinung, dass es aktuell bessere Girokonten auf dem Markt gibt, als die der Commerzbank und Deutschen Bank. Aus diesem Grund präsentieren wir dir jetzt unsere derzeitigen TOP 3 der kostenlosen Girokonten.

+++ TOP 3 kostenlose Girokonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – TOP-Angebot bei „Deutschlands bester Bank“ 
>>> kostenloses Girokonto bei Premium-Bank eröffnen
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 50 € + 3,5% Sonderzins auf’s Tagesgeldkonto
– kostenlose Visa-Debitkarte

Empfehlung Nr. 2 – Gigantisches Girokonto mit 2,5% Zinsen + Top-Features
>>> Diese Bank zahlt 2,5% Zinsen auf ihr Girokonto
– Kontoführung: kostenlos
– Zinshöhe: 2,5% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– kostenlose Mastercard + 4 kostenfreie Unterkonten

Empfehlung Nr. 3 – Komplett-kostenlos-Konto  + 150 € Willkommensbonus
>>> Girokonto eröffnen und attraktiven Bonus sichern
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 150 € Bonus bei Kontoeröffnung
– kostenlose Kreditkarte

Kontoführungsgebühren

Die Kontoführungsgebühren sind oft ein entscheidender Faktor bei der Wahl eines Girokontos. Wir haben die Konditionen der Commerzbank und der Deutschen Bank genau unter die Lupe genommen, um dir eine klare Übersicht zu bieten.

Commerzbank oder Deutsche Bank: Vergleich Kontoführungsgebühren

 CommerzbankDeutsche Bank
KontoführungsgebührenKostenlos bei monatlichem Geldeingang von mindestens 700€, sonst 9,90€ pro MonatVariiert je nach Kontomodell: von 0€ (Junge Konto) bis 13,90€ pro Monat (BestKonto)

Die Commerzbank bietet ihr Girokonto Basic >>> unter der Bedingung eines Mindestgeldeingangs von 700€ monatlich kostenfrei an. Liegt der Geldeingang unter diesem Betrag, fallen 9,90€ pro Monat an.

Die Deutsche Bank hingegen staffelt ihre Gebühren je nach Kontotyp. Das „Junge Konto“ ist komplett gebührenfrei, das „AktivKonto“ kostet 6,90€ monatlich, und das „BestKonto“ schlägt mit 13,90€ zu Buche.

Unser Urteil: In diesem Vergleich zeigt sich, dass die Commerzbank für Kunden mit regelmäßigem Einkommen von mindestens 700€ monatlich vorteilhafter ist, da das Konto dann komplett gebührenfrei ist. Bei der Deutschen Bank profitieren vor allem junge Leute vom kostenlosen „Jungen Konto“, während andere Kunden je nach Kontomodell monatliche Gebühren zahlen müssen.

Zwischenstand Commerzbank vs Deutsche Bank – 1:0

Kartenangebot (Kreditkarten, Debitkarten, Girokarten)

Das Kartenangebot einer Bank ist entscheidend, wenn es um Flexibilität und Komfort im täglichen Zahlungsverkehr geht. Wir haben die angebotenen Kartenoptionen der Commerzbank und der Deutschen Bank analysiert.

 CommerzbankDeutsche Bank
DebitkarteInklusive (Commerzbank Girocard)Inklusive (Deutsche Bank Card)
KreditkarteMastercard Debit gegen Gebühr, Kreditkarten im PremiumangebotKostenlose MasterCard Gold mit BestKonto, sonst jährliche Gebühr

Die Commerzbank bietet eine standardmäßige Girocard (Debitkarte) bei all ihren Girokontomodellen an. Eine Mastercard Debit ist gegen eine monatliche Gebühr von 3,50€ verfügbar. Im PremiumKonto sind bis zu zwei Kreditkarten inklusive, welche zusätzliche Vergünstigungen bieten.

Die Deutsche Bank bietet ebenfalls eine Debitkarte standardmäßig an. Bei ihrem BestKonto ist eine MasterCard Gold ohne jährliche Gebühr enthalten, die normalerweise 82€ kostet und zudem eine Auslandsreisekrankenversicherung umfasst. Bei anderen Kontomodellen fallen für Kreditkarten übliche Jahresgebühren an.

Unser Urteil: Beide Banken bieten starke Kartenoptionen, aber die Deutsche Bank geht einen Schritt weiter mit der inklusiven MasterCard Gold im BestKonto >>>, die signifikante Mehrwerte wie eine Auslandsreisekrankenversicherung bietet, ohne zusätzliche Kosten für die Karte. Dies ist besonders wertvoll für Reisende und Personen, die häufiger ins Ausland gehen.

Zwischenstand Commerzbank vs Deutsche Bank – 1:1

Du möchtest dir selber einen Überblick über die aktuellen Girokonten auf dem Markt machen? Kein Problem! In unserem folgenden Girokontorechner findest du die besten aktuellen Konten.

Möglichkeiten der Kartenzahlung

Die Zahlungsmöglichkeiten mit Karten sind ein wichtiger Aspekt, um Flexibilität und Komfort beim täglichen Einkaufen zu gewährleisten.

Möglichkeiten der Kartenzahlung – Commerzbank

  • Bei der Commerzbank kannst du mit deiner Girocard und der optionalen Mastercard Debit kontaktlos bezahlen.
  • Apple Pay und Google Pay sind ebenfalls integriert, was dir erlaubt, schnell und sicher mit deinem Smartphone zu zahlen.
  • Die Akzeptanz der Karten ist sowohl national als auch international gegeben, sodass du weltweit unkompliziert zahlen kannst.

Möglichkeiten der Kartenzahlung – Deutsche Bank

  • Die Deutsche Bank ermöglicht das kontaktlose Bezahlen mit der Deutsche Bank Card und verschiedenen Kreditkarten, einschließlich der kostenlosen MasterCard Gold.
  • Auch hier sind Apple Pay und mobiles Bezahlen mit Android möglich, was dir vielseitige Zahlungsoptionen bietet.
  • Besonders hervorzuheben ist die breite internationale Akzeptanz und die Einbindung von innovativen Technologien wie der Multibanking-Funktion in der App.

Unser Urteil: Beide Banken bieten umfangreiche Möglichkeiten für Kartenzahlungen an, die sowohl traditionelle als auch moderne Technologien umfassen. Da beide ähnlich fortschrittliche und benutzerfreundliche Optionen zur Verfügung stellen, erhalten beide Banken einen Punkt.

Zwischenstand Commerzbank vs Deutsche Bank – 2:2

Zinsen für den Dispositionskredit

Die Kosten eines Dispositionskredits können signifikant zu den Gesamtkosten eines Girokontos beitragen. Wir haben die Zinssätze für den Dispositionskredit beider Banken genau analysiert.

 CommerzbankDeutsche Bank
Standard Dispozins12,20% p.a.13,70% p.a.

Die Commerzbank bietet einen Dispositionskredit mit einem Zinssatz von 12,45% p.a. an.

Die Deutsche Bank verlangt einen höheren Zinssatz von 13,70% p.a. für ihren Dispositionskredit. Diese Zinssätze sind entscheidend, wenn du planst, deinen Dispo regelmäßig zu nutzen, da sie die Kosten beeinflussen, die mit dem Überziehen deines Kontos verbunden sind.

Unser Urteil: In diesem Kriterium schneidet die Commerzbank besser ab, da sie niedrigere Zinsen für den Dispositionskredit anbietet. Die Option, den Zinssatz im Premiumangebot weiter zu senken, bietet zusätzlichen finanziellen Spielraum.

Zwischenstand Commerzbank vs Deutsche Bank – 3:2

Guthabenzinsen auf das Girokonto

Aktuell bieten weder die Commerzbank noch die Deutsche Bank einen Guthabenzins auf dem Girokonto an. 

Unser Urteil: Aufgrund des nicht vorhandenen Guthabenzinses auf dem Girokonto erhält an dieser Stelle keine der beiden Banken einen Punkt.

Zwischenstand Commerzbank vs Deutsche Bank – 3:2

Höhe des Verwahrentgelts

Weder die Commerzbank noch Deutsche Bank verlangen derzeit ein Verwahrentgelt auf das Guthaben des Girokontos. Damit bieten beide Banken solide Bedingungen für ihre Kunden an.

Unser Urteil: Hier gibt es einen Punkt für beide Banken.

Zwischenstand Commerzbank vs Deutsche Bank – 4:3

Geld abheben

Die Flexibilität beim Bargeldzugang ist ein wesentliches Kriterium für die Auswahl eines Girokontos. Hier vergleichen wir, wie Commerzbank und Deutsche Bank ihren Kunden den Zugang zu Bargeld ermöglichen.

Commerzbank oder Deutsche Bank: Möglichkeiten Geld abzuheben

 CommerzbankDeutsche Bank
Kostenlose AbhebungenÜber 6.000 Cash Group Automaten und viele HandelspartnerAn allen Geldautomaten der Cash Group und in über 60 Ländern
Internationale AbhebungenKeine spezifischen Informationen gefundenKostenlose Abhebungen in über 60 Ländern ohne zusätzliche Kosten

Die Commerzbank erlaubt ihren Kunden, kostenlos an über 6.000 Cash Group Automaten sowie bei vielen Handelspartnern Bargeld abzuheben. Während diese Option eine gute nationale Abdeckung bietet, fehlen spezifische Informationen über internationale Abhebungen.

Die Deutsche Bank bietet eine ähnliche nationale Abdeckung, erweitert diese jedoch mit der Möglichkeit, in über 60 Ländern weltweit ohne zusätzliche Kosten Bargeld zu beziehen. Diese globale Flexibilität ist besonders für Reisende von Vorteil.

Unser Urteil: In diesem Vergleich punktet die Deutsche Bank, da sie umfassende nationale und internationale Optionen für Bargeldabhebungen bietet. Dies ist ein klarer Vorteil für Kunden, die oft im Ausland sind.

Zwischenstand Commerzbank vs Deutsche Bank – 4:4

Geld einzahlen

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Wahl eines Girokontos ist die Flexibilität bei der Einzahlung von Bargeld. Hier vergleichen wir, wie die Commerzbank und die Deutsche Bank diesen Service gestalten.

Commerzbank oder Deutsche Bank: Möglichkeiten Geld einzuzahlen

 CommerzbankDeutsche Bank
Kostenlose EinzahlungenKostenlos an eigenen AutomatenKostenlos an eigenen Automaten
EinzahlungsautomatenVerfügbar in vielen FilialenVerfügbar in ausgewählten Filialen
Gebühren bei Fremdbanken3,90€ pro AuftragInformationen nicht explizit verfügbar

Sowohl die Commerzbank als auch die Deutsche Bank ermöglichen es ihren Kunden, Geld kostenlos an eigenen Automaten einzuzahlen. Die Commerzbank bietet diese Automaten in vielen ihrer Filialen an, was die Zugänglichkeit erhöht. Die Deutsche Bank stellt ebenfalls Einzahlungsautomaten zur Verfügung, jedoch sind diese nur in ausgewählten Filialen vorhanden. Ein wichtiger Punkt ist die Gebühr für Einzahlungen an Fremdbanken, die bei der Commerzbank 3,90€ pro Einzahlung beträgt. Die Deutsche Bank bietet hierzu keine expliziten Informationen.

Unser Urteil: Beide Banken bieten vergleichbare Dienste für die Einzahlung von Geld an eigenen Automaten. Die größere Verfügbarkeit von Einzahlungsautomaten bei der Commerzbank könnte jedoch für einige Kunden einen praktischen Vorteil darstellen, vor allem wenn sie häufig Einzahlungen vornehmen. Da die Deutsche Bank keine klaren Informationen zu den Gebühren bei Fremdbanken bietet, wird hier die Commerzbank bevorzugt. Insgesamt ein Punkt für die Commerzbank.

Zwischenstand Commerzbank vs Deutsche Bank – 5:4

Sicherheit der Banken

Die Sicherheit deines Geldes ist das A und O. Hier betrachten wir, wie die Commerzbank und die Deutsche Bank in Sachen technischer Sicherheitsmaßnahmen und Einlagensicherung abschneiden.

Sicherheit der Banken – Commerzbank

  • Die Commerzbank garantiert hohe Sicherheitsstandards durch moderne Verschlüsselungstechnologien und kontinuierliche Überwachungssysteme.
  • Sie ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken, der Einlagen weit über die EU-Mindestanforderungen von 100.000 Euro pro Kunde absichert.
  • Zusätzlich bietet die Bank spezielle Sicherheitsdienste wie regelmäßige Sicherheitsupdates und maßgeschneiderte Tipps für sicheres Online-Banking.

Sicherheit der Banken – Deutsche Bank

  • Die Deutsche Bank verwendet ebenfalls modernste Sicherheitstechnologien und legt großen Wert auf die Datensicherheit ihrer Kunden.
  • Sie ist nicht nur durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt, sondern auch durch zusätzliche Sicherungssysteme, die Kundenvermögen im Insolvenzfall absichern.
  • Innovativ zeigt sich die Bank durch Features wie die Fotoüberweisung und biometrische Login-Verfahren, die das Banking sicherer und einfacher machen.

Unser Urteil: Beide Banken zeigen starke Leistungen in der Sicherstellung der technischen und finanziellen Sicherheit ihrer Kunden. Da beide Banken hohe Standards bei der technischen Sicherheit und der Einlagensicherung aufweisen und sich in ihren Angeboten nur marginal unterscheiden, ist es gerechtfertigt, beiden einen Punkt zuzuweisen.

Endstand Commerzbank vs Deutsche Bank – 6:5

Fazit zum Thema "Commerzbank oder Deutsche Bank"

Nach unserem detaillierten Vergleich der Girokonten von Commerzbank und Deutsche Bank kristallisiert sich das kostenlose Girokonto der Commerzbank als der Gewinner >>> heraus, mit einem Endstand von 6:5.

Die Commerzbank überzeugt besonders in den Bereichen Kontoführungsgebühren und Möglichkeiten der Geldauszahlung. Ihr Girokonto Basic bietet die Kontoführung kostenlos an, solange ein monatlicher Mindestgeldeingang von 700€ gewährleistet ist. Dies stellt einen erheblichen Vorteil für diejenigen dar, die diesen Mindesteingang sicherstellen können, und macht das Konto besonders attraktiv für eine breite Kundenschicht.

Zusätzlich bietet die Commerzbank eine breitere Verfügbarkeit von Einzahlungsautomaten und geringere Gebühren bei der Nutzung von Automaten fremder Banken, was sie besonders benutzerfreundlich für alltägliche Bankgeschäfte macht. Ihre Sicherheitsmaßnahmen sind auf dem neuesten Stand der Technik, und durch ihre Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken bietet sie zusätzliche Sicherheit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus.

Obwohl die Deutsche Bank in einigen Bereichen, wie der internationalen Verfügbarkeit von Geldautomaten und den angebotenen Kreditkartenoptionen, punkten konnte, reichten diese Vorteile nicht aus, um den Gesamtsieg für sich zu entscheiden. Die Commerzbank zeigt sich somit als die bessere Wahl für die meisten Kunden, die Wert auf niedrige Kosten und hohe Sicherheit legen.

FAQ zum Thema "Commerzbank oder Deutsche Bank"

Ist die Commerzbank mit der Deutschen Bank zusammen?

Die Commerzbank und die Deutsche Bank sind eigenständige Unternehmen und nicht zusammengeschlossen. Sie agieren als separate Entitäten im Bankensektor.

Wie vertrauenswürdig ist die Commerzbank?

Die Commerzbank gilt als vertrauenswürdige Bank. Sie ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds und folgt strengen regulatorischen Anforderungen, die die Sicherheit der Kundeneinlagen gewährleisten.

Was ist das Besondere an der Commerzbank?

Das Besondere an der Commerzbank ist ihr Engagement für Nachhaltigkeit und die umfassenden digitalen Banking-Lösungen, die sie ihren Kunden bietet. Sie ist zudem bekannt für ihren starken Fokus auf Kundenservice.

Welche Bank arbeitet mit der Deutschen Bank?

Die Commerzbank arbeitet nicht direkt mit der Deutschen Bank zusammen. Beide sind jedoch Teil der Cash Group, die kooperatives Geldabheben zwischen den Mitgliedsbanken ermöglicht.

Kann ich als Commerzbank Kunde bei der Deutschen Bank Geld auf mein Konto einzahlen?

Als Commerzbank-Kunde kann man bei der Deutschen Bank Geld auf das eigene Commerzbank-Konto nicht direkt einzahlen. Einzahlungen müssen in der Regel über Automaten oder Filialen der eigenen Bank erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner