Comdirect Kontoführungsgebühren: Kosten Girokonto in 2024

Titelbild zum Beitrag: "Comdirect Kontoführungsgebühren Kosten Girokonto in 2024"

Kontoführungsgebühren sind ein Thema, das jeden betrifft, der sein Geld intelligent verwalten möchte. Denn die Kosten für ein Girokonto können einen spürbaren Unterschied in deinem Budget machen. Heute werfen wir gemeinsam einen Blick darauf, ob die Comdirect Kontoführungsgebühren für ihr Girokonto verlangt und welche anderen kostenlosen Girokonto-Alternativen existieren.

Die Kontoführungsgebühren der Comdirect für Girokonten variieren je nach Kontomodell. Das „Girokonto Aktiv“ ist bei aktiver Nutzung kostenlos. Das „Girokonto Extra“ und das „Girokonto Plus“ sind kostenpflichtig. Diese kosten 2,90 € und 9,90 € pro Monat. 

Die Comdirect ist für ihr ausgezeichnetes kostenloses Girokonto (Girokonto Aktiv) >>> bekannt. Nicht ohne Grund, wurde die Bank als „beste Bank Deutschlands“ gekürt. Wenn du auf der Suche nach einem hervorragenden kostenlosen Girokonto bist, wirst du an dem „Girokonto Aktiv“ der Comdirect nur schwer vorbeikommen.

Neben der Comdirect, gibt es weitere Banken die exzellente Girokonten zum Nulltarif anbieten. Die unserer Meinung nach besten kostenlosen Konten findest du in unseren folgenden TOP 3 Empfehlungen. Außerdem klären in diesem Beitrag alle Details rund um das Thema „Kontoführungsgebühren bei der Comdirect“.

+++ TOP 3 kostenlose Girokonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – TOP-Angebot bei „Deutschlands bester Bank“ 
>>> kostenloses Girokonto bei Premium-Bank eröffnen
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 50 € + 3,5% Sonderzins auf’s Tagesgeldkonto
– kostenlose Visa-Debitkarte

Empfehlung Nr. 2 – Gigantisches Girokonto mit 2,5% Zinsen + Top-Features
>>> Diese Bank zahlt 2,5% Zinsen auf ihr Girokonto
– Kontoführung: kostenlos
– Zinshöhe: 2,5% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– kostenlose Mastercard + 4 kostenfreie Unterkonten

Empfehlung Nr. 3 – Komplett-kostenlos-Konto  + 150 € Willkommensbonus
>>> Girokonto eröffnen und attraktiven Bonus sichern
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 150 € Bonus bei Kontoeröffnung
– kostenlose Kreditkarte

Wie hoch sind die Kontoführungsgebühren bei der Comdirect in 2024?

Die Comdirect bietet unterschiedliche Girokonten an, deren Gebührenstruktur sich je nach Kontotyp unterscheidet. In der folgenden Tabelle findest du eine Übersicht über die aktuellen Kontoführungsgebühren der Comdirect:

Girokonto-ModellKostenBesonderheiten
Girokonto Aktiv >>>Kostenlos bei aktiver NutzungStandardfunktionen, kostenlose Bargeldabhebungen
Girokonto Extra >>>2,90 €/MonatVisa-Kreditkarte, Echtzeitüberweisung, erweiterte Bargeldabhebungen
Girokonto Plus >>>9,90 €/MonatAlle Extras inklusive, uneingeschränkte Bargeldabhebungen, bevorzugter Kundenservice

Die Comdirect bietet drei Girokonto-Modelle mit unterschiedlichen Kostenstrukturen und Leistungen.

Das „Girokonto Aktiv“ ist bei aktiver Nutzung kostenlos. Dieses Konto eignet sich besonders für Personen, die regelmäßig Transaktionen durchführen und Wert auf einfache, grundlegende Bankdienstleistungen legen, einschließlich kostenloser Bargeldabhebungen.

Das „Girokonto Extra“ kostet 2,90 € pro Monat. Es umfasst zusätzliche Leistungen wie eine Visa-Kreditkarte und Echtzeitüberweisungen. Dieses Konto ist ideal für Nutzer, die häufiger internationale Transaktionen tätigen oder auf erweiterte Bargeldabhebungsoptionen angewiesen sind.

Das umfassendste Konto, das „Girokonto Plus“, ist für 9,90 € pro Monat erhältlich. Es bietet alle verfügbaren Extras, darunter uneingeschränkte Bargeldabhebungen und bevorzugten Kundenservice. Dieses Modell richtet sich an Kunden, die einen umfangreicheren Service benötigen und bereit sind, dafür zu zahlen.

Wenn du dir einen Überblick über andere Girokonten und deren Kosten verschaffen willst, dann wirf gerne einen Blick in unseren folgenden Girokontorechner.

Hat die Comdirect ein kostenloses Girokonto?

Das Comdirect Girokonto (Girokonto Aktiv) >>> ist in verschiedenen Szenarien kostenlos. In den ersten sechs Monaten nach der Kontoeröffnung fallen keine Gebühren an. Danach bleibt das Konto kostenlos, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt wird:

  • monatlicher Mindestgeldeingang von 700 Euro
  • drei Zahlungen pro Monat über Apple Pay oder Google Pay mit der Bankkarte (Visa-Debitkarte) oder Visa-Kreditkarte oder
  • mindestens ein Trade oder eine Wertpapiersparplan-Ausführung pro Monat.

Für junge Menschen unter 28 Jahren, die Studenten, Schüler, Auszubildende oder Praktikanten sind, bleibt das Konto ebenfalls kostenlos. Sollten diese Bedingungen nicht erfüllt werden, wird eine monatliche Kontoführungsgebühr von 4,90 Euro erhoben.

Das „Girokonto Aktiv“ bietet auch einige kostenfreie Zusatzleistungen. Dazu gehören zwei kostenlose Karten: eine Visa-Debitkarte und eine Girocard (Debitkarte).

Mit der Visa-Debitkarte kann man dreimal im Monat kostenlos an allen Geldautomaten mit Visa-Zeichen weltweit Bargeld abheben. Die Girocard ermöglicht kostenlose Bargeldabhebungen in Deutschland an zahlreichen Standorten, wie Geldautomaten der Commerzbank, Deutschen Bank, HypoVereinsbank, Postbank und vielen anderen. Zudem kann mit beiden Karten kontaktlos bezahlt werden, und sie sind mit Apple Pay und Google Pay kompatibel.

Übrigens: Schaue dir diesen Beitrag an, wenn du das Comdirect Girokonto als Gemeinschaftskonto eröffnen willst.

Was zählt als monatlicher Geldeingang bei der Comdirect?

Ein monatlicher Geldeingang bei der Comdirect umfasst verschiedene Arten von Zahlungseingängen, die regelmäßig auf das Konto erfolgen. Dazu gehören:

  • Gehaltseingänge: Regelmäßige Zahlungen vom Arbeitgeber.
  • Rentenzahlungen: Überweisungen von Rentenversicherungsträgern.
  • BAFöG oder Stipendien: Für Studierende relevante regelmäßige Unterstützungen.
  • Unterhaltszahlungen: Regelmäßige private Zahlungen, zum Beispiel nach einer Scheidung.
  • Sozialleistungen: Zahlungen von staatlichen Institutionen, wie Arbeitslosengeld.
  • Eingänge aus Vermietung und Verpachtung: Regelmäßige Einkünfte aus Immobilienbesitz.

Bei der Comdirect zählen diese Eingänge dazu, um die Voraussetzungen für ein kostenfreies Girokonto zu erfüllen, sofern sie die Mindestsumme erreichen. Wichtig ist, dass die Geldeingänge regelmäßig erfolgen und die festgelegte Mindestsumme erreichen. Dies bietet Kunden Flexibilität bei der Nutzung ihres Kontos, da unterschiedliche Einkommensquellen anerkannt werden.

Diese vielfältigen Möglichkeiten, einen monatlichen Geldeingang zu erzielen, machen es vielen Kundengruppen einfacher, die Bedingungen für ein kostenfreies Konto zu erfüllen. Egal ob berufstätig, im Ruhestand oder Studierend, die Comdirect bietet somit eine flexible Lösung für unterschiedliche finanzielle Lebenslagen.

+++ TOP 3 kostenlose Girokonto-Empfehlungen +++

Empfehlung Nr. 1 – TOP-Angebot bei „Deutschlands bester Bank“ 
>>> kostenloses Girokonto bei Premium-Bank eröffnen
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 50 € + 3,5% Sonderzins auf’s Tagesgeldkonto
– kostenlose Visa-Debitkarte

Empfehlung Nr. 2 – Gigantisches Girokonto mit 2,5% Zinsen + Top-Features
>>> Diese Bank zahlt 2,5% Zinsen auf ihr Girokonto
– Kontoführung: kostenlos
– Zinshöhe: 2,5% Zinsen p. a. (monatliche Zinszahlung)
– kostenlose Mastercard + 4 kostenfreie Unterkonten

Empfehlung Nr. 3 – Komplett-kostenlos-Konto  + 150 € Willkommensbonus
>>> Girokonto eröffnen und attraktiven Bonus sichern
– Kontoführung: kostenlos
– Bonus-Prämie: 150 € Bonus bei Kontoeröffnung
– kostenlose Kreditkarte

Wieso gibt es bei der Comdirect Kontoführungsgebühren?

Comdirect erhebt Kontoführungsgebühren, um Kosten für das Banking-Angebot zu decken. Diese Gebühren tragen zu Dienstleistungen wie Kontoverwaltung, Sicherheitsmaßnahmen, technologischer Infrastruktur und Kundenbetreuung bei.

Bei der Comdirect sind Kontoführungsgebühren eine Art, die Kosten für das bereitgestellte Bankangebot zu decken. Es geht dabei um alles, was mit der Führung deines Kontos zusammenhängt – von der sicheren Verwaltung deiner Finanzen über die Bereitstellung von Online-Banking bis hin zum Kundenservice. 

Diese Gebühren helfen der Bank, dir ein zuverlässiges und sicheres Banking-Erlebnis zu bieten. Außerdem ermöglichen sie der Comdirect, in neue Technologien zu investieren und so das Bankerlebnis stetig zu verbessern. Für dich bedeutet das, dass du für eine professionelle Verwaltung deiner Finanzen und den Zugang zu modernen Bankdienstleistungen einen kleinen Beitrag leistest.

Wie viel Geld darf man auf dem Girokonto der Comdirect haben?

Es gibt keine spezifische Obergrenze für den Geldbetrag, den man auf einem Comdirect Girokonto haben darf.

Jedoch ist es wichtig zu beachten, dass durch die gesetzliche Einlagensicherung Beträge bis zu 100.000 Euro pro Person abgesichert sind. Dies bedeutet, dass im Falle einer Bankenpleite Guthaben bis zu dieser Höhe geschützt und im Entschädigungsfall zurückerstattet werden.

Guthaben über 100.000 Euro hinaus sind nicht durch die gesetzliche Einlagensicherung abgedeckt, sondern fallen unter die freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken, die jedoch keinen Rechtsanspruch auf Entschädigung bietet. Es ist also ratsam, bei Beträgen, die die gesetzliche Sicherungsgrenze überschreiten, Vorsicht walten zu lassen und die Risiken zu bedenken.  

Ist comdirect zu teuer?

Ob die Comdirect zu teuer ist, hängt von deinen individuellen Bedürfnissen und dem Nutzungsverhalten ab. Hier ein paar Punkte, die du beachten solltest:

  • Kontoführungsgebühren: Das Girokonto ist unter bestimmten Bedingungen kostenlos. Wenn du die Kriterien nicht erfüllst, fällt eine monatliche Gebühr an. Überleg also, ob du die Bedingungen wie regelmäßigen Geldeingang oder Nutzung von Apple Pay und Google Pay erfüllen kannst.
  • Kosten für Zusatzleistungen: Überlege, welche Zusatzleistungen du wirklich brauchst. Beispielsweise kostet die Visa-Kreditkarte monatlich extra, bietet aber weltweit kostenlose Bargeldabhebungen.
  • Gebühren für spezielle Services: Beachte auch Gebühren für Dienstleistungen wie Echtzeitüberweisungen oder Bargeldabhebungen über das festgelegte Limit hinaus.

Falls du ein aktives Konto mit regelmäßigen Transaktionen führst und die kostenlosen Bargeldabhebungen schätzt, kann die Comdirect eine kosteneffiziente Option sein. Sind dir jedoch persönliche Beratung und ein breites Filialnetz wichtig, könnten die Kosten im Vergleich zu anderen Banken höher ausfallen. Letztlich hängt es davon ab, wie gut die Konditionen und Leistungen der Comdirect zu deinen Bankgewohnheiten passen.

Was sind die Vorteile der Comdirect?

Die Comdirect Bank hat einige überzeugende Vorteile, die sie zu einer attraktiven Wahl für ein Girokonto machen. Hier sind einige davon:

  • Innovatives Online-Banking: Die Comdirect bietet fortschrittliche Funktionen für das Online-Banking, darunter Überweisungen per Chat, Foto oder Sprache, sowie die Anmeldung per Fingerabdruck oder Face ID. Zudem gibt es praktische Push-Benachrichtigungen für jeden Umsatz​​.

  • Zusätzliches Tagesgeldkonto: Neben dem Girokonto erhältst du ein kostenloses Tagesgeldkonto mit attraktiven Zinsen und vierteljährlicher Zinsausschüttung​​.

  • Vielfältige Kontomodelle: Die Bank bietet unterschiedliche Kontomodelle, darunter das Girokonto Plus, mit weltweit kostenlosen Bargeldabhebungen, bevorzugtem Kundenservice und einem umfassenden Reise-Sorglos-Paket​​.

  • Zugang zu Commerzbank-Filialen: Als Tochtergesellschaft der Commerzbank kannst du bei Bedarf auch Filialen der Commerzbank aufsuchen, was dir bei anderen Direktbanken oft verwehrt bleibt​​.

  • Kostenlose Kontoführung und weltweites Geldabheben: Unter bestimmten Bedingungen bietet die Comdirect eine kostenlose Kontoführung und die Möglichkeit, weltweit kostenlos Bargeld abzuheben​​.

Diese Vorteile machen die Comdirect zu einer vielseitigen und kundenfreundlichen Bank, die besonders für diejenigen interessant ist, die Wert auf moderne Bankfunktionen und flexible Kontooptionen legen. 

Ist die Comdirect eine sichere Bank?

Die Comdirect gilt allgemein als sichere Bank. Sie ist Teil der Commerzbank AG und unterliegt der deutschen Bankenaufsicht. Die Einlagen sind bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Person durch die deutsche Einlagensicherung geschützt.

Die Comdirect, als Marke der Commerzbank AG, genießt einen guten Ruf in Sachen Sicherheit und Verlässlichkeit. Hier ein paar Gründe, warum du dich bei dieser Bank sicher fühlen kannst:

  • Einlagensicherung: Dein Geld ist bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Person durch die gesetzliche Einlagensicherung abgesichert. Das gibt eine solide Sicherheitsbasis.

  • Starke Muttergesellschaft: Als Teil der Commerzbank verfügt die Comdirect über eine starke und etablierte Muttergesellschaft, was zusätzliches Vertrauen schafft.

  • Gute Ratings: Die Commerzbank, zu der die Comdirect gehört, hat von verschiedenen Ratingagenturen wie Standard & Poors und Moody’s gute Bonitätsbewertungen erhalten. Das spricht für eine geringe Wahrscheinlichkeit einer Bankenpleite.

Trotz dieser Sicherheitsmerkmale ist es immer ratsam, deine eigene Risikobereitschaft und finanzielle Situation zu berücksichtigen. Wenn du beispielsweise Beträge über 100.000 Euro anlegen möchtest, könnte es sinnvoll sein, diese auf mehrere Banken zu verteilen, um das Risiko zu streuen. Generell gilt: Keine Anlage ist völlig risikofrei, aber die Comdirect bietet dir ein hohes Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit für deine Finanzen

Fazit zum Thema "Kontoführungsgebühren bei der Comdirect"

Zusammengefasst bietet die Comdirect in ein attraktives Angebot für Girokonten, deren Kostenstruktur sich nach der Nutzung richtet. Die Kontoführungsgebühren entfallen unter bestimmten Bedingungen, wie regelmäßigen Geldeingängen oder Nutzung von mobilen Zahlungsdiensten.

Monatliche Geldeingänge sind vielfältig, dazu zählen Gehalt, Renten oder Sozialleistungen. Die Gebühren dienen der Deckung von Bankdienstleistungen und der Sicherstellung eines reibungslosen Betriebs. Es gibt keine Beschränkung der Geldmenge auf dem Konto, allerdings sind Einlagen bis 100.000 Euro gesetzlich abgesichert.

Die Comdirect mag für einige Nutzer teuer erscheinen, doch die Bank bietet viele Vorteile wie kostenlose Bargeldabhebungen unter bestimmten Bedingungen und eine sichere Online-Banking-Umgebung. Als Teil der Commerzbank AG gilt sie zudem als sicher und zuverlässig. Letztlich hängt die Attraktivität des Angebots von den individuellen Bedürfnissen und dem Nutzungsverhalten der Kunden ab.

FAQ

Was kostet das Girokonto bei comdirect?

Das comdirect Girokonto ist unter bestimmten Bedingungen kostenlos. Es entstehen Kosten, wenn diese Bedingungen, wie etwa ein monatlicher Mindestgeldeingang oder regelmäßige Nutzung von mobilen Zahlungsdiensten, nicht erfüllt werden. Andernfalls wird eine monatliche Gebühr erhoben.

Wie lange bleibt das Girokonto der Comdirect kostenlos?

Das comdirect Girokonto bleibt für die ersten sechs Monate nach Kontoeröffnung kostenlos. Danach hängt die Gebührenfreiheit von bestimmten Kriterien ab, wie regelmäßigem Geldeingang oder der Nutzung von Apple Pay oder Google Pay.

Ist die comdirect App sicher?

Die comdirect App gilt als sicher und verwendet moderne Sicherheitsstandards wie Verschlüsselungstechnologien, Fingerabdruck-Scans und Face ID. Sie bietet Funktionen wie Überweisungen per Foto und Chat sowie Echtzeit-Benachrichtigungen über Kontobewegungen.

Wer steckt hinter der Comdirect Bank?

Hinter der Comdirect Bank steht die Commerzbank AG. Die Comdirect ist eine Tochtergesellschaft der Commerzbank und bietet als Direktbank vor allem Online- und Mobile-Banking-Dienstleistungen an. Sie gehört zu den führenden Online-Banken in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner